Nachrichten_Archiv_Einzelansicht

Romantische Klaviermusik

Groß-Gerauer Abendkonzert mit Ingo Dannhorn

Abschlussfoto mit dem Pianisten Ingo Dannhorn (Mitte): Landrat Thomas Will (links) und Frank Jung von der Sparkassen-Stiftung dankten dem Künstler des Abendkonzerts am 13. Januar für seine großartigen Darbietungen. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Gefühlvoll und kenntnisreich präsentierte der Pianist Ingo Dannhorn beim jüngsten Groß-Gerauer Abendkonzert am vergangenen Montagabend – passend zum Beethoven-Jahr – zwei Sonaten von Ludwig van Beethoven (op. 53 und op. 101) und die Fantasie C-Dur von Robert Schumann. Der renommierte Musiker, der derzeit Gastprofessor an der Yonsei Universität in Seoul/Südkorea ist und früher unter anderem an der Wiesbadener Musikakademie unterrichtet hat, führte das Publikum im ausverkauften Georg-Büchner-Saal des Landratsamts mit kurzen Einführungen an die Stücke heran, führte ins Seelenleben von Beethoven und Schumann ein, indem er zum Beispiel aus Briefwechseln zitierte und motivische Verbindungen zwischen den Stücken erläuterte. So hat Robert Schumann eine bekannte Melodie Beethovens immer wieder in eigene Werke eingebaut – als Botschaft an seine geliebte Clara. 

Ingo Dannhorns musikalische Interpretation der Werke mit viel Verve und Sentiment brachte das Innenleben der Kompositionen genauso wie die Gefühlslage ihrer Erschaffer zum Vorschein. Gebannt lauschten die Zuhörerinnen und Zuhörer den meisterlichen Darbietungen. Sie brachten ihre Begeisterung mit lautem Applaus zum Ausdruck, und auch während der Pause und nach dem Konzert war viel Lob für Ingo Dannhorn zu hören. Der Pianist bedankte sich mit einem Impromptu von König Georg V. von Hannover als Zugabe. Das Stück dieses Musikliebhabers und Mäzens aus dem 19. Jahrhundert, der selbst komponierte, war sicherlich eine Entdeckung für viele im Publikum. 

Landrat Thomas Will hatte zu diesem ersten Groß-Gerauer Abendkonzert des Jahres 2020 begrüßt und sich beim Kooperationspartner der Reihe, der Sparkassen-Stiftung, für die gute Zusammenarbeit bedankt. Für die Stiftung dankte am Ende des Konzerts Frank Jung, der dem Künstler des Abends ein kleines Präsent überreichte, für die vorangegangenen schönen Stunden. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de