Hilfen in Altenpflegeheimen

Sie möchten einen Antrag auf Übernahme der Unterbringungskosten in einem Alten- und Pflegeheim für pflegebedürftige Personen ab dem 65. Lebensjahr stellen?

Der Fachdienst "Hilfen in Altenpflegeheimen" befasst sich mit der Kostenübernahme aus Sozialhilfemitteln bei Heimunterbringung von pflegebedürftigen Personen ab dem 65. Lebensjahr, deren Eigenmittel nicht dazu ausreichen, den Heimaufenthalt zu finanzieren.

Dies kann sowohl die dauerhafte Unterbringung in einem Alten- und Pflegeheim betreffen, als auch die Kurzzeitpflege und die teilstationäre Pflege, beispielsweise in einer Tagespflegeeinrichtung.

Diese Hilfe, wie auch alle anderen Hilfen nach dem Sozialgesetzbuch XII, wird nur gewährt, soweit der Hilfesuchende die entstehenden Kosten nicht durch eigenes Einkommen, Vermögen, Leistung der Pflegekasse, durch Ansprüche gegen Dritte etc. aufbringen kann.

Für weitere Informationen und Terminvereinbarungen steht Ihnen der Fachdienst "Hilfen in Altenpflegeheimen" mit seinen Ansprechpartnern zur Verfügung.

Benötigte Unterlagen:

Die erforderlichen Antragsunterlagen können unter der angegebenen Telefonnummer angefordert oder im Downloadbereich rechts abgerufen werden.

Kontakt

Herr Reiner Adler, Fachdienstleiter
Wilhelm-Seipp-Straße 4
64521 Groß-Gerau

Tel.: 06152 989-461
Fax: 06152 989-280

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unter folgenden
Rufnummern zu erreichen:
06152 989-386 oder 387 oder 388 oder 407

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de