Traditionelles Bewerbungsverfahren

Traditionelles Bewerbungsverfahren

Hinweis zu Ihren Bewerbungsunterlagen

Beim traditionellen Bewerbungs-Auswahlverfahren wird eine Stelle in den Printmedien (Tages- und/oder Fachzeitungen) und auf der Homepage des Kreises Groß-Gerau, bei der Bundesagentur für Arbeit und ggf. bei Onlinestellenbörsen ausgeschrieben. Kopien des Ausschreibungstexts werden bei Bedarf versendet.

Bitte reichen Sie grundsätzlich alle Ihre Unterlagen in Kopie ohne Mappen und Folien ein. Sollten Sie Ihre Bewerbungen per E-Mail versenden wollen, kennzeichnen Sie die Mail bitte nicht als privat/vertraulich und richten Sie diese im PDF-Format an: bewerbung@kreisgg.de.  Die Unterlagen erfolgloser Bewerbungen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Nähere Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungstext.

Jeder online Bewerbungseingang erhält eine schriftliche Eingangsbestätigung per Mail. Bei Übersendung von Bewerbungsmappen erhalten Sie eine Eingangsbestätigung in Papierform.

Die Bewerbungsunterlagen werden vom Auswahlgremium nach dem Anforderungsprofil der Stelle ausgewertet. Es erfolgt eine Vorauswahl nach fachlicher Eignung, gezeigter Leistung und erworbener Befähigung für die Einstellung zum Vorstellungsgespräch. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Schwerbehinderteneigenschaft gelegt, weil der Kreis Groß-Gerau daran interessiert ist, Menschen mit Behinderung beruflich zu fördern und zu beschäftigen. Das Auswahlgremium setzt sich zusammen aus der Führungsebene des ausschreibenden Bereiches, dem Personalrat, der Gleichstellungsbeauftragten und der Schwerbehindertenvertretung.

Die endgültige Personalauswahl wird nach dem Vorstellungsgespräch vom Kreisausschuss getroffen. Auch der Personalrat muss als Gremium der Einstellung zustimmen.

Alle Bewerberinnen und Bewerber werden über den Ausgang des Auswahlverfahrens schriftlich (in Papierform oder per E-Mail) in Kenntnis gesetzt. Damit ist das Ausschreibungsverfahren beendet.
Nach dem abgeschlossenen Ausschreibungsverfahren werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate lang aufbewahrt und anschließend vernichtet. Sofern herkömmliche Bewerbungsmappen mit Unterlagen eingereicht wurden, werden diese nur zurückgeschickt, wenn adressierte und ausreichend frankierte Rückumschläge beigefügt sind.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de