Nachrichten_Einzelansicht

Entwöhnung von Antidepressiva

Neue Selbsthilfegruppe geht an den Start

KREIS GROSS-GERAU – Ist im Fall von Angststörungen oder Depressionen eine Psychotherapie beendet, so steht bald darauf oft auch das Absetzen von Medikamenten bevor. Dabei machen die Betroffenen mitunter die Erfahrung, dass das Weglassen oder schrittweise Reduzieren von Benzodiazepinen und Antidepressiva viel schwieriger ist, als gedacht.

Nicht immer sind sie von ihren Ärzten auf die körperlichen und psychischen Begleiterscheinungen von Medikamenteneinnahme und -entzug ausreichend vorbereitet worden. Oder sie erfahren die Unterstützung beim Reduzieren der Medikamente als viel zu gering. So entsteht das Gefühl, in den Medikamenten „gefangen“ zu sein.

Wer in dieser Situation einen Weg sucht, wieder zu sich selbst zu finden, und diesen beschwerlichen Weg nicht allein gehen möchte, findet in der neuen Selbsthilfegruppe im Kreis Groß-Gerau Erfahrungen und ein offenes Ohr.

Ein erstes Gruppentreffen ist für Januar 2019 geplant. Interessierte können sich an das Selbsthilfebüro Groß-Gerau wenden: Telefon 06152 989470, E-Mail selbsthilfe.gross-gerau@paritaet-projekte.org.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de