Nachrichten_Einzelansicht

Freibad wird saniert

Sportminister Peter Beuth übergibt Förderbescheid in Stockstadt

Geld fürs Bad: Hessens Innenminister Peter Beuth (links) überreichte am Freitag eine Zuwendung für die Sanierung des Freibads in Stockstadt am Rhein. Das Bild zeigt Landtagsabgeordnete Ines Claus (2. von links), Stockstadts Bürgermeister Thomas Raschel (3. v. links), Ersten Kreisbeigeordneten Walter Astheimer (4. v. links), Horst-Jürgen Hill (Förderverein des Freibads, 5.v. links), Landtagsabgeordnete Nina Eisenhardt (2. v.rechts) und Betriebsleiter Thomas Metzger (rechts). Bild: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Die Gemeinde Stockstadt am Rhein erhält 204.000 Euro aus dem Schwimmbadinvestitionsprogramm SWIM, mit dem die Hessische Landesregierung hessenweit die Sanierung und Modernisierung der Frei- und Hallenbäder fördert. Sportminister Peter Beuth hat am Freitag im Stockstädter Freibad Bürgermeister Thomas Raschel den Bescheid übergeben. „Es ist sehr wichtig, dass Kinder und Erwachsene in Hessen schwimmen können, das gilt explizit auch für den ländlichen Raum“, sagte Beuth.  

Der Kreis Groß-Gerau hatte im vergangenen Jahr die Gemeinde bei der Aufnahme in das Förderprogramm unterstützt. „Ohne den Kreis wären wir nicht so weit gekommen“, sagte Bürgermeister Raschel, der sich dafür bei dem Ersten Kreisbeigeordneten Walter Astheimer und Jochen Melchior, Fachdienstleister Kultur, Sport und Ehrenamt des Kreises, bedankte. „Heute ist für Stockstadt und den gesamten Kreis Groß-Gerau ein guter Tag“, sagte Astheimer. „Der Kreis unterstützt die notwendige Sanierung nach Kräften und will dafür im kommenden Jahr auch Geld im Haushalt bereitstellen.“  

Die heutige Förderzusage trägt nach den Worten Astheimers maßgeblich dazu bei, dass der Schwimm- und Badebetrieb in Stockstadt aufrechterhalten werden könne.  Astheimer dankte auch dem Förderverein des Freibads um Horst-Jürgen Hill, der sich seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlich für das schöne Freibad einsetzt. Und er schloss daran den Dank an das Team des Freibads um Thomas Metzger als Betriebsleiter für die bisherige Abwicklung des Projekts an. „Jetzt hoffen wir, dass dem Schwimmbadfest im Mai des kommenden Jahres nicht mehr im Wege steht, so dass sich das Freibad wieder als Publikumsmagnet der Veranstaltung Der Kreis rollt bewähren kann“, so Astheimer. 

Mit dem Geld vom Land können in Stockstadt die Zu- und Abwasserleitungen vom Filterhaus zu den jeweiligen Becken, ein Beckenumgang aus Beton sowie ein Durchschreitebecken grundlegend saniert werden. „Der Projektantrag ist ein schönes Beispiel dafür, wie viele Gruppen von einem Schwimmbad profitieren. Das Bad wird für Schulschwimmen und zur Schwimmausbildung von Kindern und Erwachsenen genutzt. Daneben sind zahlreiche Vereine aktiv, insbesondere die DLRG-Ortsgruppe“, erläuterte Beuth.  

Bürgermeister Raschel betonte, wie wichtig das Freibad für die 6000 Einwohner zählende Gemeinde sei. „Wir haben 52.000 Gäste in diesem Jahr gezählt“, so Raschel. „Wir sind froh, einen so engagierten Förderverein in unseren Reihen zu wissen, der immer viele Impulse setzt.“ Raschel bedankte sich auch beim Land Hessen und Minister Beuth für die Aufnahme Stockstadts in das Förderprogramm. Beuth betonte, dass es für 77 Projekte schon in diesem Jahr Geld aus dem Investitionsprogramm gibt. „Das Interesse ist riesig. Mehr als 100 Maßnahmen wurden beim Innenministerium angemeldet“, so Beuth. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de