Nachrichten_Einzelansicht

Der Kreis Groß-Gerau auf dem Hessentag:

Volles Programm am Kreisstand

Talkrunden zu den jeweiligen Schwerpunktthemen sind täglich am Stand des Kreises Groß-Gerau in Halle 1 der Landesausstellung zu erleben – auch live im Internet. Fotos: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Wie im Flug vergingen die ersten vier Tage des Hessentags am Stand des Kreises Groß-Gerau. Der Landkreis präsentiert sich in der Landesausstellung, Halle 1, direkt neben der Hessentagsstadt Rüsselsheim. Nachdem der Messestand für den ersten Themenschwerpunkt „Energie“ eingerichtet war, kamen auch schon die ersten Besucherinnen und Besucher vorbei. Die einen nahmen sich etwas von dem ausliegenden Infomaterial über den Kreis mit, die nächsten steuerten zielstrebig das Puzzle an, um die 14 Kreiskommunen richtig in den Rahmen einzufügen. Dann durften sie eine Teilnehmerkarte fürs Gewinnspiel ausfüllen, bei dem Eintrittskarten für das Festival Volk im Schloss Ende August (Badesalz, Medlz), für die Fernwehwinter-Shows oder auch für die Groß-Gerauer Abendkonzerte zu gewinnen sind.

Wieder andere Gäste am Stand ließen sich am ausgestellten Modell erklären, wie eine Brennstoffzellenanlage funktioniert. Jürgen Schmidt, Geschäftsführer der EnergieTechnik Rhein-Main GmbH (ETech), erläuterte die Technik. Er war später zusammen mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Walter Astheimer der erste Gesprächspartner von Moderator Axel S., der täglich bis nächsten Samstag am Kreisstand Talkrunden leitet und Einzelinterviews zu den jeweiligen Thementagen des Kreises führt. Die Gespräche werden live auf Facebook übertragen.  

Am Ausstellungsstand beschrieb Walter Astheimer die Anstrengungen des Kreises, um Vorbild für die Kommunen und die Bürger in Sachen Energieeffizienz zu sein. Auf Bitte des Hessentagsradios stand er spontan auch dort für ein Interview zur Verfügung und bezeichnete den Hessentag – bei allen Schwierigkeiten, die die Organisation mit sich brachte – als „Chance für die Stadt Rüsselsheim und auch den Kreis Groß-Gerau, sich zu präsentieren“, sowie als eine gute Gelegenheit, gemeinsam zu feiern.

Der Besucherstrom am zweiten und dritten Tag (Samstag/Sonntag) brachte auch den Helferinnen und Helfern am Kreisstand viele Kontakte. Einige Politikerinnen und Politiker aus dem Kreis und aus dem Landtag schauten vorbei, um Hallo zu sagen. Gespräche ergaben sich mit Besuchern aus weiter entfernten Landkreisen wie mit solchen aus Südhessen. Das große Thema am Samstag war Schule und Bildung. Pünktlich dazu kam Landrat Thomas Will zur Talkrunde mit Axel S. – mit seinem Fahrrad. Denn nach dem Radurlaub nimmt Will nun auch an der dreiwöchigen Aktion Stadtradeln teil und absolviert all seine Termine mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

Weil dem Landrat nicht nur das Radfahren und ein die Umwelt möglichst wenig belastender Verkehr wichtig ist, sondern auch die Bildung der Menschen, sprach er mit Raunheims Bürgermeister Thomas Jühe darüber, wie im Dreiklang von Kommunen, Landkreis und Land Hessen die besten Bedingungen für gute Bildungseinrichtungen und -chancen geschaffen werden können. Fachleute der Kreisverwaltung ergänzten die Informationen zu den Themen Schülerticket, Schulsozialarbeit, Schulbau und Ganztagsschule.

Im Zeichen von Fairtrade und Direktvermarktung im Kreis stand der Sonntag. Besonders gut an kam am Mittag der Spargelsalat, der verteilt wurde. Köche vom „Roten Hahn“ in Rüsselsheim, vom „ Adler“ in Groß-Gerau, von Haus Monika in Büttelborn und LionsLive in Wallerstädten hatten die Köstlichkeiten hergestellt. Bessere Werbung für die Spargeltage Gerauer Land geht kaum.

Nach der Mittagszeit zog es manchen in die Nachbarschaft des Kreisstands, zur Bühne. Dort saß der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, um mit anderen über die Landesaktion „Hessen lebt Respekt“ und deren Bedeutung zu sprechen. Zur bunten Runde, die sich da austauschte, gehörten Schulleiterin Maja Wechselberger (Neues Gymnasium Rüsselsheim), die Siebenkämpferin Caroline Schäfer, Andreas Klink vom DRK in Groß-Gerau und Bernd Hochstädter vom Polizeipräsidium Südhessen. Im Anschluss schaute sich Volker Bouffier in der Halle um, gefolgt vom Hessentagspaar, das kurz für ein Foto am Kreisstand stoppte.

Zur Gesprächsrunde über fairen Handel fanden dort danach Landrat Will, Bürgermeisterin Gisela Stang (Hofheim) und Fairtrade-Projektkoordinator Hans Homberg aus dem Rheingau-Taunus-Kreis zusammen. Sie ziehen an einem Strang, um fairen Handel und menschliche Arbeitsbedingungen zu fördern, um Geschäfte bekannter zu machen, die fair gehandelte Produkte vertreiben. Unterstützt wurden sie bei der Infoveranstaltung von Förderern des Fairtrade-Gedankens aus Mörfelden-Walldorf. Thomas Will betonte, dass der Kreis Groß-Gerau auch auf faire und nachhaltige Beschaffung setzt, zum Beispiel von Büromaterial und Möbeln:  „Das wollen wir ausbauen, genau wie das Netz von Kommunen im Kreis, die mitmachen.“

Tag vier, der Montag auf dem Hessentag, widmete der Kreis Groß-Gerau dem Thema Gesundheit. Der Aktionsstand lockte mit Infos des Arbeitskreises Jugendzahnpflege und des Bündnisses gegen Depression. In der Talkrunde mit Axel S. sprachen Dr. Angela Carstens, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit und Verbraucherschutz der Kreisverwaltung, Riedstadts Bürgermeister Marcus Kretschmann und der Allgemeinmediziner Hans-Josef Lang (Leeheim) über den Arztberuf und die Bedingungen, die eine Ansiedlung junger Allgemeinmedizinerinnen und -mediziner im Kreis fördern können. Angesichts des bevorstehenden Generationswechsels wirbt die Stadt Riedstadt schon jetzt mit der guten Infrastruktur bei sich und im Kreis. Dr. Carstens stellte die Aufgaben ihrer Behörde vor, Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer betonte die Bedeutung der Kreisklinik Groß-Gerau für die medizinische Versorgung der wachsenden Kreisbevölkerung.

Eine weitere Talkrunde drehte sich um die Krankheit Depression und wie ihr zu begegnen ist. Ermutigende Beispiele nannten Anke Creachcadec vom Bündnis gegen Depression im Kreis Groß-Gerau, Ingrid Kipke, die von der Krankheit betroffen war, und Guido Casu  von der Angehörigengruppe Rüsselsheim.
 

Auch an den folgenden Tagen gibt es spannende Gesprächsrunden und Aktionen am Kreisstand, unter anderem zu den Themen Wirtschaftsförderung, Umwelt, Ausbildung und Kultur. Alle Talkrunden finden sich im Internet: www.facebook.com/kreisgg und www.youtube.com/user/KreisGG.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung, des Gefahrenabwehrzentrums und des Kommunalen Jobcenters Kreis Groß-Gerau sind auch an anderen Orten während des Hessentags im Einsatz: auf dem Gelände der Landesausstellung, auf dem Platz der Hilfsorganisationen vor Opel-Tor 60, beim Fußballturnier der Landkreise am Mittwoch und beim Drachenbootrennen auf dem Main am Donnerstag. Sie alle freuen sich über Besucherinnen und Besucher.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de