Nachrichten_Einzelansicht

Feiern, Demos und Diskussionen

Internationaler Frauentag: Veranstaltungen im Kreisgebiet

KREIS GROSS-GERAU – Der Internationale Frauentag – auch Weltfrauentag genannt – wird weltweit am 8. März gefeiert und ist für Frauen auf der ganzen Welt seit mehr als hundert Jahren ein wichtiges Datum. Mit Veranstaltungen, Feiern und Demonstrationen sollte ursprünglich auf noch nicht verwirklichte Frauenrechte aufmerksam gemacht werden. Derzeit stehen Themen wie „gleiche Entlohnung von Frauen und Männern“, „sexuelle Gewalt“ und die „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ im Mittelpunkt.

Aus diesem Anlass bieten auch in diesem Jahr viele Institutionen und Einrichtungen des Kreises Groß-Gerau ein vielfältiges Spektrum frauenspezifischer und kultureller Veranstaltungen an. Hier die Übersicht: 
 

Freitag 06.03.2019, 19 Uhr
Null Motivation – Willkommen in der Armee!

Film von Talya Lavie, Israel 2014, ca. 97 Min.

Überall in Israel sind sie zu sehen, junge Leute in Militäruniform. Besonders ungewöhnlich der hohe Anteil der Frauen. Aber nicht nur im Straßenbild ist das Thema präsent, es begleitet auch die Gespräche und Ausführungen der Menschen in Israel teils mit Sorge, aber auch mit Stolz. Die beiden jungen Frauen Zohar und Daffi leben ihren Pflichtdienst beim israelischen Militär absolut unmotiviert aus. Von Action ist weit und breit nichts zu sehen und jeglicher Respekt fehlt ihnen sowieso. Den Alltag inmitten von staubigem Wüstensand und bürokratischen Papierbergen verbringen sie mit Computerspielen und Tacker-Attacken. Viel lieber würden die besten Freundinnen stattdessen in Tel Aviv das Leben genießen. Ihrer übermotivierten Chefin Rama sind die beiden ein Dorn im Auge, denn schließlich sollte auch beim Kaffeekochen und Schreddern höchste militärische Haltung bewiesen werden. Eine Komödie voll subtiler Zwischentöne über die Absurdität des Militärdienstes und des Lebens an sich.
Einlass: 19 Uhr, Beginn 19:30 Uhr
Ort: Stadt- und Industriemuseum, Rüsselsheim am Main
Veranstalterin: Stiftung Alte Synagoge 

 

Samstag, 07.03.2020, 19:30 Uhr
Ein Hoch auf uns!

Ein Abend zum Internationalen Frauentag – nur für Frauen

Empfang der Gäste mit Sekt und Schnittchen ist ab 19:30 Uhr. Ab 20:30 Uhr gibt’s Live-Musik von A# Sharp Thing. Anschließend darf weiter getanzt werden zu Musik vom Band Nadine Gerhards, Iris Gutjahr und Maria Ruggiero – das sind A# Sharp Thing. 2013 lernten sich die Sängerinnen, die bis dato alle an musikalischen Solo-Projekten gearbeitet hatten, während einer Jam-Session kennen und lieben. Drei bezaubernde Stimmen, jede mit ihrem absolut eigenen und außergewöhnlichen Charakter. Genau das macht die Band aus.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der städtischen Frauenbeauftragten und dem Büro für Integration.

Eintritt frei, Spenden nach eigenen Möglichkeiten erbeten.
Ort: KulturBahnhof Mörfelden, Bahnhofstraße 38 

 

Sonntag, 08. März 2020, 14:30 Uhr
Frauencafé „Starker Kaffee für starke Frauen“

Gemeinsam laden der Sozialpsychiatrische Verein, die Aktiven Frauen Biebesheim, die Evangelische Kirchengemeinde und das Familienzentrum zum Internationalen Frauentag ins evangelische Gemeindehaus ein. Zum Programm gehören Informationen über die Geschichte des Internationalen Frauentages und zu Altersarmut bei Frauen. Des Weiteren gibt es eine humoristische Darbietung der BüchnerBühne zur Beziehung zwischen Frauen und Männern nach Loriot. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, Spenden für Kaffee und Kuchen erwünscht.
Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Rheinstraße 21, Biebesheim 

Sonntag, 08.03.2020 ab 14 Uhr
Die essenzielle Rolle der Frauen für die Zukunft unserer Gesellschaft

Anlässlich des Weltfrauentags 2020 sind die Gäste eingeladen, mit Muslimas ins Gespräch zu kommen zum Thema „Die essenzielle Rolle der Frauen für die Zukunft unserer Gesellschaft“. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. 
Ladies only. Eintritt ist frei. Anmeldung ist erwünscht unter ahmadiyya.frauen.riedstadt@hotmail.com.

Ort: Aziz-Moschee, Römerstraße 14A, 64560 Riedstadt-Goddelau 

 

Dienstag 10.03.2020, 9:30 Uhr
Internationales Frauenfrühstück
 

Herzlich eingeladen sind alle Frauen, am Internationalen Frauentag 2019 gemeinsam zu frühstücken, einander kennenzulernen, ins Gespräch zu kommen. Das Frauenzentrum sorgt für Tee, Kaffee und Brötchen. Die Organisatorinnen freuen sich auf zahlreiche Gäste. Spenden für das Frühstücksbüffet werden gern entgegengenommen.

Kontakt: frauenzentrum.ruesselsheim@t-online.de 

 

Donnerstag, 12. März 2020, 19 Uhr
Vortrag von Suzanne Bohn: Gisèle Halimi – Die respektlose militante Anwältin, Feministin und Schriftstellerin

In dem Vortrag der erfolgreichen Vortragskünstlerin über Gisèle Halimi, die 1927 in Tunis in eine arme jüdisch-arabische Familie hineingeboren wurde, nimmt Suzanne Bohn ihre Zuhörerschaft mit auf eine spannende Reise durch die jüngere Geschichte Frankreichs. Als einziges arabisches Mädchen ihrer Schicht geht Gisèle Halimi aufs Gymnasium. 1945 begibt sich sie 18-jährige nach Paris, um Jura zu studieren. Als Anwältin vertritt sie unter anderem den Philosophen Jean-Paul Sartre. Sie kämpft gegen die herrschende Ordnung in der Gesellschaft, wird zur leidenschaftlichen engagierten Anwältin, die im Namen des Gesetztes das Gesetz in Frage stellt. Verbissen kämpft sie für ihre Recht, sich „avocate“ nennen zu dürfen. Die weibliche Form von Anwalt wurde ihr immer wieder von der Kammer verweigert.

Kartenvorverkauf am Rathausempfang, Einlass 18:30 Uhr, Eintritt acht Euro (inkl. ein Glas Sekt)
Ort: Kunstgalerie des Büchnerhauses, Weidstraße 9 in 64560 Riedstadt 

 

Dienstag, 17.03.2020, 18:30 Uhr
Arbeitsbewertung – Die verborgene Diskriminierung der Frauenarbeit

Gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit - das ist und bleibt ein Traum für Frauen, selbst im Jahr 2020. Und es wird sich auch nichts ändern, wenn nicht die Ursachen genau erforscht und benannt werden. Aber es gibt Hoffnung. Eine Studie hat nun belegt, dass bei Anwendung geschlechtergerechter Arbeitsbewertungssysteme das Gender Pay Gap durchaus verringert werden kann. Wie das genau geht und wer da aktiv werden muss, das wird im Vortrag erklärt. Referentin Dr. Barbara Stiegler war Leiterin des Arbeitsbereichs Frauen- und Geschlechterforschung in der Friedrich-Ebert-Stiftung und ist weiterhin geschlechterpolitisch aktiv.

Hinweis: Anmeldung bis 10.03.2020 an bfc@ruesselsheim.de
Ort: Rathaus, Rotunde, (Eingang Faulbruchstraße), Rüsselsheim am Main 

 

Mittwoch, 01.04.2020, 19:00 Uhr
Billigend in Kauf genommen?
10 Jahre „Kreuzgänge durch Rüsselsheim“: Nichts zu feiern – Grund zu mahnen!

Seit vielen Jahren nimmt die katholische Betriebsseelsorge in der Fastenzeit mit den Kreuzgängen durch Rüsselsheim Benachteiligung und Ungerechtigkeit in Arbeitswelt, globaler Wirtschaft und Gesellschaft in den Blick. Auch die Schlechterstellung von Frauen und fehlende Gleichberechtigung sind bis heute brennendes Thema. An einer zentralen Station wird mit dem Kreuz kritisch zurück und mahnend nach vorn geblickt: Was nehmen wir in unserer Gesellschaft im wahren Sinn des Wortes einfach billigend „in Kauf“?

Ort: Rüsselsheim am Main, voraussichtlich Marktplatz
Kontakt: Kath. Betriebsseelsorge Südhessen, ingrid.reidt@bistum-mainz.de

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de