Nachrichten_Einzelansicht

Freie Auswahl am Bio-Buffet

Landrat Will besucht sanierte Mensa an Anne-Frank-Schule in Raunheim

Guten Appetit: Landrat Thomas Will (zweiter von links) freut sich über die wiedereröffnete sanierte Mensa an der Anne-Frank-Schule. Natürlich ließen sich Schulleiterin Silvana Stapel (zweite von rechts) und Fachbereichsleiterin Gebäudemanagement des Kreises, Gabi Walter-Reichelt, das Essen gleich mit munden. Bild: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – „Maria, ihm schmeckt´s nicht!“ – der Titel eines Buchs und Films, längst zum geflügelten Wort geworden, wird an der Anne-Frank-Schule in Raunheim bestimmt nicht so oft zu hören sein. Schließlich werden in der aufwändig umgebauten Mensa, die vor wenigen Tagen ihren Betrieb aufgenommen hat, fast ausschließlich gesunde Bio-Lebensmittel zu leckeren Gerichten verarbeitet. Landrat Thomas Will hat sich jetzt bei einem Besuch sowohl von der Qualität des Gebäudes, als auch von der Qualität des Essens überzeugen können.  

Im Beisein der beiden Schulleiterinnen Silvana Stapel (Anne-Frank-Schule) und Katrin Saner (Neue Grundschule) sowie Fachbereichsleiterin Gabi Walter-Reichelt und Dennis Arlt (Gebäudemanagement des Kreises Groß-Gerau) hatte Landrat Will nun die Mensa eröffnet. Künftig können hier bis zu 600 Kinder, Schüler*innen der beiden Schulen sowie Kinder der Kindertagesstätte „Fuchsbau“ in drei Schichten mit Mittagessen versorgt werden. Vorbei die Zeiten, da das Essen in der benachbarten Großsporthalle ausgegeben werden musste. In der ersten Woche der Wiedereröffnung gingen pro Tag etwa 140 Essen über die Theke.   

Der Mensa-Ausschuss (Eltern, Schüler*innen, Lehrer*innen beider Schulen) hatte sich für das Angebot des Kasseler Bio-Caterers Biond entschieden. „Gesunde Ernährung ist sehr wichtig“, sagte Schulleiterin Stapel. „Jetzt können die Schüler*innen die Erfahrung machen, dass auch Gemüse sehr gut schmecken kann.“ „Nachhaltig, regional, biologisch – der Kreis möchte hier Akzente setzen“, sagte Landrat Will. Schließlich sei der Kreis Teil der Ökomodellregion-Süd und dort für das Thema Essen in Schulen zuständig.

Die Kinder haben in der Mensa die Auswahl zwischen verschiedenen Gerichten und einem Salat, den sie sich am Büfett zusammenstellen können. „Alles wird hier frisch verarbeitet“, so der Landrat. Stephanie Winterstein, Prokuristen bei Biond, pflichtet ihm bei. Und erläutert, wie nachhaltig Biond arbeite. Gemüse, das liegen bleibt und nicht über die Theke gereicht wurde, können wir weiterverarbeiten. „Wir haben dafür die entsprechenden Maschinen“, berichtet Winterstein. „So lassen sich die Tischabfälle drastisch reduzieren“, sagt sie. Manche verschrumpelte Paprika finde sich tags drauf passiert im Kartoffelbrei wieder. 2018, sagte Winterstein, sei man mit dem Bundespreis „Zu gut für die Tonne“ ausgezeichnet worden. 

Unterdessen ließ sich die Gruppe um Landrat Will das Essen munden. Nudelauflauf, Blumenkohlcurry, Salat. „Es schmeckt sehr gut“, sagt Landrat Will. Er ist freilich auch deshalb zufrieden, weil der Kreis bei der Sanierung der Mensa (mit dem Rückbau wurde im August 2021 begonnen) bei Kosten von rund 3,8 Millionen Euro komplett im geplanten Budget geblieben ist. „Ich bin sicher, dass die Mensa das Herzstück des neuen Campus in Raunheim sein wird“, so Will. Die Bauarbeiten für die Neue Grundschule gleich nebenan haben längst begonnen.   

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de