Nachrichten_Einzelansicht

Neue Selbsthilfegruppe

Rat und Austausch bei chronischen Darmerkrankungen

KREIS GROSS-GERAU – Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen (CED), wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa, begleiten die Betroffenen lebenslang. Schmerzen und starke Durchfälle beeinträchtigen das Leben enorm und erschweren die Alltagsbewältigung. In der Folge leiden auch Partnerschaft und Familie und die Krankheit wirkt sich auf das Berufsleben und das soziale Umfeld aus.  

Weil jeder die Erkrankung individuell erlebt und es doch so viele Gemeinsamkeiten gibt, ist ein Erfahrungsaustausch zwischen Betroffenen wertvoll. In Groß-Gerau entsteht daher in Kürze eine neue Selbsthilfegruppe, in der die Teilnehmenden einander zuhören, Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig Mut zusprechen können. 

Die Gruppe funktioniert selbstorganisiert, wird bei medizinischen Fragen aber durch Dr. med. Roxana Sauer unterstützt. Ein erstes Kennenlernen ist für Mittwoch, 14. Oktober 2020, um 18.30 Uhr im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) an der Kreisklinik Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Straße 3, geplant. Ab Januar 2021 sind dann weitere Treffen immer am 2. Mittwoch im Monat geplant.  

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter selbsthilfe.gross-gerau@paritaet-projekte.org oder Telefon 06152 989 470.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de