Nachrichten_Einzelansicht

„Benedikt Koch Quintett“ zu Gast

Hochklassiger Jazz in der BüchnerBühne:

Benedikt Koch gastiert Mitte Februar mit seinen Musikern in der BüchnerBühne in Leeheim. Foto: Veranstalter

KREIS GROSS-GERAU – Schon seit einiger Zeit integriert die Riedstädter BüchnerBühne immer wieder musikalische Highlights in ihr Programm. Am Sonntag, 17. Februar, gastiert nun eines der erfolgversprechendsten deutschen Nachwuchs-Jazzprojekte im schmucken Leeheimer Theater in der Kirchstraße 16. Darauf weist das Kulturbüro des Kreises Groß-Gerau hin. 

Das „Benedikt Koch Quintett“, eine junge Band aus Köln, präsentiert an diesem Tag ab 16 Uhr Songs aus dem aktuellen Debutalbum „True in no possible world“. Tragendes Element der Gruppe sind die Kompositionen von  Benedikt Koch. Seine musikalischen Wurzeln hat der Saxophonist in Rüsselsheim. Er gehört zu den zahlreichen Talenten, die die Rüsselsheimer Immanuel-Kant-Schule (IKS) in den vergangenen Jahrzehnten mit ihrer „IKS Big Band“ und den „IKS Swing Kids“ hervorgebracht hat. Danach hat Koch in Weimar Jazzsaxophon studiert und vor drei Jahren seine Diplomprüfung mit Bestnote abgelegt. 

Schon vor seinem Studium hat Benedikt Koch sich als Mitglied des Landes-Jugend-Jazz-Orchesters Hessen sowie als Preisträger beim Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ bereits einen Namen gemacht. Heute lebt er in Köln, wo das „Benedikt Koch Quintet“ Wirklichkeit wurde. Mit Matthias Schwengler (tp), Felix Hauptmann (p), Reza Askari (b) und Fabian Arends (dr) hat er einige der interessantesten Musiker der jungen deutschen Jazz-Szene um sich geschart, um seine musikalische Vision zum Leben zu erwecken. Emotionalität, Improvisation und das narrative Moment der Melodien stehen im Vordergrund. Die Frontline bilden ganz klassisch Trompete und Tenorsaxophon. Die oft weitgespannten

Melodiebögen reflektieren jedoch neben vergangenen Jazzepochen ebenso impressionistische Einflüsse und werden dabei vom mal treibenden, mal sphärischen Spiel der Rhythmusgruppe getragen. So entsteht ein moderner Sound, der die Eindrücke des Großstadtlebens verarbeitet und dabei stets umgeben ist vom Dunst der Melancholie. 

Das kürzlich veröffentliche Debutalbum wird derweil von der Fachpresse gefeiert: „Traumwandlerisch sicher spielt die Fünferbande eine Musik, die einen Sinn für vergangene Jazzepochen hat, sich aber modernen impressionistischen Einflüssen nicht verschließt“, schreibt das Fachmagazin „Jazz thing“. 

Karten für das Konzert gibt es zum Vorverkaufspreis von 23 Euro in der BüchnerBühne Riedstadt,  an der Infothek im Landratsamt Groß-Gerau sowie an allen Reservix-Vorverkaufsstellen; Online-Tickets unter www.buechnerbuehne.de

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de