Nachrichten_Einzelansicht

Großes Dankeschön für Ulrike Cramer

Wechsel in der Fachbereichsleitung

Fachbereichsleiterin Ulrike Cramer verabschiedete sich mit einem Fachtag aus der Kreisverwaltung Groß-Gerau. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Eine Zäsur bedeutet der 1. Juli 2019 in der Kreisverwaltung. Ulrike Cramer, seit 40 Jahren beim Kreis Groß-Gerau beschäftigt und langjährige Fachbereichsleiterin, wechselt in den Ruhestand. Beim Fachtag „Soziale Netzwerke“ in der vergangenen Woche im Landratsamt nutzten viele Weggefährtinnen und -gefährten die Gelegenheit, sich von Ulrike Cramer zu verabschieden und ihr für ihre Arbeit in den Bereichen Soziale Sicherung, Jugend und Familie sowie in früheren Jahren als Kreisfrauenbeauftragte zu danken. 

Lucian Lazar, Vorsitzender der den Fachtag mitveranstaltenden LIGA der freien Wohlfahrtspflege, hob das im Land Hessen einzigartige soziale Netzwerk und die gute Sozialplanung im Kreis Groß-Gerau hervor, woran Ulrike Cramer und ihre Teams maßgeblich mitgewirkt hätten. Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer schloss sich dem mit vielen persönlichen Worten an, blickte auf einige Stationen ihres beruflichen Werdegangs mit vielen Fortbildungen und sagte unter anderem: „Mein Dank geht an Uli Cramer, die das Netzwerk zum Wohl der Menschen in 40 Jahren aufgebaut hat – mit ihrem großen Team, mit den sozialen Partnern, mit der Politik, die das mitgetragen hat. Das ist gelungen, weil sie immer das nötige politische Gespür gehabt hat und über die Kreisgrenzen hinweg auch auf Landes- und Bundesebene gut vernetzt war.“ 

Feedback zum Sozialen Netzwerk gaben beim Fachtag zudem Nauheims Bürgermeister Jan Fischer, Laura Altmayer, Vorsitzende des Kreistags-Sozialausschusses, Clemens Näder vom Landeswohlfahrtsverband und Annegret Becker für die ehrenamtlich Aktiven im Kreis. Sie richteten den Blick auch in die Zukunft, benannten Herausforderungen und formulierten Wünsche. Da fielen wiederholt Stichworte wie Kooperation, Prioritäten definieren, auf gesellschaftlichen Wandel reagieren, personelle Ressourcen bedenken, partnerschaftlicher Umgang in den Netzwerkgruppen, Wertschätzung des Ehrenamts, Integration und sozialer Frieden. Laura Altmayer erwähnte die Fachberichte und Sozialdatenmonitore aus der Verwaltung, die wichtige Datenbasis für politische Entscheidungen seien. 

Nun sind die Aktiven in den Netzwerken gespannt auf die Nachfolger von Ulrike Cramer und deren Arbeitsweise. Den Fachbereich Soziale Sicherung leitet ab sofort Oliver Hegemann. Der 50 Jahre alte Pädagoge und Verwaltungsbeamte aus Pfungstadt war zuletzt als Fachbereichsleiter „Aktivierende Hilfen“ bei der Kreisagentur für Beschäftigung des Landkreises Darmstadt-Dieburg tätig. 

Zum 1. August folgt ihm Christine Plenzig in die Kreisverwaltung Groß-Gerau. Die 44-Jährige übernimmt dann die Leitung des Fachbereichs Jugend und Familie. Sie ist Psychologin mit breiter Erfahrung in der Jugendhilfe und der Personalpsychologie. Die Diplom-Psychologin und anerkannte Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin Christine Plenzig war zuletzt Referatsleiterin im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de