Nachrichten_Einzelansicht

Gut informiert entscheiden

Wohnungsanpassungsberatung des Kreises informiert

KREIS GROSS-GERAU – Frau D. ist Mitte 60 und wohnt nach dem Tod ihres Mannes schon einige Jahre allein in dem Haus, das einmal das Zuhause für eine 4-köpfige Familie war. Die beiden Söhne leben weit entfernt und kommen nur selten zu Besuch. Und seit immer mehr Häuser in der Straße an berufstätige Paare verkauft wurden, die man nur im Auto vorbeifahren sieht, lässt auch der nachbarschaftliche Kontakt nach.  

„Eigentlich würde mir eine kleine Wohnung reichen“, denkt Frau D. manchmal, wenn sie die Fenster putzt oder die Beete im Garten gießt und teilt diese Überlegungen auch ihren Freundinnen mit, die zum Teil wegen gesundheitlicher Einschränkungen schon auf Haushaltshilfen angewiesen sind. Als sie in der Zeitung liest, dass man sich bei WABe, der Wohnungsanpassungsberatung des Kreises Groß-Gerau auch über das „Thema Wohnformen für das Älterwerden“ informieren kann, nutzt sie die Möglichkeit, sich mit fachlicher Unterstützung einmal einen Überblick zu verschaffen. 

Bei einem Vor-Ort-Termin zeigt die Beraterin Alternativen auf: Im Haus bleiben und es umbauen oder aufteilen, das Haus verkaufen oder vermieten und in eine barrierefreie Wohnung umziehen. Die Angebote für „Betreutes Wohnen“ findet Frau D. nicht so passend aber als sie von der Initiative für ein gemeinschaftliches Wohnprojekt hört, ist sie neugierig.  

Die Fachleute von WABe beraten kostenlos und firmenneutral: telefonisch donnerstags, 17:00 bis 18:00 Uhr unter Tel.: 0172 6124446 oder bei einem Besuch in Ihrer Wohnung (Terminvereinbarung: Tel.: 06158 - 749952).

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de