Liquiditätsmanagement

Der Aufgabenbereich umfasst

  • die Sicherstellung der Liquidität des Kreises im Rahmen der in der Haushaltssatzung festgelegten Höchstbeträge für die Liquiditätskredite,
  • die rechtzeitige Sicherung der Finanzierung der Investitionen des Kreises,
  • die Aufnahme und Umschuldung von Darlehen und Krediten,
  • die Abwicklung verschiedener Kommunal- und Sonderinvestitionsprogrammen und des Hessischen Kommunalen Schutzschirms.

Der Kreis betreibt

  • ein aktives Zins- und Schuldenmanagement zur Reduzierung von Kredit- und Finanzierungskosten und der Vermeidung von Zinsänderungsrisiken

und regelt

  • die Abwicklung von Derivaten als Zinssicherungs- und Zinssteuerungsinstrumente.