Nachrichten_Einzelansicht

Ein Porträt im Livestream

Kreisvolkshochschule: Karl Lagerfeld – ein Deutscher in Paris

KREIS GROSS-GERAU – „Es fängt mit mir an, und es hört mit mir auf.“ Karl Lagerfeld stilisierte sich selbst zum lebenden Logo und zu einem Mythos der Modewelt. FAZ-Redakteur Alfons Kaiser, der Lagerfeld seit Langem kannte, stellt den charismatischen Modeschöpfer im Gespräch mit Barbara Vinken - Professorin für Romanistik in München - vor. Er erklärt in der Online-Veranstaltung die vielen Rollen in Lagerfelds Leben: den jugendlichen Außenseiter im norddeutschen Flachland, das weltgewandte Genie in Paris, den unermüdlichen Zeichner, begeisterten Fotografen, leidenschaftlichen Büchersammler und den preußisch disziplinierten Workaholic.

Was steckt hinter dieser überlebensgroßen Figur, die trotz aller Kommunikationslust die eigene Lebensgeschichte geheim hielt? Alfons Kaiser kommt dem Menschen Lagerfeld nahe: dem frühreifen Jungen, der lieber auf dem Dachboden zeichnete, als mit Altersgenossen zu spielen; dem Sohn, der mit seinen Eltern stritt, aber nie von ihnen loskam; dem Konkurrenten von Yves Saint Laurent, den er am Ende überstrahlte; dem Bruder, Onkel, Freund - und schließlich dem Partner von Jacques de Bascher, der großen Liebe seines Lebens.   

Das Gespräch findet am Mittwoch, 19. Mai 2021, in Kooperation mit dem Heinrich-Heine-Haus (Maison Heinrich Heine) statt und wird ab 19.30 Uhr live aus Paris übertragen. Anmeldungen für dieses kostenfreie Online-Angebot im Rahmen der Reihe vhs.wissen live (Kursnummer GG10360) nimmt die Kreisvolksvolkshochschule Groß-Gerau per Telefon (06152 1870-0), E-Mail (info@kvhsgg.de) oder online (www.kvhsgg.de/online) entgegen. Interessierte erhalten im Vorfeld einen Link zum Online-Vortragsraum per E-Mail.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de