Nachrichten_Einzelansicht

Ehrenamtstag: Projekt Familienpaten ausgezeichnet:

Initiative des Monats

Freudig nahmen Lucian Lazar (Diakonisches Werk Groß-Gerau/Rüsselsheim; links) und Marieke Rudeck (Sozialpsychiatrischer Verein Kreis Groß-Gerau e.V. ) für das Familienpatenprojekt die Auszeichnung als „Initiative des Monats“ von Staatsminister Axel Wintermeyer entgegen. Foto: Sabrina Feige

KREIS GROSS-GERAU  – Beim Ehrenamtstag Südhessen in der UNESCO- Weltnaturerbestätte Grube Messel dankte der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, Ehrenamtlichen für ihre Arbeit zum Wohl ihrer Mitmenschen und der Gesellschaft. Der Staatsminister zeichnete in diesem Rahmen  das Projekt „Familienpaten“, ein Kooperationsprojekt  des Diakonischen Werks Groß-Gerau/ Rüsselsheim, des Sozialpsychiatrischen Vereins Kreis Groß-Gerau e.V. und des Kreises Groß-Gerau als „Initiative des Monats“ aus. Er  überreichte einen Anerkennungsbeitrag in Höhe von 500 Euro. 

Das Projekt unterstützt Familien mit Kindern in schwierigen Lebenssituationen durch professionell begleitetes Ehrenamt. Das Familienpatenprojekt wurde  2011 vom Arbeitskreis „Frühe Hilfen“ des Kreises Groß-Gerau ins Leben gerufen.

Grundgedanke ist die Entlastung von Familien im Kreisgebiet, in denen jüngere Kinder leben. Da der Kreis ein Zuzugsgebiet ist, fehlt es vielen Eltern an Rückhalt und Stärkung durch Großeltern und Freunde. Um schnell und unkompliziert Hilfen für den Familienalltag zu eröffnen, entstand die Idee der Familienpatenschaft.

Bei der Unterstützung durch das Projekt geht es um das Spielen mit den Kindern, gemeinsame Ausflüge, gemeinsames Kochen, Arztbesuche, Einkäufe, Behördengänge - und natürlich um das gemeinsame Erleben und den Spaß. Umfang, zeitlicher Einsatz und Aufgaben richten sich nach den Wünschen der Patin oder des Paten und der Familie. Jede Patenschaft gestaltet sich individuell.

Die interessierten Bürgerinnen und Bürger werden in Schulungen auf das Ehrenamt vorbereitet. Die hauptamtlichen Koordinatorinnen stehen den Familien und den Patinnen und Paten mit Rat und Tat zur Seite. Derzeit werden rund 25 Familien von ehrenamtlichen Familienpaten begleitet. Das Familienpatenprojekt unterstützt auch die Annäherung von Menschen aus unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppierungen, die ohne das Projekt keine Berührungspunkte hätten.

Der mit der Auszeichnung beim Hessischen Ehrenamtstag verbundene Anerkennungsbeitrag von 500 Euro soll für ein gemeinsames Fest der Ehrenamtlichen und der Familien verwendet werden.

„Das, was Sie leisten, ist vorbildlich. Menschen wie Sie sind tragende Säulen unseres gesellschaftlichen Miteinanders, denn sie stellen ihre Kraft uneigennützig in den Dienst der Menschen, für die sie viel Zeit opfern. Ehrenamtliches Engagement ist der sichtbare Ausdruck von Gemeinsinn und Solidarität. Ich wünsche Ihnen und allen anderen in Hessen ehrenamtlich Tätigen weiterhin viel Energie, gute Ideen und vor allem Freude für die so wichtigen Aufgaben. Denn das Ehrenamt in unserem Land braucht Sie alle“, sagte Staatsminister Axel Wintermeyer beim südhessischen Ehrenamtstag an die Ehrenamtlichen gerichtet.

Infos zum Projekt Familienpaten gibt es hier:

•          Diakonisches Werk Groß-Gerau/Rüsselsheim, Schulstraße 17, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 949380, Mail familienpaten@diakonie-kreisgg.de

•          Sozialpsychiatrischer Verein Kreis Groß-Gerau e.V., Langgasse 44, 64546 Mörfelden-Walldorf, 06105 2736217, familienpaten@spv-gg.de.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de