Nachrichten_Einzelansicht

Deutlicher Appell: Abstand halten

Verkehrssicherheit: LNVG platziert Hinweis auf Bussen

Sie alle stehen für die Verbesserung der Verkehrssicherheit und damit für den Hinweis auf der Bus-Heckscheibe „Abstand halten“: LNVG-Prokuristin Angelika Reinhardt, LNVG-Geschäftsführer Christian Sommer, Rainer Mühlhause, Senior-Chef von Becker-Bus, Landrat Thomas Will, Franziska Knaack, Radverkehrsbeauftragte des Kreises Groß-Gerau, Mario Schuller, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs im Kreis Groß-Gerau, und Marc Mühlhause, ebenfalls Geschäftsführer von Becker-Bus (von links). Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Seit kurzem fahren zwei Busse mit der neuen Heckbeklebung „Abstand halten“ durch den Kreis Groß-Gerau. Die Anregung für diese Maßnahme kam vom ADFC-Kreisverband und soll vor allem den hinter dem Bus fahrenden Kfz- und Lkw-Verkehr darauf aufmerksam machen, dass beim Überholen von Radfahrern und Radfahrerinnen ein Abstand von 1,50 Metern eingehalten werden sollte. „Jeder Schritt, der das Radfahren im Alltag sicherer und attraktiver macht, ist uns sehr willkommen“, sagte Landrat Thomas Will bei der Präsentation eines der frisch beklebten Fahrzeuge des Unternehmens Becker-Bus an der Martin-Buber-Schule in Groß-Gerau. 

Mario Schuller, Vorsitzender des ADFC im Kreis Groß-Gerau, ergänzte: „Wir wollen für dieses Thema sensibilisieren und damit gefährliche Konflikte - die auch in schwere Unfälle münden können - verhindern.“ Denn mangelnde Seitenabstände überholender Autos und sich abrupt öffnende Autotüren führen immer wieder zu gefährlichen Konflikten mit Radfahrenden. Wer durch solche Situationen Radfahren als gefährlich erlebt, wird danach vielleicht nicht mehr auf das Fahrrad steigen. „Wir möchten aber den umweltfreundlichen Radverkehr im Kreis fördern und Menschen motivieren, den Pkw zugunsten des Fahrrads öfter stehen zu lassen“, betonte Landrat Will. Dazu gehört neben der Bereitstellung sicherer Infrastruktur auch, die Verkehrssicherheit und das Sicherheitsempfinden maßgeblich zu erhöhen. 

„Der Radverkehr und der ÖPNV sind zusammen mit dem Fußgängerverkehr Partner im Verbund umweltverträglicher Verkehrsmittel. Wenn wir einen Beitrag leisten können, den Radverkehr zu unterstützen, dann tun wir dies gern“, sagte Christian Sommer, Geschäftsführer der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft (LNVG) Kreis Groß-Gerau. Das Zusammenwirken beider Verkehrsträger mündete mit Unterstützung vom Land Hessen und vom Kreis Groß-Gerau bereits im Aufstellen von Bike-and-Ride-Anlagen an vielen Bushaltestellen. Zudem wird es auf der neuen Internetseite der LNVG für die Schnittstelle ÖPNV/Radverkehr eine eigene Rubrik geben.    

Ein besonderer Dank galt bei dem Ortstermin dem Verkehrsunternehmen Becker-Bus für die Bereitstellung von zwei Fahrzeugen zur Aufbringung des Motivs. Im kommenden Jahr sollen weitere im Auftrag der LNVG verkehrende Busse mit dem Motiv versehen werden. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de