Nachrichten_Einzelansicht

Drei Mal vorbildlicher Einsatz

Preisverleihung am Tag des Ehrenamts

Die Preisträger und ihre Laudatoren (von links): Gerhard Becker von der Kreissparkasse, Landrat Thomas Will, Riedstadts Bürgermeister Marcus Kretschmann, Annika Häferer, Monika Stölzing-Kemmerer, Klaus Trapp, Dieter Frey, Renate Wolf und Sven Tolksdorf. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Annika Häferer, Renate Wolf und der Schwimmverein Freibad Crumstadt eint eines: Sie alle erhielten vor wenigen Tagen den mit 1000 Euro dotierten Ehrenamtspreis des Kreises Groß-Gerau, der in diesem Jahr erstmals in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse verliehen wurde. Die Sparkasse stiftet die dreimal 1000 Euro. 

Bei einer munteren, fröhlichen Veranstaltung im Georg-Büchner-Saal des Landratsamts wurden die Preisträger anlässlich des Tages des Ehrenamts als Nachwuchskraft, für ihr Lebenswerk und für ihr Projekt ausgezeichnet. Landrat Thomas Will drückte im einführenden Interview mit Moderator Christian Döring seinen Dank an alle ehrenamtlich Tätigen im Kreis Groß-Gerau aus, die auf vielfältige Weise dazu beitragen, dass das Gemeinwesen funktioniert. Insbesondere lobte er vor vollem Haus die Preisträger und Preisträgerinnen, die durch besonderen Einsatz hervorstachen: „Ohne sie wäre unser Landkreis ärmer. Wir können stolz sein, dass wir solche Menschen in unseren Reihen haben.“  

Die neue Form der Würdigung sollte denn auch ein wenig zurückgeben an die Geehrten, ihre Angehörigen und Freunde, indem der Rahmen der Veranstaltung bunt und vergnüglich war: Christian Döring amüsierte mit seinen wohlgesetzten Pointen, das Absinto Orkestra begeisterte mit seinem Balkan-Pop und -Folk, Julian Button faszinierte mit Zaubereien und seinem Schattenspiel.   

 

Die Preisträger/innen im Einzelnen:

Annika Häferer (Laudatio: Monika Stölzing-Kemmerer) engagiert sich seit 2012 in der TGS Walldorf, und zwar für ihr Alter über das übliche Maß hinaus. Die heute Zwanzigjährige fing mit 13 Jahren als Helferin bei Turnstunden an und machte die Ausbildung zur Übungsleiterassistentin beim Kinderturnen. Es folgten die Ausbildung zur Sicherung an der Kletterwand und die Ausbildung zur Übungsleiterin C im Bereich Eltern-Kind-Turnen/Kleinkinder-Turnen. Zudem ist Annika Häferer bei der Interessengemeinschaft Rettungsdienst Badesee Walldorf aktiv, wo sie stellvertretende Jugendwartin ist. Während der Badesaison ist sie als Rettungsschwimmerin im Einsatz und sie organisiert den Wachdienst. Beim DRK hilft sie bei Blutspende-Aktionen und beim Sanitätswachdienst. Aktuell absolviert sie ein Freiwilliges Soziales Jahr beim DRK. 

Renate Wolf (Laudatio: Sven Tolksdorf) wird für ihren jahrzehntelangen Einsatz fürs Deutsche Rote Kreuz ausgezeichnet. Sie lebt den Gedanken des Roten Kreuzes und hat das DRK Walldorf seit Beginn ihrer Aktivität im Jahr 1973 entscheidend geprägt. Sie reduzierte sogar ihre Arbeitszeit für ihr Engagement im DRK. Seit 43 Jahren obliegt Renate Wolf die Kassenführung. Sie erbringt diese Leistung, die vergleichbar ist mit der Buchhaltung in einem kleinen Unternehmen, in ihrer Freizeit, zeigt zudem eine hohe Motivation zur fachlichen Weiterbildung.

Zudem organisiert Renate Wolf die Blutspendetermine und weitere Veranstaltungen, leitet seit 1990 die Kleiderkammer und hält mit diversen Hintergrundarbeiten anderen im DRK den Rücken frei. Sie hat jederzeit ein offenes Ohr und ist immer bereit, den Menschen bei der Bewältigung von Problemen zu helfen, loben ihre Kollegen. 

Schwimmverein Freibad Crumstadt (Laudator Marcus Kretschmann): Ohne die Aktivität des Vereins hätte das Crumstädter Freibad bereits im Jahr 2008 schließen müssen. Erhalt und Sanierung des Freibads sind und bleiben Ziel des Schwimmvereins. Seit 2013 betreibt der Verein das Bad in eigener Regie. Der ehrenamtliche Einsatz dient der Gesundheitspflege, der Gemeinschaftsbildung und Integration. In dem Bad können junge Menschen das Schwimmen erlernen. Es ist zudem ein Treffpunkt für Jung und Alt. Der Verein, der mittlerweile mehr als 1200 Mitglieder hat, sorgt ganz nebenbei für das Einsparen von rund 90.000 Euro an Steuergeldern.

Das ehrenamtliche Engagement ist zeit- und arbeitsintensiv. Es umfasst alle Tätigkeiten, die zum Betrieb eines Freibads nötig sind. Die Hauptlast bei der Verwirklichung der Vereinsziele trägt der geschäftsführende Vorstand. 

Ein Video von der Preisverleihung im Landratsamt  findet sich auf youtube unter https://www.youtube.com/user/kreisgg.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de