Nachrichten_Einzelansicht

Gemeinsam gegen Kinderarbeit

Sternsinger bringen ihren Segen ins Landratsamt

Dort steht es: 20 + C + M + B + 18. Den Segen fürs Landratsamt überbrachte die Sternsingergruppe der katholischen Kirchengemeinde St. Walburga Groß-Gerau am Freitagvormittag. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Mit den Sternsingern ganz schnell ins Gespräch kam Landrat Thomas Will am Freitag, als die Gruppe der katholischen Kirchengemeinde St. Walburga Groß-Gerau dem Landratsamt ihren Besuch abstattete. 17 Kinder erzählten ihm auf seine Fragen, wie alt sie sind, welche Schule sie besuchen und in welche Häuser sie bereits ihren Segen gebracht haben. Zum Beispiel waren die Sternsinger schon in der Groß-Gerauer Kreisklinik gewesen. Begleitet wurden die prächtig gewandeten Kinder, von denen der Jüngste gerade einmal 15 Monate alt ist, am Freitag von Pfarrer Norbert Kissel, Tobias Sattler, der für die Sternsingeraktion der Gemeinde zuständig ist, Dekanatsjugendreferentin Katrin Jäger (Dekanat Rüsselsheim) und einigen Müttern.

 Geübt sang der vielstimmige Chor mit Gitarrenbegleitung zur Begrüßung „Wir kommen daher aus dem Morgenland“ und brachte später zwei weitere Lieder dar, die das Selbstverständnis der Sternsinger besingen. Der Landrat dankte ihnen dafür und vor allem auch für das mit der Aktion verbundene soziale Engagement. Das Motto des Dreikönigssingens 2018 lautet „Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“.  Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ hat jedes Jahr einen thematischen und einen Länderschwerpunkt, erläuterte Tobias Sattler dazu: „Wir wollen der Hoffnung Nahrung geben, dass Kinderarbeit bald der Vergangenheit angehört.“ Um Projekte mit diesem Ziel in Indien zu fördern und Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen, sammeln die Sternsinger Geld – und natürlich legte auch Landrat Thomas Will eine Spende in die mitgebrachte kleine Schatztruhe. Er wünschte sich, dass die Kinder aus Groß-Gerau sich auch künftig in ihrem Leben für Schwächere und Benachteiligte einsetzen.

 In der katholischen Kirchengemeinde St. Walburga gibt es die Sternsingeraktion schon seit 1969, betonte Pfarrer Kissel. Zum Jubiläum im nächsten Jahr wollen die Sternsinger gern wieder ins Landratsamt kommen, um den Segen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu bringen und die Kürzel für die Worte „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus) über eine Tür zu schreiben.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de