Nachrichten_Einzelansicht

Digitalisierung wird gefördert

„Handwerksbetriebe im Gespräch“ am 24. Juni in Groß-Gerau

KREIS GROSS-GERAU – Kürzlich hat das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen bekannt gegeben, dass es auch im Jahr 2019 Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und freie Berufe bei der konkreten Einführung von Digitalisierungsmaßnahmen mit dem Digital-Zuschuss fördern wird. Ein darauffolgender erster Förderaufruf mit einem Kontingent von zwei Millionen Euro war Mitte Mai binnen kürzester Zeit erschöpft. Über Fördermöglichkeiten wird es bei der kommenden Veranstaltung „Handwerksbetriebe im Gespräch“ der Wirtschaftsförderung des Kreises Groß-Gerau am 24. Juni 2019 in der Kreisverwaltung Groß-Gerau gehen.  

Die große Nachfrage, die der Digital-Zuschuss erfährt, zeigt, dass immer mehr Betriebe die Wachstumspotenziale und Effizienzvorteile erkennen, welche die Digitalisierung ihnen bieten kann. Fördermaßnahmen wie der Digital-Zuschuss des Landes Hessens helfen den Unternehmen, den finanziellen Aufwand dabei im Rahmen zu halten. 

Der Digital-Zuschuss ist dabei nicht das einzige Förderprogramm, das Unternehmen – zu denen auch Handwerksbetriebe zählen – in Hessen zur Verfügung steht. Es gibt eine Vielfalt an Fördermöglichkeiten, die es Betrieben erleichtert, Digitalisierungsmaßnahmen umzusetzen. Das Kennenlernen dieser Förderprogramme bildet den Fokus der zweiten Veranstaltung „Digitalisierung wird gefördert!“ der Reihe „Handwerksbetriebe im Gespräch.“ 

Die Wirtschaftsförderung des Kreises Groß-Gerau lädt hierzu Handwerksunternehmen aller Gewerke sowie handwerksähnliche Betriebe und Interessierte am 24. Juni 2019 in die Kreisverwaltung Groß-Gerau ein. 

Experte Armin Domesle vom RKW Hessen präsentiert bei dieser Veranstaltung die verschiedenen Fördermöglichkeiten – das Land Hessen stellt hier bis Ende 2021 über drei Million Euro an Beratungszuschüssen zur Verfügung – und gibt Tipps und Ratschläge zur Beantragung und Umsetzung im eigenen Betrieb.  Referentin Heidemarie Astheimer stellt das Förderprogramm „unternehmensWert: Mensch Plus“ vor und gibt einen Einblick in ihre Arbeit als autorisierte Prozessberaterin. Außerdem wird Herr Benjamin Gipper, Geschäftsführer der Nirwana Matratzenmanufaktur, von seinen Erfahrungen mit Förderprogrammen im Rahmen von Digitalisierungsmaßnahmen direkt aus der Praxis berichten. Im Anschluss sind alle interessierte Betriebe herzlich eingeladen, Fragen direkt an die Experten zu stellen und sich gemeinsam auszutauschen. 

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet am Montag, 24. Juni 2019, von 19 bis 21 Uhr in der Kreisverwaltung Groß-Gerau statt. Auch „Nicht-Handwerker“ sind herzlich eingeladen. Für weitere Informationen oder zur Anmeldung für die Veranstaltung steht Mareen Bindel von der Wirtschaftsförderung interessierten Betrieben unter 06152 989 244 oder m.bindel@kreisgg.de zur Verfügung.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de