Nachrichten_Einzelansicht

Gustav-Brunner-Schule wird saniert

Staatssekretär überreicht Förderbescheid an Landrat

Ginsheim-Gustavsburgs Erster Stadtrat Albrecht Marufke, Gabi Thron vom Fachbereich Gebäudemanagement des Kreises Groß-Gerau, Landrat Thomas Will, Staatssekretär Patrick Burghardt, Landtagsabgeordnete Sabine Bächle-Scholz, Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer (hinten) und Jürgen Weimann, Fachbereich Gebäudemanagement (von links), kamen an der Gustav-Brunner-Schule zusammen. Anlass war die Übergabe des Förderbescheids für den Umbau der Grundschule in den kommenden Jahren. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Der Kreis Groß-Gerau will die Gustav-Brunner-Grundschule in Gustavsburg, deren erstes Gebäude vor rund 50 Jahren entstand, sanieren und ausbauen. Für die Sanierungsarbeiten erhält er aus dem Förderprogramm KIP macht Schule Fördermittel. Den entsprechenden Förderbescheid über 1,5 Millionen Euro überbrachte der hessische Staatssekretär Patrick Burghardt am 2. Oktober. Der größte Teil des Betrags kommt vom Bund, das Land steuert als Ko-Finanzierung davon 375.000 Euro bei. 

Landrat Thomas Will freute sich über die Finanzmittel, erwähnte aber auch, dass durch die Art der Förderung Schulen bevorteilt werden, die in den vergangenen Jahren nicht so viel für die Sanierung ihrer Gebäude getan haben wie der Kreis Groß-Gerau. Denn mit der Modernisierung des in den neunziger Jahren entstandenen zweiten Gebäudes der Gustav-Brunner-Schule ist es nicht getan: Weil die Schule in den kommenden Jahren wachsen wird – erwartet werden 340 statt derzeit 230 Schülerinnen und Schüler –, und das Ursprungsgebäude abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden muss, wird sich die Investition in diesen Standort nach derzeitigem Plan insgesamt auf rund 9,5 Millionen Euro belaufen (ohne die Abbruchkosten und Interimslösungen mit Containern). 

Es gibt einen zusätzlichen Klassenzug, so dass die Schule künftig vierzügig sein wird. „Klassen- und Fachräume, Raum für Differenzierung und Inklusion, Schulsozialarbeit und Ganztag – hier entsteht in den kommenden Jahren fast schon eine komplett neue Schule“, sagte der Landrat, der auf die wachsenden Schülerzahlen in den Kommunen verwies. Der frühere Rüsselsheimer Oberbürgermeister Patrick Burghardt, der selbst auch im Kreistag des Kreises Groß-Gerau sitzt und die Situation kennt, bestätigte: „Wir können das Geld aus KIP macht Schule hier im Kreis gut gebrauchen.“ 

Zum Beginn der Planungen wird es Mitte Oktober eine interne Kick-off-Veranstaltung an der Schule mit allen am Planungsprozess Beteiligten – von der Schulgemeinde über die Kommune bis zum Kreis – geben. Baubeginn ist für Sommer 2021 geplant. Der erste Bauabschnitt soll im Herbst 2022 fertig sein, der zweite im Herbst 2023.  

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de