Nachrichten_Einzelansicht

Jobmesse FotoJobmesse am Flughafen: Auf dem Foto zu sehen (von links): Rubina Mannan (Integrationsfachkraft Fachstelle Erziehende KJC), Heike Hofmann (hessische Staatsministerin für Arbeit, Integration, Jugend und Soziales), Shanjida Haque (Integrationsfachkraft Fachstelle Erziehende KJC) und Sandra Landermann (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt KJC) Foto: Kommunales Jobcenter Kreis Groß-Gerau

Unterstützung bei Berufswahl

Arbeitgeberservice des Jobcenters organisiert Jobmesse am Flughafen

KREIS GROSS-GERAU – Für alle, die auf der Suche nach beruflichen Perspektiven sind, bot die Jobmesse Rhein-Main am 14. Mai 2024 im House of Logistics and Mobility (Holm) am Flughafen Frankfurt eine Fülle an Möglichkeiten für Arbeits- und Ausbildungsstellen in der Region. Die Eröffnungs-Grußworte zur bereits 11. Jobmesse sprachen die hessische Staatsministerin für Arbeit, Integration, Jugend und Soziales, Heike Hofmann, und der erste Kreisbeigeordnete des Kreises Offenbach, Carsten Müller.

In Zusammenarbeit mit acht weiteren kommunalen Jobcentern organisierte der Arbeitgeberservice des Kommunalen Jobcenters Kreis Groß-Gerau (KJC) diese bedeutende Veranstaltung, die bereits fester Bestandteil der regionalen Arbeitsmarktförderung ist. Die Messe bot eine einzigartige Gelegenheit für Arbeitssuchende und Ausbildungswillige, sich mit einer Vielzahl von regionalen Unternehmen aus verschiedenen Branchen (gewerblich-technischer Bereich, Einzelhandel, Gastronomie, Spedition und Logistik, Sicherheit und Mobilität) zu vernetzen.

Die rund 2.300 Teilnehmenden hatten die Chance, sich direkt mit den Personalverantwortlichen über offene Arbeitsstellen sowie Ausbildungsplätze auszutauschen. Darüber hinaus waren neben den Unternehmen auch beratende Institutionen vor Ort, um den Besucherinnen und Besuchern bei Fragen zur Karriereplanung und Weiterbildung unterstützend zur Seite zu stehen. So wurden auch Qualifizierungsmöglichkeiten vorgestellt und zu Weiterbildungswegen im Quereinstieg und Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse beraten, um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgten Fachvorträge, eine Outfitberatung für die optimale Vorbereitung für Vorstellungsgespräche sowie praxisnahe Angebote wie ein Fahrsimulator für PKW, Bus und LKW.

Das Kommunale Jobcenter Kreis Groß-Gerau versendete 1.050 Einladungen an Bürgergeldbeziehende und freut sich über die gute Resonanz durch die Messebesucher. Elke Rothenheber, Bereichsleitung „Arbeitsmarkt und Integration“ des KJC führt aus: „Die Flughafenmesse ist in mehrfacher Hinsicht wirklich attraktiv.  Insbesondere für die Zielgruppe der Geflüchteten, die vor der Aufgabe stehen, erstmalig einen Fuß auf den hiesigen Arbeitsmarkt zu bekommen, ist die Kombination aus vielfältigen Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten auf unterschiedlichen Niveaus und weitergehenden Informationen zur Berufsorientierung und -planung ein gelungenes Format.“

Um diese Zielgruppe gut einzubinden, begleiteten neben dem Arbeitgeberservice des KJC auch die Fachstelle für Neuzugewanderte sowie die Fachstelle Erziehende, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und Integrationsfachkräfte mit Fremdsprachenkenntnissen die Teilnehmenden vor Ort durch die Messe und unterstützten bei der Kontaktaufnahme und ersten Gesprächen mit Arbeitgebern.