Nachrichten_Archiv_Einzelansicht

Dialoge mitten im Ried

KVHS: Kooperation für ein starkes Miteinander

KREIS GROSS-GERAU – Mit einer neuen Kooperation wollen die Kreisvolkshochschule (KVHS) Groß-Gerau und die Regionalstelle Süd des Beratungsnetzwerks gegen Rechtsextremismus Hessen die Menschen im Ried ansprechen und in den Austausch bringen - mit Vorträgen, einer Lesung, einem Workshop und im Club der Denker der BüchnerBühne.

Zwischen Januar und Juni 2020 werden an besonderen Orten im südhessischen Ried aktuelle politische Themen aufgegriffen und diskutiert. Zum Beispiel, wie Gesellschaft und Gemeinschaft im 21. Jahrhundert gestaltet werden kann, wie Meinungen sich bilden und gemacht werden und was passiert, wenn Naturschutz und Heimatgefühle in eine extreme Richtung ausschlagen. Wo stehen wir heute, was bewegt uns?  

Den Auftakt bildet ein Vortrag zu „Erinnerungskultur in bewegten Zeiten“ von Dr. Angelika Köster-Loßack, ehemaliges Mitglied des Bundestags und aktuelle Vorsitzende des Auerbacher Synagogenvereins. Sie wird der Frage nachgehen, wie Gedenkarbeit mit wachsendem zeitlichen Abstand zu historischen Ereignissen angemessen gestaltet werden kann. Der Vortrag mit anschließender Diskussion ist am Donnerstag (16.) von 19 bis 20.30 Uhr in der Ehemaligen Synagoge Erfelden, Neugasse 43, 64560 Riedstadt.  

Der Eintritt ist frei, um eine Anmeldung im Servicebüro der KVHS Groß-Gerau wird gebeten: Telefon 06152 1870-101, E-Mail info@kvhsgg.de.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de