Nachrichten_Einzelansicht

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Liebe Kolleg*innen, im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gibt es großen Informationsbedarf. Darum wurde u.a. die nachfolgende aktuelle Pressemitteilung verfasst, die wir auch auf diesem Weg verbreiten möchten:

 

Das neuartige Corona-Virus hält die Republik in Atem. Auch wenn es im Kreis Groß-Gerau zum Glück noch keine Infizierten gibt, ist die Kreisverwaltung für den Fall der Fälle vorbereitet. In regelmäßigen Inforunden tauschen sich Verwaltungsspitze, Gefahrenabwehr und Gesundheitsamt über eventuell nötige Schritte aus und koordinieren Maßnahmen. „Sollte ein Corona-Fall bei uns auftreten, dann werden die vorhandenen Krisenmanagementstrukturen sofort aktiviert“, betonen Landrat Thomas Will und Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer. Einrichtungen wie Verwaltungsstab und Bürgertelefon für den Katastrophenfall oder den Fall von Epidemien/Pandemien gibt es seit Langem beim Kreis. Vorsicht und Vorsorge ist angebracht, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern oder einzudämmen. Grund zur Panik besteht indes nicht. Das Gesundheitsamt des Kreises Groß-Gerau macht nochmals auf Fakten und Verhaltensregeln aufmerksam, die helfen, dass möglichst wenige Menschen infiziert und krank werden: Die neuen Corona-Viren SARS-CoV 2 werden in Form von Tröpfchen über die Luft und auch über kontaminierte Flächen übertragen. Eine Übertragung kann durch verschiedene Maßnahmen vermieden werden. Hierzu zählen häufiges gründliches Händewaschen mit Seife, das Husten oder Niesen in die Ellenbeuge oder ein Einmaltaschentuch. Zu Personen mit Erkältungszeichen sollte Abstand gehalten, das Fassen ins Gesicht und der Handschlag zur Begrüßung/Verabschiedung vermieden werden. Diese Maßnahmen sind im Übrigen auch in Anbetracht der derzeitigen Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Sollten Symptome einer Erkältungskrankheit auftreten und ein begründeter Verdacht einer Infektion mit dem Corona-Virus bestehen, sollten der Hausarzt oder die -ärztin in jedem Fall zuerst telefonisch kontaktiert werden, damit entsprechende Vorbereitungen in der Praxis getroffen werden können. Bei Fragen zu den neuen Corona-Viren besteht die Möglichkeit, sich im Internet zum Beispiel auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.bzga.de zu informieren. Außerdem hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration eine Hotline geschaltet, wo telefonisch Auskunft zu allgemeinen Fragen gegeben wird. Diese Hotline 0800 5554666 und weitere Informationen finden sich auch auf der Homepage des Kreises Groß-Gerau (www.kreisgg.de). Sollte darüber hinaus Klärungsbedarf bestehen, kann das Kreisgesundheitsamt telefonisch kontaktiert werden.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de