Nachrichten_Einzelansicht

Arbeit am Empfang des Landratsamts:

Freundliche Gesichter zur Begrüßung

Bettina Thuy und Rainer Burger arbeiten am Empfang des Groß-Gerauer Landratsamts und stellen dort des Öfteren ihre Multitasking-Fähigkeiten unter Beweis.

KREIS GROSS-GERAU – Wer die Drehtür hinter sich lässt und das Foyer des Groß-Gerauer Landratsamts betritt, steht fast schon vorm Empfangstresen. Dort sitzen Bettina Thuy und Rainer Burger – bereit, den Besucherinnen und Besuchern der Kreisverwaltung Auskünfte zu erteilen. Oft weisen sie den Weg, wenn jemand Orientierungshilfe in dem sechsstöckigen Gebäude mit den langen Fluren braucht. Sie sorgen für den Kontakt zu den jeweils zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie vermitteln die Bürgerinnen und Bürger nicht nur weiter, sagt Bettina Thuy, sondern beantworten manche Frage – zum Beispiel zum Thema Kfz-Zulassung – nach einem forschenden Blick ins Internet auch einmal selbst.  

Manches Anliegen, auch wenn es für die jeweiligen Fragesteller immer etwas Einzigartiges und Besonderes ist, wiederholt sich für die beiden „Gesichter des Landratsamts“. Daher entsteht zwar eine gewisse Routine in der Serviceleistung, wenn zum x-ten Mal der Weg zu einer bestimmten Behörde beschrieben werden muss. Aber es gehört zur Professionalität von Bettina Thuy und Rainer Burger, dass sie stets freundlich und geduldig bleiben. Schließlich sind sie das lebende Aushängeschild der Kreisverwaltung. „Gute Sozialkompetenz, Einfühlungsvermögen und Toleranz gehören zu den Voraussetzungen für unsere Arbeit“, betont Bettina Thuy. Genauso wichtig ist die Fähigkeit zu Multitasking: „Wenn drei Leute vor einem stehen, das Telefon klingelt und nebenbei der Türdrücker betätigt werden muss, um den Behinderteneingang für Rollstuhlfahrer oder Familien mit Kinderwagen freizuschalten, heißt es trotzdem, ruhig zu bleiben.“ 

Beide sprechen Englisch, was hilft, sich mit der internationalen Kundschaft zu verständigen. Falls einmal Übersetzungshilfe benötigt wird, wissen Rainer Burger und Bettina Thuy, wen sie fragen müssen. Genauso haben sie immer ihre eigenen aktuellen Listen parat, aus denen ersichtlich ist, welcher Sachbearbeiter/welche Sachbearbeiterin in welchem Zimmer sitzt, für welchen Kundenkreis zuständig ist und wie die Telefondurchwahl lautet.  

Abgesehen davon, dass die Geräuschkulisse im Foyer des Landratsamts manchmal enorm ist, „haben wir eigentlich nur Gutes über unseren Beruf zu sagen“, meint Bettina Thuy. „Ich liebe den Kundenkontakt und mag es, die Kunden zufriedenzustellen und entsprechend positive Rückmeldung zu bekommen.“ Die gelernte Bankkauffrau mit Job in Frankfurt blieb wegen ihrer drei Kinder zehn Jahre zuhause und hat nach dieser Familienphase eine Stelle im Kreis Groß-Gerau gesucht. Seit 2003 arbeitet sie in der Kreisverwaltung, seit 2010 an der Infothek.

Ihr Kollege Rainer Burger hat 1971 als Auszubildender zum Verwaltungsfachangestellten beim Kreis Groß-Gerau angefangenen. Er arbeitete in verschiedenen Abteilungen. Bereits seit 2012 wurde er als Springer am Empfang des Landratsamts, zudem an jenem in einem benachbarten Verwaltungsgebäude eingesetzt.  

Seit August 2015 bildet er mit Bettina Thuy das Team, das mittlerweile sehr eingespielt ist. „Wir gucken uns an und wissen, was der andere denkt. Wir können auch synchron sprechen“, sagt Burger schmunzelnd, wenn er an die gleichlautenden Antworten denkt, die die beiden manchmal zeitgleich auf eine Frage geben. 

Zu den Aufgaben des Gespanns zählen auch der Kartenvorverkauf, die Bearbeitung von E-Mails, die Zusammenarbeit mit dem Schließdienst im Haus sowie die Kontrolle und regelmäßige Aktualisierung der Flugblätter auf den Infoständen im Foyer. Und auch wenn es – speziell mittwochs, wenn einer der beiden im Urlaub ist – lange Arbeitstage gibt  und sie manchmal „eine gewisse Nervenstärke“ brauchen: „Wir lieben diesen Job und machen ihn gemeinsam gern. Es ist eine erfüllende Tätigkeit“, sagt Rainer Burger. Bettina Thuy ergänzt: „Kein Tag gleicht dem anderen. Es ist sehr abwechslungsreich bei uns.“ 

Die Empfangstheke im Landratsamt ist zu folgenden Zeiten für die Öffentlichkeit besetzt: montags und donnerstags von 8 bis 12 und von 13 bis 16 Uhr, dienstags von 7 bis 12 und von 13 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 12 und von 13 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr. Telefon: 06152 9890.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de