Nachrichten_Einzelansicht

Berufsorientierung einmal anders

Girls` und Boys` Day im Landratsamt

Zum Gruppenbild als Erinnerung an den Girls` und Boys` Day 2017 stellten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Morgen vor dem Landratsamt zusam-men.

KREIS GROSS-GERAU – Fast wie in der Schule begann der Donnerstag, 27. April, um 8 Uhr morgens. Aber eben nur fast. Denn die 17 Schülerinnen und Schüler, die sich an den Tischen in der Kantine des Landratsamts versammelten, waren zum Girls` und Boys` Day gekommen. Die Zehn- bis Vierzehnjährigen stammten aus dem Kreis Groß-Gerau und auch aus benachbarten Landkreisen. 
In der Kantine „Zum Amt“ wurden die jungen Leute bei einem kleinen Frühstück von den Organisatorinnen des Tages – Judith Kolbe, Sonja Hauf und Kirstin Keßler – sowie Landrat Thomas Will begrüßt. Der Chef der Kreisverwaltung ließ sich von jedem Jungen und Mädchen kurz erzählen, woher er oder sie stammt und welche Hobbys sie haben. Dann erklärte er nicht nur, welche Aufgaben von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung im Landratsamt, aber auch in den Schulen erledigt werden. Thomas Will – seit 2010 an der Spitze der Kreisverwaltung – berichtete auch, welche Ausbildung er hat und wie er über sein politisches Engagement dazu kam, bei der Landratswahl zu kandidieren. Danach ging es fürs Gruppenfoto nach draußen, ehe die Mädchen und Jungen in die ihnen für diesen informativen Tag zugedachten Abteilungen und Fachbereiche gebracht wurden. Darunter waren zum Beispiel die Schulverwaltung, das Gebäudemanagement, das Gefahrenabwehrzentrum, das Gesundheitsamt, die Finanzverwaltung und das Jobcenter. Auch Landrat Thomas Will kümmerte sich um einen Jungen: den 14 Jahre alten Leon-Fabian Ekat aus Trebur. 

Der Schüler erlebte, welch unterschiedliche Termine an einem Arbeitstag des Landrats im Kalender stehen können: von der Begrüßung von Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmern, die aus Schulverwaltungsämtern aus ganz Hessen nach Groß-Gerau gekommen waren, über eine Bürorunde mit Wochenplanung für Landrat Will und den Ersten Kreisbeigeordneten Walter Astheimer bis hin zu einem Außentermin in Groß-Gerau: der Feier zum einjährigen Bestehen eines Integrationsbetriebs des Sozialpsychiatrischen Vereins Kreis Groß-Gerau. Dort nahm Thomas Will an einer Gesprächsrunde teil.  

Zwischendurch erfuhr Leon etwas über die Arbeit der Kreispressestelle und durfte einen Blick in (noch) nicht jedem zugängliche Räume der Kreisklinik werfen. Dort nämlich informiert sich der Landrat bei einem Ortstermin in der Großküche über die Essenszubereitung für Patienten und Mitarbeiter/innen. Auch ließ er sich die künftigen Wahlleistungszimmer in der Geburtenstation zeigen, die gerade entstehen; ab nächster Woche wird dort bereits tapeziert. Schließlich schauten die Besucher noch in den ambulanten OP-Trakt, der kürzlich Kulisse für ZDF-Dreharbeiten war und möglichst bald von echten Medizinern genutzt werden soll. 

Bei der Abschlussbesprechung am Nachmittag sagte Leon-Fabian Ekat: „Der Tag war gut.“ Er nahm viele neue Eindrücke und Informationen mit. Genauso ging es den anderen Schülerinnen und Schülern, die ebenfalls von ihren Stationen berichteten.  

Am Girls` Day/Mädchenzukunftstag können alle Schülerinnen ab Klasse 5 teilnehmen. Der Tag dient dazu, Mädchen auf die – neben den üblichen „Frauenberufen“, etwa in Kindergärten, Grundschulen, Krankenhäusern und Altenheimen – existierenden vielfältigen Möglichkeiten bei der Berufswahl hinzuweisen. Zeitgleich zu diesem Tag gibt es den Boys` Day, da auch Jungen sich traditionell meist für typische Männerberufe wie Kfz-Mechatroniker oder Industriemechaniker entscheiden. Auch sie können sich an diesem Tag über andere berufliche Felder informieren.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de