Anmelden einer Prostitutionstätigkeit

Das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) verpflichtet seit dem 1. Juli 2017 alle Personen, die sexuelle Dienstleistungen erbringen, sich vor Aufnahme der Tätigkeit persönlich bei der Behörde, in deren Zuständigkeitsbereich die Prostitution vorwiegend ausgeübt werden soll, anzumelden.

Die Anmeldung umfasst ein Informations- und Beratungsgespräch, in dem es um die neuen gesetzlichen Bestimmungen, Rechte und Pflichten, die Absicherung im Krankheitsfall sowie um gesundheitliche und soziale Beratungsangebote geht.

Vor diesem Gespräch ist zwingend eine durch das Gesundheitsamt erfolgte gesundheitliche Beratung nachzuweisen. Bei der ersten Anmeldung darf dieser Nachweis nicht älter als drei Monate sein.

Die gesundheitliche Beratung erfolgt beim Gesundheitsamt Groß-Gerau.

Die Anmeldung und das Informations- und Beratungsgespräch finden beim Landratsamt des Landkreises Groß-Gerau statt.

Folgende Unterlagen sind bei der Anmeldung vorzulegen:

  • 2 Passbilder
  • Personaldokument (Ausweis/Pass/Passersatz)
  • ggfs. Aufenthaltstitel im Sinne des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG)
  • ggfs. Arbeitserlaubnis
  • Aktuelle Meldebescheinigung oder Zustellanschrift
  • Nachweis über die erfolgte gesundheitliche Beratung gemäß § 10 ProstSchG (max. 3 Monate alt)

Sollten Sie der deutschen Sprache nicht oder nur in eingeschränktem Umfang mächtig sein, bringen Sie bitte eine Vertrauensperson, die als Dolmetscher/in fungieren kann, zum Beratungsgespräch mit, oder informieren Sie uns bitte, falls Sie einen Dolmetscher/in benötigen.

Bitte vereinbaren Sie zur Anmeldung einen Termin unter Tel.: +496152 989-84260

Gebühren:

• Beratungsgespräch: 32,00 €

• Ausstellung der Anmeldebescheinigung: 15,00 € je Bescheinigung

Kontakt

Frau Sato
06152 989-84260
Zimmer 536

Fax 06152 989-697
eMail: ProstSchG@kreisgg.de

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de