Nachrichten_Einzelansicht

Sommerspaß: Einfach mal abschalten

Ferienangebot der Kreisjugendförderung im Wildpark Groß-Gerau

Ober-Seemen in Klein: Ein toller Sommerfreizeit-Ersatz waren die Tage auf dem Jugendzeltplatz Wildpark, die die Kreisjugendförderung organisiert hatte. (Foto: Kreisverwaltung)

Wegen der Covid-19-Pandemie musste in diesem Jahr die traditionelle Kinder-Sommerfreizeit der Kreisjugendförderung Groß-Gerau im kreiseigenen Kinder- und Jugendferiendorf in Ober-Seemen abgesagt werden. Um den Kindern trotzdem erholsame und kreative Ferienerlebnisse zu ermöglichen, wurde kurzfristig alternativ ein zweiwöchiges Tagesangebot konzipiert. Auf kurzem Wege konnte mit dem Betreiberverein des Jugendzeltplatzes Wildpark e. V. die Ortsfrage geklärt werden. „Schließlich sind Probleme dazu da, um sie zu lösen“, heißt es aus dem Verein.

Der idyllisch im Wald gelegene Jugendzeltplatz mit seinem weitläufigen Gelände, mit Lagerfeuerstelle, altem Baumbestand und großen Rasenflächen eignete sich hervorragend als alternative Location für Spiel-, Sport- und Kreativangebote sowie Naturerkundungen. Zur Einhaltung des wegen Corona herrschenden Abstandsgebotes und der vorzuhaltenden Quadratmeterzahl für Innenräume hatte der DRK-Ortsverein Walldorf noch zusätzlich ein großes Zelt aufgeschlagen.

Ball- und Wasserspiele, Seife gießen, Batiken, Holzbrettchen gestalten, Geocachen, ein Besuch der Feuerwehr Mörfelden-Walldorf sowie ein Ausflug zur Schatzinsel Kühkopf sorgten für ereignisreiche Ferientage mit viel Abwechslung und Spaß unter Einhaltung der aktuell gültigen Hygiene- und Abstandregelungen. Die Kreisjugendförderung mit ihren engagierten Betreuer*innen konnte so ein attraktives Angebot für Kinder aus dem ganzen Kreisgebiet gestalten, die zur Entlastung der Eltern täglich mit dem eigens gecharterten Reisebus vom Wohnort abgeholt und wieder nach Hause gebracht wurden.

„Wir haben hier auf dem wirklich sehr schönen Gelände so etwas wie Ober-Seemen in Klein hinbekommen“, sagte eine Betreuerin. „Wir fanden es super, dass wir jeden Tag etwas Anderes gemacht haben. Die Angebote waren mega“, äußerten sich die Kinder. Die Rückmeldungen der Eltern waren ebenfalls durchweg positiv. „Anscheinend haben wir alles richtig gemacht“, schlussfolgerte Tobias Trautmann von der Kreisjugendförderung.

Weitere Informationen zum Ferienangebot gibt es bei der Kreisjugendförderung Groß-Gerau im Landratsamt, Zimmer 4309, Tobias Trautmann, Telefon 06152 989-466, E-Mail jf@kreisgg.de.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de