Nachrichten_Einzelansicht

Europa-Zug in Bewegung gesetzt

Voller Saal bei KVHS-Feier am Tag des Grundgesetzes:

Das Foto zeigt die Zertifikatsverleihung mit den zehn Dialogmoderator/innen Demokratie sowie Seminarleiter Sedat Cakir, Projektleitung Bettina Krauß und Moderator Volker Siefert hintere Reihe: J. Smirnova, M. Jakl, A. Sharilli, V. Siefert, L. Jürgens, A.Kedebe, B. Krauß vorderer Reihe: J. Sanchez Pilarte, S. Cakir, N. Ahmad, M. Füg, C. Faranda, A. Naasan

KREIS GROSS-GERAU – Drei Tage vor der Europawahl haben sich 45 Personen im Lichtspielhaus Groß-Gerau auf Einladung des Fachbereichs Politische Bildung der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau zusammen­gefunden, um das deutsche Grundgesetz, das am Donnerstag 70 Jahre alt geworden ist, zu würdigen. Teilnehmende des Projekts „Demokratie erleben“ hatten den Abend im Rahmen ihrer Fortbildung „Dialogmoderator/in Demokratie“ mitgestaltet. Dabei warfen sie einen kritischen Blick auf politische Themen wie Umweltschutz, Bildung, Wahrung der Menschenrechte und die Kluft zwischen Arm und Reich. Mündige Bürger/innen brauchen Europa, so lautete der Grundtenor des Abends. 

Vor dem Hintergrund der historischen Entwicklung Europas skizzierten sechs Dialog­moderator/innen in einem szenischen Spiel den Weg Europas bis heute, mit vielen Höhen und Tiefen. Weichenstellungen wie „Kolonialismus und Weltkrieg“, „Demokratie­bewegungen“, „Faschismus“, aber auch „Hoffnung“, „Aufbruch“ und „Gemeinsame Werte – Grundgesetz“ markierten wichtige Wendungen in der europäischen Geschichte. An jeder der fünf Haltestellen, die Seminarleiter Sedat Cakir als Bahnhofsvorsteher durch einen Pfiff ankündigte, stiegen Fahrgäste in den DE-Zug Europa 2049 zu.  

Sie kommentierten mit Zitaten die auf der großen Leinwand im Hintergrund laufenden Bilder. Als Letztes stiegen zwei Neuzuwanderer in den Zug, Yara Berro mit den Worten „Ich bin 2015 nach Deutschland gekommen. Ich bin Muslima und Demokratin“, und Adamu Mamo Kebede trug Zeilen aus seinem selbst geschriebenen Gedicht „Deutschland ist der Himmel“ vor, das tiefe Hoffnung und Zuversicht ausdrückte. 

Die Rolle der Zugführerin, die den DE-Zug Europa 2049 aus Perspektive der deutschen Geschichte bis in die Gegenwart begleitete, wurde von Bettina Krauß, Leiterin des dreijährigen Projekts „Demokratie erleben“, übernommen. Sie stellte am Ende der Reise die Frage: „Mein Fahrplan endet hier… Wohin soll ich jetzt fahren?“ Moderator Volker Siefert übernahm hier die Wegführung und dirigierte die Mitwirkenden auf der Bühne und das Publikum zu Überlegungen in Richtung Zukunft: „Im Jahr 2049 wird das Grundgesetz 100 Jahre alt. Was werden wir dann zu feiern haben? Was wünschen Sie sich für die Zukunft Europas?“ 

Nach der Diskussion fand die Zertifikatsübergabe an die zehn frisch gebackenen „Dialogmoderator/in Demokratie“ statt. Hier spiegelte sich die gute Stimmung und engagierte Arbeit wider, die sich während der fünftägigen Fortbildung mit Praxis­einsätzen entwickelt hatte.  

Der am Abend erstmals vorgeführte, selbst produzierte Film „Die Gedanken sind frei“ gab Anstöße zur Auseinandersetzung mit der Meinungsfreiheit und darüber, wie demokratische Haltung vor Ort im Kreis Groß-Gerau gelebt werden kann. Sechs Kurzfilme sind im Rahmen des Projekts „Demokratie erleben“ bereits produziert worden. Mit diesen Filmen sollen Akteure im Kreis und Neuzugewanderte ins Gespräch zum Beispiel über demokratische Werte kommen, wie sie im Grundgesetz verankert sind.  

Mit einem Diskussionsbeitrag von Dialogmoderatorin Martina Füg schloss sich der Bogen im Hinblick auf die Europawahl am 26. Mai 2019: Sie stellte die Frage, ob angesichts der immer wieder schwankenden Wahlbeteiligung eine Wahlpflicht Sinn machen würde, um auch politikverdrossene oder junge Menschen mehr zu aktivieren. Oder ob diese Pflicht eher zu einer Unmündigkeit der Bürger/innen und Bürger führen würde. Wie auch immer die Antwort später im Publikum noch besprochen worden ist: Die Mitwirkenden im Projekt der Kreisvolkshochschule haben den Zug DE Europa 2049 in Bewegung gesetzt und ihre Ideen für die Zukunft Europas klar formuliert. 

Informationen zu der erneut im Herbst angebotenen Fortbildung zur „Dialogmoderator/in Demokratie“ oder über Praxiseinsätze, die über den Fachbereich Politische Bildung, Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, gebucht werden können, sind über die Fachbereichs­leiterin Bettina Krauß per E-Mail bettina.krauss@kvhsgg.de oder Telefon 06152 – 1870-101 anzufragen.  

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de