Nachrichten_Einzelansicht

Energieeffizienz neu denken

Veranstaltung zu Klimaschutz und Energiewende

KREIS GROSS-GERAU – Für alle, die ein wenig vorplanen möchten: Auch in diesem Jahr richtet die Kreisverwaltung eine große Veranstaltung unter dem Titel „Energie im Focus“ aus. Schwerpunkt des Treffens im Mai ist die politische und gesellschaftliche Verantwortung für Klimaschutz und Energiewende. 

Die Inflation in Deutschland war im vergangenen Jahr auf dem höchsten Stand seit sechs Jahren. Die Preise lagen 2018 durchschnittlich 1,9 Prozent über dem Niveau im Jahr 2017; eine höhere Rate gab es zuletzt 2012 mit zwei Prozent. Der größte Preistreiber im Jahr 2018 war Energie - vor allem Heizöl, das fast 22 Prozent teurer wurde, und öl-basierte Kraftstoffe mit einem Plus von knapp acht Prozent. Es geht also um Öl, dessen Preis starken Schwankungen unterworfen ist. Prognosen sind schwierig. Klar ist aber, dass die weltweiten Ölreserven endlich sind und sich weiter verknappen werden.

In ihrem aktuellen Bericht, dem „World Energy Outlook 2018“, warnt die Internationale Energieagentur (IEA) vor einer globalen Unterversorgung mit Erdöl in den nächsten Jahren: Demnach geht die weltweite Förderung aller Ölsorten künftig zurück. Die Association for the Study of Peak Oil and Gas berichtet, dass die Ölindustrie ihre Investitionen bereits 2014 zurückgefahren hat.

Laut Energy Watch Group ist die Weltwirtschaft hierauf noch nicht eingestellt, zu wenige Länder haben bisher auf Erneuerbare Energien umgestellt. Neben dem Klimawandel ist daher auch die Verknappung fossiler Energie eines der Probleme unserer Zeit. In beiden Fällen sind Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien das Gebot der Stunde.

Die weltweiten Entwicklungen betreffen auch den Kreis Groß-Gerau. Darum ist es an der Zeit, Energieeffizienz neu zu denken. Unter dieser Überschrift steht denn auch „Energie im Focus 2019“. Der Fachbereich Wirtschaft und Energie der Kreisverwaltung hat mit Prof. Dr. Claudia Kemfert und Prof. Dr. Michael Braungart zwei namhafte Referenten für die Veranstaltung gewonnen. Kemfert ist Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance in Berlin. Der Verfahrenstechniker und Chemiker Braungart ist Professor an der Leuphana-Universität Lüneburg, Gründer der Environmental Protection Encouragement Agency Internationale Umweltforschung GmbH in Hamburg (EPEA) und wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Um-
weltinstituts
.

Weiterer Teil von „Energie im Focus“  am 21. Mai 2019 ab 16 Uhr im Landratsamt Groß-Gerau ist die Preisverleihung, bei der energetisch sinnvolle Maßnahmen von Bürgern und Unternehmen aus dem Kreisgebiet ausgezeichnet werden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Nähere Auskünfte zu „Energie im Focus“ erteilen Stephanie Karliczek, Telefon 06152 989-249, und Patrick Ehmann, 989-582.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de