Sachbearbeiter/in - Soziale Sicherung

 

 

Der Kreis Groß-Gerau sucht für den Fachbereich Soziale Sicherung / Fachdienst Allgemeine und Besondere Soziale Hilfen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n engagierte/n

 

Sachbearbeiter/in

(Kennziffer: 70/2017)

 

Zu besetzen ist eine unbefristete Planstelle (39 Stunden/Woche) nach Entgeltgruppe 9b TVöD.

 

Die Stelle umfasst die Sachbearbeitung der Rechtsbereiche nach dem Sozialgesetzbuch XII (SGB XII) und nach dem Asylbewerberleistungsgesetz; dieses Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten:

 

Aktivierende Hilfen nach dem Grundsatz „Fördern und Fordern“

  • Beratung und Unterstützung der Anspruchsberechtigten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und der nicht erwerbsfähigen Hilfesuchenden
  • Aktives Einbeziehen der Hilfeberechtigten in den Hilfeprozess und Vereinbarung von verbindlichen Leistungsabsprachen mit den leistungsberechtigten Personen („Case Management“)
  • Zusammenarbeit mit den sozialen Diensten und anderen Kooperationspartnern


Passive Leistungen

  • Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen und abschließende Entscheidung über die Gewährung von
  • Hilfen zum notwendigen Lebensunterhalt
  • Einmaligen Leistungen
  • Hilfen zum Lebensunterhalt in Sonderfällen
  • Grundleistungen im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Hilfen zur Gesundheit
  • Ambulanten Hilfen zur Pflege
  • Hilfe in anderen Lebenslagen
  • Leistungen nach dem AsylbLG
  • Geltendmachung vorrangiger Ansprüche und Kostenerstattungsansprüche
  • Geltendmachung rückständiger Ansprüche und Überwachung der Rückführung

 

Nähere Auskünfte erteilt der Leiter des Fachdienstes Allgemeine und Besondere Soziale Hilfen Herr Adler (06152 / 989 461) oder die Sachgebietsleitungen Frau Bock (06152 / 989 147) und Herr Büttner (06152 / 989 459).

 

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • abgeschlossenes Studium Bachelor of Arts (B.A.) im Studiengang Allgemeine Verwaltung, abgeschlossene Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in oder vergleichbare Ausbildung mit einschlägiger Berufserfahrung

 

Notwendig sind:

  • die Bereitschaft zur weiterführenden Qualifikation in diesem Bereich
  • gute EDV-Kenntnisse (Word, Excel, Outlook)
  • sowie die Bereitschaft zur Einarbeitung in fachspezifische Software „Prosoz-Open“

 

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen im Sozialhilferecht und in der Antragssachbearbeitung

 

Zudem verfügen Sie über folgende soziale Kompetenzen:

  • das Kommunikationsvermögen, (aktiv zuzuhören und Probleme konstruktiv zu behandeln)
  • die Konfliktfähigkeit, (Konflikte mit sich selbst und Konflikte mit anderen Menschen konstruktiv zu behandeln und nicht zu verdrängen)
  • das Verantwortungsbewusstsein, (für sich selbst und für andere Menschen Verantwortung zu übernehmen),
  • die Kontaktbereitschaft,(mit anderen Menschen offen und transparent zu kommunizieren)
  • die Menschlichkeit, (ethische und moralische Grundlagen zu beachten)
  • die Teamfähigkeit, (mit anderen Menschen zusammenarbeiten)
  • die Empathiefähigkeit,(sich in die Denkweisen und Verhaltensweisen von anderen Menschen einzufühlen)
  • das Durchsetzungsvermögen, (andere Menschen zu motivieren, Ziele zu setzen, die auch einzuhalten sind, die eigene Position offen und klar zu vertreten)

 

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Arbeitsbereich
  • Entlohnung nach Entgeltgruppe 9b TVöD
  • Zusatzversorgung und die sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes
  • ein flexibles familienfreundliches Arbeitszeitmodell
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Tätigkeit
  • Bezug eines Jobtickets
  • eine Kantine mit Bistro zur Verpflegung im Haus

 

Die Stelle ist nach § 9 (2) HGlG grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

 

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte über unser Online-Formular.

 

Sollten Sie sich per E-Mail bewerben wollen, richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 70/2017 im PDF-Format an: bewerbung@kreisgg.de; kennzeichnen Sie bitte die E-Mail nicht als privat/vertraulich. Sollten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Post versenden wollen, reichen Sie diese bitte in Kopie, ohne Mappen und Folien ein. Die Unterlagen erfolgloser Bewerbungen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet bzw. vollständig gelöscht. Sofern ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist, erfolgt eine Rücksendung der Unterlagen.

 

Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau

Fachdienst Personal

Wilhelm-Seipp-Straße 4, 64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152 / 989 810

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de