Nachrichten_Einzelansicht

Feierstunde im Groß-Gerauer Landratsamt:

Ehrenbriefe und Ehrenkreuze

Ein Dutzend Ehrungen für verdiente Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Groß-Gerau gab es am Freitag im Landratsamt. Auf dem Bild von links: Jan Flemming Nees, Wolfram Körner, Christian Hartmann, Erik Rumpeltesz, Oliver Kraus, Corne-lia Cezanne, Brigitte Henninger, Wolfgang Wollny, Charlotte Schmidt, Ralf Gödtel, Norbert Schaffner, Bernd Bludau und Landrat Thomas Will. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Sieben Ehrenbriefe des Landes Hessen, fünf Feuerwehr-Ehrenkreuze in Bronze: Diese Auszeichnungen überreichte Landrat Thomas Will am Freitag, 10. November 2017, im mit mehr als 100 Zuhörern und Zuhörerinnen gefüllten Georg-Büchner-Saal des Landratsamts an engagierte Menschen aus dem Kreis Groß-Gerau. „Der Kreis Groß-Gerau hat viel Gutes von Ihnen bekommen“, sagte der Landrat in seiner Laudatio. Er hob das Verantwortungsgefühl hervor, das diejenigen Bürgerinnen und Bürger prägt, welche sich unentgeltlich für andere einsetzen, sei es in Vereinen, Verbänden und Kirchen oder in Parteien, in der Jugendarbeit, im kulturellen Bereich und in der Arbeit mit benachteiligten Personen.

Aber „Solidarität ist keine Einbahnstraße“, so Thomas Will. „Der Staat muss sich um jene kümmern, die am Rand stehen. Allerdings dürfen sich die Bürgerinnen und Bürger bei diesen Themen nicht einfach wegducken. Unsere Gesellschaft lebt von gegenseitigen Verpflichtungen. Ich möchte nicht in einem Kreis leben, wo jeder nur aufs eigene Fortkommen und Wohlergehen bedacht ist.“ Die in der Feierstunde ausgezeichneten Menschen zeigten, dass es glücklicherweise anders ist. In sein Lob bezog der Landrat ausdrücklich auch die Familien der Geehrten ein, denn „meist ist es ja die ganze Familie, die in das Ehrenamt des Partners oder der Partnerin, des Vaters oder der Mutter einbezogen wird. Die die Lasten mit trägt, die an diesem unbezahlten Amt hängen.“

Charlotte Schmidt (Stockstadt), Cornelia Cezanne (Groß-Gerau), Brigitte Henninger (Kelsterbach), Ralf Gödtel (Nauheim), Norbert Schaffner (Riedstadt), Wolfgang Wollny (Stockstadt) und Bernd Bludau (Gernsheim) heißen die Kreisbürger/innen, die den Landesehrenbrief erhielten. Das Feuerwehr-Ehrenkreuz ging an Wolfram Körner (Kelsterbach), Christian Hartmann (Nauheim), Oliver Kraus (Rüsselsheim), Jan Flemming Nees (Rüsselsheim) und Erik Rumpeltesz (Rüsselsheim). „Bleiben Sie Ihrer guten Sache treu“, animierte Thomas Will die Geehrten am Ende, ehe das Duo Tastenstreich, das die Feierstunde musikalisch umrahmte, zum geselligen Teil im Foyer des Georg-Büchner-Saals überleitete.

 

Die mit dem Landesehrenbrief Geehrten:

Charlotte Schmidt, wirkt in der evangelischen Kirchengemeinde Stockstadt: 1972 war sie Mitbegründerin und ab dann langjährige Helferin im Kindergottesdienst-Helferkreis, Vorsitzende des Kirchenchors seit 1998, 1997 bis 2009 Mitglied des Kirchenvorstands und des Diakonieausschusses, von 2008 bis 2017 Vorstandsmitglied der Diakoniestation.

Cornelia Cezanne ist seit zwölf Jahren ehrenamtlich als Übungsleiterin tätig, seit sieben Jahren als Vorsitzende des Bezirks Groß-Gerau im Hessischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband. Zudem ist sie seit 17 Jahren in verschiedenen Funktionen in ihrem Heimatverein, der BSG Groß-Gerau, aktiv. Als Fachwartin für Behindertensport gehört sie seit 2006 dem erweiterten Vorstand des Sportkreises Groß-Gerau an.

Brigitte Henninger war seit 1975 bei der DLRG Kelsterbach aktiv, unter anderem zehn Jahre als Bezirksleiterin des Bezirks Kelsterbach. Zudem war sie Beisitzerin in der Jugendarbeit und Schwimmausbilderin, Technische Leiterin, Bezirksleiterin. Sie singt außerdem im Chor, ist Ehren-Kerweborsch – und seit 2016 Mitarbeiterin der Tafel in Kelsterbach.

Ralf Gödtel ist seit 1972  bei der DLRG Nauheim aktiv, seit 30 Jahren Schwimmausbilder, seit 26 Jahre im Vorstand. Seit 2003 ist er bei der DLRG Hessen als Schatzmeister verantwortlich für Buchhaltung, Steueraufkommen, Jahresabschlüsse und Fachreferent des Landesverbands auf Bundesebene. Seit 2010 macht er das auch für den Kreisverband Groß-Gerau.

Norbert Schaffner, Riedstadt, legt sich vor allem für die ökologischen Belange ins Zeug. Er ist seit 16 Jahren ehrenamtlicher Beigeordneter Riedstadts, war viele Jahre als Gemeindevertreter, ehrenamtlicher Umweltdezernent und Kreistagsabgeordneter für Grüne Liste Riedstadt und die Grünen aktiv. Sein leidenschaftliches Engagement gilt Umwelt- und Naturschutz, kommunalem Klimaschutz, Fluglärmreduzierung und Nachhaltigkeit.

Wolfgang Wollny, Stockstadt, engagiert sich seit 1999 beim VdK Stockstadt in verschiedenen Funktionen: im Vorstand, als Schriftführer, als erster und zweiter Vorsitzender, als Schlichter und Berater. Von 2006 bis 2016 waren er im Vorstand des Kreisverbands Groß-Gerau. Der VdK Ortsverband Stockstadt ist mit seinen mehr als 330 Mitgliedern einer von 24 Ortsverbänden im Kreisverband Groß-Gerau.

Bernd Bludau, Gernsheim, ist einer der Organisatoren des Arbeitseinsatzes  „Sauberhaftes Gernsheim“.  Als Vorsitzender des Vogel- und Naturschutzvereins Gernsheim  seit 2012 und zuvor zehn Jahre als stellvertretender Vorsitzender legt er großen Wert auf umweltgerechtes Verhalten. In Zusammenarbeit mit anderen Vereinen bringt er die heimische Flora und Fauna den Bürgerinnen und Bürgern im Kreis Groß-Gerau näher.

 

Feuerwehr-Ehrenkreuze in Bronze:

Wolfram Körner, Kelsterbach, trat am 1. November 1968 in die Jugendfeuerwehr ein, wurde später in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Kelsterbach übernommen. 2009 wechselte er zur Freiwilligen Feuerwehr Raunheim, wo er bis heute seinen Dienst versieht. Verantwortung und Führungsaufgaben hat er schnell übernommen, als Gerätewart, Brandmeister, Stadtbrandinspektor und Kreisausbilder.

Christian Hartmann, Nauheim,  trat 1984 in  die Jugendfeuerwehr ein, bis heute gehört er der Freiwilligen Feuerwehr Nauheim an. Auch er hat rasch Verantwortung und Führungsaufgaben übernommen, etwa als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart oder stellv. Gemeindebrandinspektor. Seit 2014 verantwortet er die Freiwillige Feuerwehr als Gemeindebrandinspektor.

Oliver Kraus, Rüsselsheim, ist seit März 1986 Feuerwehrmann  – da meldete er sich bei der Jugendfeuerwehr Rüsselsheim-Bauschheim. Mit Vollendung des 17. Lebensjahrs wurde er in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bauschheim übernommen und ist seither dort aktiv. Als Kreisausbilder in der Truppmann/Truppführer-Ausbildung hat er in den vergangenen zehn Jahren mehr als 1000 Teilnehmende begleitet. 

Jan Flemming Nees, Rüsselsheim, ist seit 1988 bei der Feuerwehr aktiv. Nach Grundausbildung und Sonderschulungen war er 2001 bis 2006 stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim. Auch er hat sich stark in der überörtlichen Ausbildung engagiert, seit 1998 als Kreisausbilder in der Truppmann/Truppführer-Ausbildung.

Erik Rumpeltesz, Rüsselsheim, trat 1990 in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim-Königstädten, in der er bis heute aktives Mitglied ist. Seit 2008 ist er dort Hauptlöschmeister. Außerdem ist er in der überörtlichen Ausbildung seit 1996 tätig, er lernt die Feuerwehr-Kameraden an den Atemschutzgeräten an.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de