Nachrichten_Einzelansicht

Astheimer eröffnet Ausstellung von Dr. Ulrike Gähtgens-Maier:

Bilder, die heiter stimmen

Begeistert von den Möglichkeiten der Kunst: Dr. Ulrike Gähtgens-Maier stellt im Foyer des Landratsamts Groß-Gerau aus. Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer hat am Montag die Ausstellung eröffnet.

Farbenfrohe Bilder, die heiter stimmen; Collagen mit verschiedenen Materialien und alles mit einem Augenzwinkern auf die Leinwand gezaubert – die Werke der Künstlerin Dr. Ulrike Gähtgens-Maier aus Mörfelden-Walldorf lassen erahnen, wie viel Freude sie selbst beim Malen empfindet. Bis zum 26. Oktober 2018 sind die Werke im Foyer des Landratsamts Groß-Gerau zu sehen. Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer hat am Montag die Ausstellung eröffnet. 

„Blumenfee“, „Goldrelief mit Formation“, „Rex und sein Frauchen“, „Ich und das kreative Kind in mir“ – so lauten einige der Titel der Arbeiten der 1939 in Berlin geborenen Lehrerin, die nun unter dem Motto „Just for Fun“ ausgestellt sind. „Ein Leben ohne Malen kann ich mir nicht vorstellen“, sagt die leidenschaftliche Künstlerin, die nach Studium und Staatsexamen zunehmend mit Ausbildungsaufgaben beim Studienseminar 16 Groß-Gerau betraut war. 1981 wurde sie zur Rektorin als Ausbildungsleiterin ernannt. Seit 1972 wohnt die promovierte Germanistin in Mörfelden-Walldorf.

„Malen in allen Lebenslagen – zur Erheiterung für mich und für meine Umgebung, als Trost, ein unüberschaubares Experimentierfeld mit unzähligen ungehobenen Schätzen“ – so beschreibt sie selbst ihre Motivation. Seit ihrer Pensionierung 1995 engagiert sich Ulrike Gähtgens-Maier verstärkt in der Kulturszene Mörfelden-Walldorfs. Sie organisiert Ausstellungen, die Open-Air-Galerie, aber auch Straßenmalerei für die Flüchtlingshilfe. „Diese Veranstaltungen stehen allen kostenfrei offen. Ich weiß aus meiner Tätigkeit als Kunsterzieherin, wie wichtig und hilfreich es ist, mit Gleichgesinnten zusammenzuarbeiten und sich auszutauschen.“

Kreisbeigeordneter Astheimer freute sich über die Bilder, die „heiter stimmen und Phantasien beflügeln“. „Die Kreisverwaltung möchte ein Ort der Begegnung sein. Kunst zu zeigen, gehört dazu.“ Astheimer imponiert, dass Ulrike Gähtgens-Maier den Erlös aus ihren Kunstprojekten und künstlerischen Arbeiten komplett auf das Spendenkonto der Flüchtlingshilfe einzahlt. „Sie malt für einen guten Zweck.“

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de