Nachrichten_Einzelansicht

Ausweichquartier ist da

Ausbau der Gustav-Brunner-Schule beginnt im Sommer

Die Containeranlage an der Gustav-Brunner-Schule steht bereits. Der Innenausbau läuft. In den Osterferien ziehen Klassen, Lehrkräfte und Verwaltung dorthin um, damit danach das alte Verwaltungsgebäude abgerissen und neu gebaut werden kann. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Die Grundschule in Gustavsburg wächst. Darum erhält die Gustav-Brunner-Schule einen Neubau. Dafür wird das alte, ohnehin stark sanierungsbedürftige Verwaltungsgebäude an der Rudolf-Diesel-Straße abgerissen, ebenso die alte WC-Anlage. Künftig wird die Schule vierzügig sein. Deshalb sind 16 Klassenräume mit zusätzlichen Fachklassen im Neubau geplant. Außerdem wird der jetzige Klassenzimmertrakt (Schusterbau) umgebaut und saniert. 

Bis alles soweit fertig ist, sind noch viele Arbeiten zu erledigen. Ein erster Schritt auf dem Weg ist der Aufbau der Containeranlage, die für ein paar Jahre Domizil für Schüler*innen und Lehrkräfte sein wird. Der Umzug der Schule in die Containeranlage ist für die Osterferien 2022 geplant, der Gebäudeabriss folgt im Anschluss. Beginn der Rohbauarbeiten soll im Juni 2022 sein. Der Schusterbau wird parallel zum Neubau der Schule saniert. Rückzug in das Schulgebäude ist für Sommer 2024 vorgesehen. 

Im Neubau Platz finden die Klassenzimmer und die Mensa, während im Schusterbau künftig die Ganztagsbetreuung, die Räume der Verwaltung sowie der Lehrerbereich untergebracht werden. Die 16 Klassen sind clusterweise mit jeweils vier Klassenräumen um eine Gemeinschaftsfläche geplant. Dazu kommen ein Teamraum sowie Gruppenräume in den beiden Obergeschossen. Für den Ganztag gibt es im Erdgeschoss einen großen Mensa- und Aula-Trakt. Dort befinden sich auch die Fachklassen sowie die Intensivklasse. 

Die Verbindung zwischen Neubau und dem zu sanierenden Schusterbau wird im Erdgeschoss über eine eingeschossige Halle (Windfang) zwischen beiden Baukörpern hergestellt. Die Verbindung im 1. und 2. Obergeschoss erfolgt über eine offene Brückenkonstruktion. Der dreigeschossige Neubau entsteht in einer Holzsystem-Bauweise mit Deckensystemen aus Beton. 

Neubau und Sanierung der Gustav-Brunner-Schule kosten rund 19 Millionen Euro.  Für die Containeranlage und Umzüge/bewegliches Mobiliar entstehen knapp zwei Millionen Euro. Der Kreis erhält für die Sanierung des Schusterbaus Fördermittel in Höhe von 1,5 Millionen Euro aus dem KIP-2-Programm. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de