Nachrichten_Einzelansicht

Bauarbeiten ab 19. Januar

Radroute zwischen Groß-Gerau und Trebur gesperrt

KREIS GROSS-GERAU – Wer mit dem Rad zwischen Groß-Gerau und Trebur pendelt, muss ab Dienstag, 19. Januar 2021, Umwege in Kauf nehmen. Denn der Wirtschaftsweg, auf dem die Kreisradroute 14 und eine Regionalparkroute verlaufen, wird saniert. Instandgesetzt wird eine rund zwei Kilometer lange Strecke, die im Bestand zahlreiche Gefahrenstellen für den Radverkehr aufweist. Der vorhandene Asphalt- und Betonplattenbelag soll ausgebaut und der Weg grundhaft erneuert werden.  

Für den Radverkehr werden während der Bauzeit, die voraussichtlich zwei bis drei Wochen beträgt, Umleitungsstrecken über Nauheim und Wallerstädten ausgeschildert. Es wird darauf hingewiesen, dass sich witterungsbedingt noch Änderungen in der Bauzeit ergeben können. 

Die Baukosten für die Sanierung betragen rund 270.000 Euro. Auftraggeber ist der Kreis Groß-Gerau, der die Wegeerneuerung für den Radverkehr mit Fördermitteln vom Land Hessen gemäß Mobilitätsfördergesetz umsetzt. Die Kosten für die Planung wurden von der Regionalpark Südwest GmbH übernommen. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de