Nachrichten_Einzelansicht

Fachtag Engagement für Geflüchtete:

Hilfreiche Vorträge und Workshops

KREIS GROSS-GERAU – Der Kreis Groß-Gerau, der Caritasverband, das Diakonische Werk und das Evangelische Dekanat Groß-Gerau – Rüsselsheim veranstalteten am 12. November den ersten Fachtag „Engagement für Geflüchtete“. Das Angebot fand sehr gute Resonanz: Der Fachtag lockte mehr als 130 Menschen ins Landratsamt Groß-Gerau und bot Ehrenamtlichen und Interessierten eine Plattform, um sich über aktuelle Themen in der Arbeit mit Geflüchteten praxisnah zu informieren und auszutauschen. 

Nach der Begrüßung vom Ersten Kreisbeigeordneten Walter Astheimer und einem kurzen Bericht des Leiters der Stabstelle Asyl und Zuwanderung, Harald Bott, zur aktuellen Situation im Kreis Groß-Gerau, informierten Katharina Pierstorf und Hicham Larja vom Kommunalen Jobcenter des Kreises Groß-Gerau über die Möglichkeiten der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten.

Im Anschluss konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zwischen fünf  Austauschforen zu  den Themen Deutschunterricht, Fahrradwerkstatt, Patenschaften/Alltagsbegleitung, Sachspenden und Events wählen. In diesen Gruppen kamen sie dann direkt miteinander ins Gespräch, tauschten sich aus und blickten über den Tellerrand der eigenen Gemeinde oder Stadt hinaus. „Es ist wichtig für die Ehrenamtlichen, in Kontakt zu kommen und zu bleiben“, betont Barbara Weber von der Stabsstelle Asyl und Zuwanderung. „Das hilft ihnen bei ihrer Arbeit.“

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine des Landratsamts berichteten Marco Holz und Christian Hufgard vom Freifunk Darmstadt und Kelsterbach über die Möglichkeiten, Geflüchtete an das freie WLAN-Netz anzubinden.

Zuletzt ging es in themenübergreifenden Workshops weiter. Dort gab es Informationen zur politischen Bildung, zum Umgang mit Rechtsextremismus, zur Versicherung im Ehrenamt und zu traumatisierten Menschen. Der Workshop „Durchblick im Behördendschungel“ war besonders nachgefragt. In den Pausen bestand außerdem die Möglichkeit, sich an diversen Info-Ständen auszutauschen und beraten zu lassen. Dort standen Diakonisches Werk und Caritas bereit, Demokratie-Lotsen und Frauenzentrum Rüsselsheim, Freifunk Darmstadt und Kelsterbach, Internationaler Bund, Kommunales Jobcenter Kreis Groß-Gerau, pro familia und die Verbraucherzentrale Hessen.

Die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Fachtag waren durchweg positiv. „Nicht nur deshalb wollen wir dieses Angebot im kommenden Jahr wiederholen“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer. Bis zum nächsten Fachtag für ehrenamtliche Helfer soll es zudem Veranstaltungen zu einzelnen der jetzt behandelten Themen geben.

Unter www.kreisgg.de/fluechtlinge/fachtag ist die Hauptpräsentation des Fachtags im Internet eingestellt. Die Ergebnisprotokolle der Austauschforen und Workshops folgen.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de