Kleiner Waffenschein

Sie möchten eine Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffe in der Öffentlichkeit führen?

Personen, die Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen führen wollen, benötigen eine behördliche Erlaubnis.

Die Erlaubnis wird durch den Kleinen Waffenschein erteilt. Nähere Erläuterungen hierzu entnehmen Sie bitte dem Info-Blatt, welches dem Antragsformular beigefügt ist.

 

Benötigte Unterlagen:

  • Antrag auf Erteilung eines "Kleinen Waffenscheins"
    Bitte nutzen Sie hierzu den oben unterlegten Antrag.

Den Antrag bitte persönlich abgeben oder per Post an die Waffenbehörde senden.

Kosten:

Für die Erteilung des Kleinen Waffenscheins wird eine Gebühr in Höhe von derzeit 50,00 EUR erhoben. Nach Ablauf von drei Jahren wird Ihre Zuverlässigkeit erneut gebührenpflichtig überprüft.

 

Bei öffentlichen Veranstaltungen ist das Führen von Waffen jeder Art grundsätzlich verboten!

Sie benötigen kein Führungszeugnis oder andere Unterlagen, da die Behörde die Zuverlässigkeit prüft und die notwendigen Unterlagen anfordert. Die Prüfung der Zuverlässigkeit dauert zur Zeit 14-18 Wochen.

Kontakt

Frau M. Sabitzer
Sachgebietsleiterin
Zimmer 145
06152 989-263

Frau S. Wenner
Sachbearbeiterin,
Stellv. Sachgebietsleiterin
Zimmer 146
06152 989-375

Frau U. Drischler
Sachbearbeiterin
Zimmer 147
06152 989-316

Frau K. Reil
Sachbearbeiterin
Zimmer 148
06152 989-345

Herr O. Stange
Sachbearbeiter
Zimmer 148
06152 989-314

Fax 06152 989-697
jagdwaffen@kreisgg.de

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag: geschlossen
Freitag: 08.00 Uhr - 12:00 Uhr

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de