Nachrichten_Einzelansicht

„Flügel der Freiheit“

Feministischer Sound aus Nicaragua im Kulturcafé Groß-Gerau

Politischer Sound aus Nicaragua: Gaby Baca Vaughan, in der alternativen künstlerischen Welt als La Baca LOCA (verrückte Baca) bekannt, spielt mit ihrer Band Lxs Chocoitxs am 18. April 2019 in Groß-Gerau.

KREIS GROSS-GERAU – Singen und Rappen gegen das Regime Ortegas und für die Frauen – darum geht es „La Baca Loca y lxs chocoitxs”. Gaby Baca Vaughan, in der alternativen künstlerischen Welt als La Baca LOCA (verrückte Baca) bekannt, kehrt diesmal mit ihrer Band Lxs Chocoitxs  nach Europa zurück, um eine selbst organisierte  Tour zu machen. Sie setzt sich für die Freilassung von mehr als 700 Menschen ein, die willkürlich und illegal von der Regierung Ortega-Murillo inhaftiert wurden. Am 18. April 2019 gastiert sie ab 20 Uhr im Kulturcafé Groß-Gerau. Der Eintritt ist frei. Eine Spende an den Partnerschaftsverein Masatepe ist möglich.  

Gaby Baca Vaughan schildert mit ihrer Musik, welche schwierige Situation Nicaragua und die zentralamerikanische Region derzeit erleben. Als Aktivistin und Feministin ist sie davon überzeugt, dass die Musik und der Humor bedeutungsvolle Werkzeuge im Kampf für die Rechte sind. Ihre Kompositionen versteht sie als eine Botschaft des kreativen Widerstands gegen die bestehenden Verhältnisse in ihrem Heimatland. La baca loca ist die einzige bekennende lesbische Künstlerin des Landes. Homosexualität ist bis heute in Nicaragua ein Tabu-Thema.  

Bis zum heutigen Datum hat die Sängerin zwei Alben mit über 20 Songs veröffentlicht, sowie zahlreiche Kampagnen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen und sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum, sowie für mehr politische Transparenz und das Recht auf körperliche Selbstbestimmung konzipiert, unterstützt und durchgeführt. Eine weitere Herzensangelegenheit ist ihr der Erhalt der Ökosysteme und die Förderung der Verbundenheit mit der Natur als wichtiger Bestandteil in der politischen Bildungsarbeit. 

Das Konzert „Flügel der Freiheit“ findet im Rahmen der Reihe „Entwicklungspolitik heute. Weltrettung“ statt. Gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Der Veranstalter ist für den Inhalt allein verantwortlich.

Veranstalter: Koordinationsstelle kommunale Entwicklungspolitik im Kreis Groß-Gerau in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule und Unterstützung des Partnerschaftsvereins Kreis Groß-Gerau – Masatepe/ Nicaragua e.V. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de