Änderungen im Waffenrecht

Die wichtigsten Änderungen 2020

1. Anbindung der Waffenhändler*innen und –hersteller*innen an das NWR / Erforderlichkeit der NWR-IDs

Ab 01.09.2020 sind für den Kauf und Verkauf von Waffen und wesentlichen Teilen bei einer/m Waffenhändler*innen oder –hersteller*innen die NWR-IDs erforderlich, auch wenn Waffen dort in Reparatur gegeben werden sollen, sind diese notwendig.

Die NWR-IDs werden nicht automatisch von der Waffenbehörde an die Waffenbesitzer*innen verschickt.

Wer nicht vor hat in nächster Zeit eine Waffe oder ein wesentliches Teil zu kaufen oder zu verkaufen oder aus sonstigen Gründen zu einer/m Waffenhändler*innen zu bringen, benötigt die NWR-IDs auch erstmal nicht.

Wer seine NWR-IDs benötigt, fordert diese vorzugsweise per Email an jagdwaffen@kreisgg.de an oder meldet sich telefonisch bei Frau Wenner (06152 989-375) oder Frau Sabitzer (06152 989-263. Die NWR-IDs werden dann per Email oder Post übersendet.

Jede/r Waffenbesitzer*in, die/der seine NWR-IDs benötigt, muss sich selbst hier melden. Aus datenschutzrechtlichen Gründen kann nicht eine Person auch um Übersendung der NWR-IDs für eine andere Person bitten.

Zum Kauf von Munition ist die ID nicht erforderlich, da Munition nicht im Nationalen Waffenregister erfasst wird.

Die NWR-IDs können auch zu einem späteren Zeitpunkt noch mitgeteilt werden. Das heißt man kann sich auch in einem oder zwei Jahren erst melden, wenn dann erst eine Waffe ge- oder verkauft werden soll.

Ein Eindrucken aller NWR-IDs in die Waffenbesitzkarten ist nicht möglich.

 

 2. Verbot von „großen“ Magazinen

 Ab 01.09.2020 sind Wechselmagazine für

  • Kurzwaffen für Zentralfeuermunition, die mehr als 20 Patronen des kleinsten nach Herstellerangabe bestimmungsgemäß verwendbaren Kalibers aufnehmen können
  • Langwaffen für Zentralfeuermunition, die mehr als 10 Patronen des kleinsten nach Herstellerangabe bestimmungsgemäß verwendbaren Kalibers aufnehmen können

verboten.

Der Besitz solcher Magazine ist bis spätestens 01.09.2021 anzuzeigen. Das Formular zur Anzeige des Besitzes der o. g. Magazine finden Sie am Ende dieser Seite.

Bei Fragen schreiben Sie bitte eine Email an jagdwaffen@kreisgg.de setzen sich telefonisch mit Frau Sabitzer (06152 989-263) oder Frau Wenner (06152 989-375) in Verbindung. 

 

3. Änderung wesentliche Teilen

Bei den wesentlichen Teilen gibt es auch einige Änderungen. Hierzu finden Sie am Ende dieser Seite einen Leitfaden des BKA. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter 06152 989-263, oder -375 zur Verfügung.

 

4. Beschränkung der Erwerbsberechtigung der sog. Gelben Waffenbesitzkarte für Sportschützen 

Ab 01.09.2020 dürfen nur noch bis zu insgesamt zehn Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen, sowie einläufige Einzellader-Kurzwaffen für Patronenmunition und mehrschüssige Perkussionswaffen auf die sog. Gelbe Waffenbesitzkarte erworben werden.

Besitzt jemand bereits mehr als insgesamt 10 Waffen aufgrund einer sog. Gelben Waffenbesitzkarte gilt die Erlaubnis weiter, solange der Besitz besteht.

 

5. Bedürfnisnachweis Sportschützen

Ab 01.09.2020 ist das Fortbestehen des Bedürfnisses bei Sportschützen alle fünf Jahre erneut zu überprüfen.

Zum Nachweis eines Bedürfnisses zum Besitz von Schusswaffen ist eine Bescheinigung des Schießsportverbandes* erforderlich, aus der hervorgeht, dass in den letzten 24 Monaten vor der Bedürfnisprüfung der Schießsport in einem Verein mit eigenen erlaubnispflichtigen Schusswaffen ausgeübt wurde, mindestens einmal alle drei Monate oder mindestens sechsmal innerhalb von 12 Monaten. Beim Besitz von Lang- und Kurzwaffen ist dieser Nachweis für beide Kategorien zu erbringen.

 * Bis zum 31.12.2025 kann diese Bescheinigung auch durch einen Schützenverein erfolgen.

Leitfaden wesentliche Teile

Kontakt

Frau Sabitzer
Sachgebietsleiterin
Zimmer 145
06152 989-263

Frau Wenner
Sachbearbeiterin,
Stellv. Sachgebietsleiterin
Zimmer 146
06152 989-375

Frau Drischler
Sachbearbeiterin
Zimmer 147
06152 989-316

Frau Reil
Sachbearbeiterin
Zimmer 148
06152 989-345

Herr Stange
Sachbearbeiter
Zimmer 148
06152 989-314

Frau Graf
Außendienstmitarbeiterin/
Sachbearbeiterin
Zimmer 147
06152 989-605  

Fax 06152 989-697
eMail: jagdwaffen@kreisgg.de

Öffnungszeiten

Persönliche Vorsprachen sind nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de