Nachrichten_Archiv_Einzelansicht

Festival: Frisches Logo, frischer Name, frische Website:

Alles neu bei Volk im Schloss

KREIS GROSS-GERAU  –  Alles neu! So lautet nicht nur der erste Hit des diesjährigen Headliners MIA.. Der Ausdruck passt auch zum Festival im Groß-Gerauer Schloss Dornberg, das in diesem Jahr mit komplett neuem Gesicht erscheint. Neues Logo, neue Website, und auch der Name wurde erneuert: „Volk im Schloss – Das Festival für alle!“ Neu ist ebenfalls, dass  in diesem Jahr der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Festivals vom 24. bis 26. August grundsätzlich frei ist.

Nicht neu ist, dass Volk im Schloss ein Festival der besonderen Art, vor allem der besonderen Vielfalt ist. Im historischen Schloss Dornberg am Rande der Kreisstadt Groß-Gerau gastieren Ende August wieder namhafte Bands der nationalen und internationalen Musikszene. Dazu gibt es Theater, Kabarett, Performances,  ausgefallene Speisen und alles, was Kinderherzen erfreut.

Die Veranstalter – Stadt und Kreis Groß-Gerau kooperieren eng mit der BüchnerBühne Riedstadt – legen großen Wert auf ein breites und besonderes Rundumangebot für alle Altersgruppen. Das kulinarische Angebot hebt sich deutlich vom üblichen Festivalangebot ab und ist vor allem eines – von regionalen Erzeugern. All diese Genüsse nimmt man im heimeligen Biergarten auf der Schlosswiese zu sich. Kenner des Festivals bringen auch gern die eigene Picknickdecke mit und machen es sich auf der Wiese bequem. Mitten in dieses Ambiente platzieren die Veranstalter ein atemberaubendes Programm.

Die Berliner Band MIA. um ihre charismatische Sängerin „Mieze Katz“ ist der musikalische Headliner am Freitag, 24. August. Im Rahmen ihrer „Nie wieder 20“ Tour  präsentiert MIA. ihre größten Hits aus 20 Jahren Bandgeschichte. Zum Beispiel die erste Single aus dem Debüt-Album mit dem aus heutiger Sicht geradezu programmatischen Titel „Alles neu“. „Hungriges Herz“ war ein zweiter Eckpfeiler. Mit diesem Song trat MIA. 2004 beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest an.

Vorher präsentiert die BücherBühne Riedstadt  „Die Niegelungen – Ein Ring sie alle zu knechten“; eine „sagenhafte“ Opernfarce von Christian Suhr, frei nach Richard Wagners Mammutwerk und Tolkiens Fabelwelten.  Es geht um den größten Schatz aller Zeiten. Zu erleben ist eine wilde Mischung aus Heavy Metal, Herr der Ringe und Hohem Lied der Minne.

Als  Late-Night-Special wird Justin Sullivan, Sänger der legendären „New Model Army“, mit einer exklusiven Solo-Show in die Nacht überleiten.

Samstag und Sonntag stehen ganz im Zeichen der Familie. Ein Märchenzelt mit Kindertheater, Straßentheater, Kinderschminken, Ballonkunst und eine Kinderbetreuung werden samstags ab 15 Uhr und sonntags ab 11 Uhr angeboten.

Am Samstagnachmittag heißt es „Bühne frei für Siegfried & Joy“. Die Shooting-Stars der Indie-Zauber-Szene  begeistern und gewannen den  Merlin-Zauber-Slam-Award. Tiger auf  der  Bühne   haben   die   beiden  Disco-Magier  nicht   nötig,   vielmehr  werden sie dort  selbst  zu  welchen.


KHARMA eröffnen danach das Abendprogramm. Songs von Hall & Oates, Matchbox Twenty, The Common Linnets, Gino Vanelli oder Maroon 5 werden nicht kopiert, sondern in eigenen, zeitlosen Versionen interpretiert.

Nahtlos geht es über in ein kabarettistisches Highlight, wenn Thomas Freitag, Die Feisten und Nessi Tausendschön in einer exklusiven gemeinsamen Show die Lachmuskeln reizen: einmalig und nur beim Volk-im-Schloss-Festival.

Danach wird die hessische Rockband schlechthin mächtig einheizen: Die Rodgau Monotones garantieren mit ihren größten Hits aus 40 Jahren Bandgeschichte ausgelassene Partystimmung. Mit einer gehörigen Portion Soul läuten schließlich  Rhonda das Finale am Samstag ein. Die gefühlvolle und ausdrucksstarke, mit einem einzigartigen Vibrato gekrönte Stimme der Sängerin Mila Milone ist das Markenzeichen der Band.

Der Festivalsonntag  beginnt um 11 Uhr mit einer Kinder-Musikshow zum Mitrocken für die ganze Familie. Die Pia-Nino-Band garantiert tanzende, springende und singende Kinder. Beim anschließenden Konzert von „Türzueszieht“ ist Abwechslung die einzige Konstante und Monotonie ein Fremdwort. Die Band um das hessische Urgestein Olaf Mill lädt zu einer musikalisch-humoresken Weltreise der besonderen Art ein – zu einer  Melange aus Perlen der Rock- und Popgeschichte im exotischen Gewand, überraschend neuen Arrangements nebst unerwarteten textlichen Neugestaltungen und vielen exotischen Instrumenten.

Zu Volk im Schloss kommt man zu Fuß, per Rad oder mit der Bahn; der Bahnhof Groß-Gerau - Dornberg ist nur wenige Gehminuten entfernt. Direkt am Eingangstor zum Schloss befindet sich ein großer Fahrrad-Parkplatz.

Volk im Schloss findet im Rahmen des Kultursommers Südhessen statt und wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Weitere Informationen: www.volk-im-schloss.de sowie auf www.facebook.com/volkimschloss.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de