Nachrichten_Einzelansicht

Erster „Abend der Chöre“ begeistert

Gelungene Mischung beim Konzert im Landratsamt

Zum Abschluss traten beim „Abend der Chöre“ im Landratsamt alle teilnehmenden Ensembles gemeinsam auf die Bühne, um mit dem Publikum „Land of Hope and Glory“ zu singen. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Eine rundum gelungene Premiere erlebten die Gäste von Kreis und Sparkassen-Stiftung Groß-Gerau am Sonntagabend beim ersten „Abend der Chöre“ im Georg-Büchner-Saal des Groß-Gerauer Landratsamts. „Standing Ovations“ des Publikums am Ende der Veranstaltung waren der Lohn für alle Aktiven.

Drei Chöre – Kammerton, Rüsselsheimer Männerchöre und XANG! Der Chor – hatte die Jury im Vorfeld aus elf Bewerbungen für diesen Konzertabend ausgewählt; die beiden Sängerkreise, die Stiftung und das Kreiskulturbüro stellten die Jurymitglieder.  

Wie bei den früheren gemeinsam organisierten Chorkonzerten ging es dem Kreis und der Sparkassen-Stiftung darum, den Chorgesang im Kreis Groß-Gerau zu fördern und als Kulturgut zu stärken – sei es mit finanzieller, sei es mit personeller Unterstützung. Das betonten Landrat Thomas Will und Thomas Münstermann von der Sparkassen-Stiftung zu Beginn des Abends.
Um noch mehr Schwung und Abwechslung in die Sache zu bringen und um den ausführenden Chören noch mehr Gehör zu verschaffen, hatten sich die Veranstalter das neue Format ausgedacht: die Auswahl von drei Chören, welche in beiden Programmhälften jeweils 20 Minuten Zeit haben, bei einem abendfüllenden Konzert Auszüge aus ihrem Repertoire darzubieten. Dabei sind sie in der Programmgestaltung ganz frei. 

Dieses Konzept ging voll auf. Es gab viele spezielle Effekte und eine lockere Moderation: Chormitglieder und -leiter sagten das jeweils folgende Ensemble an. Das trug zur Gemeinschaft der Sängerinnen und Sänger ebenso bei wie die Gespräche vor und nach dem Konzert oder in der Pause – und das am Ende mit gebündelter Sangeskraft von allen gesungene „Land of Hope and Glory“ von Edward Elgar. Einer von vielen Gänsehaut-Momenten dieses Abends. 

Beim Publikum gut an kam auch die Mischung der vorgetragenen Stücke. Der Groß-Gerauer Chor Kammerton mit Leiterin Ljuba Kamuff hatte einen Schwerpunkt auf spirituelle Klänge gelegt. Beeindruckend gelangen den rund 30 Sängerinnen und Sängern zum Beispiel die „Three Contemporary Latin Settings“ von Jerry Estes.  

Die Rüsselsheimer Männerchöre (mit insgesamt rund 40 Sängern von Club Harmonie Rüsselsheim, Frohsinn Königstädten und MGV Liederkranz Rüsselsheim/Haßloch) hatten Stücke aus der Opernliteratur des 19. Jahrhunderts ausgewählt und begeisterten unter der Leitung von Hanno Kirsch unter anderem mit dem Matrosenchor aus dem Fliegenden Holländer von Richard Wagner und dem Jägerchor aus dem Freischütz von Carl Maria von Weber. 

Rock- und Popsongs von den Eagles über Billy Joel bis zu Udo Lindenberg präsentierte XANG! Der Chor aus Mörfelden-Walldorf, den Ralf Baitinger leitet. Die 25 Mitglieder, die am Sonntag auf der Bühne standen, zeigten mit dem Stück „Abendruhe“ von Wolfgang Amadeus Mozart aber auch, dass sie genauso gut Klassik können.  

Landrat Thomas Will resümiert: „Wir sind froh, dass wir mit dem Abend der Chöre Ensembles aus dem gesamten Kreisgebiet erreichen, egal, ob sie über die Sängerkreise organisiert sind oder ob sie Projektchöre und Kirchenchöre sind. Ich bin zuversichtlich, dass sich unser neues Format in den kommenden Jahren fest im Kulturkalender des Kreises etablieren wird.“ 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de