Nachrichten_Einzelansicht

Einführungstage für neue Auszubildende:

Frühstück mit dem Landrat

Nach dem Frühstück gab es das obligatorische Gruppenfoto: Landrat Thomas Will und die für die Ausbildung zuständigen Kolleginnen und Kollegen der Kreisverwaltung Groß-Gerau mit den neuen Auszubildenden, die am Montag im Landratsamt begonnen haben. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Der Tag und die Lehrzeit fingen gut an für die Auszubildenden, die sich am Montagfrüh zu ihren Einführungswochen im Groß-Gerauer Landratsamt trafen: Neun junge Frauen und Männer saßen im Bistro „Zum Amt“ gemeinsam mit Landrat Thomas Will, Fachbereichsleiterin Regina Plettrichs sowie Johanna Kreuzer, Alexandra Rommel und Patrick Fiederer vom Fachdienst Personalentwicklung/Aus- und Fortbildung sowie zwei Azubis aus dem zweiten Lehrjahr um den Frühstückstisch, um sich zu stärken und sich ein wenig kennenzulernen.  

Ein buntes, im besten Sinne neugieriges Grüppchen kam da zusammen: Die meisten zwar aus dem Kreis Groß-Gerau und Umgebung, aber mit unterschiedlichem Erfahrungsschatz. Junge Eltern sind ebenso dabei wie frisch gebackene Abiturienten und Leute mit einer bereits absolvierten anderen Ausbildung. Sie alle eint, dass sie sich in den kommenden drei Jahren zum/zur Verwaltungsfachangestellten ausbilden lassen wollen; eine zehnte Auszubildende, die am Montag verhindert war, wird später zu den anderen hinzustoßen.
In dieser Woche verbringt die Gruppe noch ein paar Tage im Feriendorf Ober-Seemen, um als Team zusammenzuwachsen. Am 6. August dann beginnen die jungen Leute an unterschiedlichen Stationen in der Kreisverwaltung mit der Fachausbildung.

„Alles ist neu. Kommen Sie also erst einmal in Ruhe an, schauen sich hier im Haus und in den Abteilungen um, lernen die Arbeit und die Abläufe bei uns kennen“, begrüßte Landrat Will die Neuankömmlinge. Die Aufforderung nahmen die Auszubildenden gleich ernst, indem sie nach der Vorstellungsrunde ohne Hemmungen eine Menge Fragen an den Chef der Kreisverwaltung richteten: zu dessen beruflichem Werdegang und seinen Ambitionen genauso wie zu seinen Hobbys oder seiner Familie. Und Thomas Will antwortete ebenso offen.
Auf die Frage, was ihm an seiner Arbeit am meisten Freude macht, sagte er: „Das praktische Handeln. Ich kann Prozesse von der Idee bis zur Verwirklichung begleiten und steuern, habe dabei interessante Begegnungen mit vielen Menschen. Und ich erlebe, wie das, was man sich ausgedacht hat, auch umgesetzt wird.“

Auch im nächsten Jahr stellt die Kreisverwaltung Groß-Gerau bis zu zehn Auszubildende ein. Informationen dazu gibt es auf der Homepage www.kreisgg.de (Pfad: Kreis, Verwaltung, Aus- und Fortbildung), Interessierte können sich unter Telefon 06152 989- 545 oder -119 melden. Bewerbungsschluss für 2019 ist am 30. September 2018.

 

 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de