Integrationskurse

Dozentin und Teilnehmer
© Hessischer Volkshochschulverband


Kurzinformation

  • Der Integrationskurs ist Teil des Gesamtprogramms Sprache der Bundesregierung (GPS) und ein Angebot für Zugewanderten, die dauerhaft in Deutschland leben und nur wenig oder gar kein Deutsch sprechen.
  • Er richtet sich nicht an Kinder und Jugendliche, die noch eine Schule besuchen.
  • Jeder Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs.
  • Es werden Themen des alltäglichen Lebens, der deutschen Rechtsordnung, der Geschichte und Kultur sowie Werte, die in Deutschland wichtig sind, behandelt.
  • Neben dem allgemeinen Integrationskurs gibt es spezielle Integrationskursarten wie der Integrationskurs mit Alphabetisierung, für Zweitschriftlerner, für Frauen, für Eltern, für junge Erwachsene

Weiterführende Links

  BAMF Integrationskurs

  BAMF Integrationskurse für Asylbewerber und Geduldete

Allgemeiner Integrationskurs

Was?

  • Der Integrationskurs besteht aus einem Sprach- und Orientierungskurs

Dauer

  • 600 UE Sprachkurs, 100 UE Orientierungskurs
  • Bei Nichtbestehen sind 300 UE Wiederholung auf Antrag einmalig möglich

Inhalt

  • besteht aus einem Sprach- und Orientierungskurs
  • Orientierungskurs: Vermittlung von Kenntnissen der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte Deutschlands
  • Abschlusstest im Sprachkurs: „Deutsch­ Test für Zuwan­derer“ (DTZ)
  • Abschlusstest im Orientierungskurs: „Leben in Deutschland“ (LiD).
  • Bei erfolgreichem Bestehen beider Tests erhalten die Teilnehmenden das „Zertifikat Integrationskurs“ vom BAMF

Wer?

Aufenthaltsstatus

  • Geflüchtete mit Aufenthaltstitel
  • Asylbewerber_innen aus den Ländern Eritrea, Irak, Iran, Somalia, Syrien
  • Geduldete mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG z.B. Ausbildungsduldung
  • EU-Bürger_innen
  • Spätaussiedler_innen
  • Arbeitnehmer mit Aufenthaltserlaubnis
  • Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 5 AufenthG.
  • langfristige Aufenthaltsberechtigte nach § 38a AufenthG
  • Niederlassungserlaubnis nach §23 AufenthG

Alter

  • nach Ende der Vollschulzeitpflicht

Sprachkenntnisse

  • geringer als B1

Wann?

  • Die Starttermine werden von den Sprachkursträgern festgelegt und können bei diesen erfragt werden.

Wo?

  • Gernsheim (KVHS GG)
  • Ginsheim- Gustavsburg(KVHS GG),
  • Groß-Gerau (IB, KVHS GG)
  • Kelsterbach (KVHS GG)
  • Mörfelden-Walldorf (KVHS GG)
  • Raunheim (KVHS GG)
  • Riedstadt (KVHS GG)
  • Rüsselsheim (AWO, vhs Rüsselsheim, Pinker, TERTIA)

Wie?

  • Alle Teilnehmenden müssen vor Beginn des Kurses einen Einstufungstest  in der Sprachberatung der jeweiligen Träger absolvieren. Anhand der Testergebnisse wird die jeweilige Person einem bestimmten Kursmodul zugeordnet. Die Träger vergeben hierzu Termine.
  • Zur Teilnahme braucht man i.d.R. entweder eine Verpflichtung von der Ausländerbehörde bzw. dem Jobcenter (>) oder eine Berechtigung vom BAMF.

Kontakt

  • AWO Perspektiven Bildung gGmbH, Bahnhofstraße 23, 65428 Rüsselsheim, Tel.:06142-1624884 oder 06142-4091413
  • Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, Hauptstraße 1, Schloss Dornberg,64521 Groß-Gerau
    Tel.: 06152-18700
  • Kultur 123, Stadt Rüsselsheim, Volkshochschule, Am Treff 1, 65428 Rüsselsheim , Tel.:  06142-832630   
  • Pinker Institut e.V., Alte Poststraße 4, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-1750156
  • TERTIA Niederlassung Rüsselsheim, Eisenstraße 9b, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-174450

Weiterführende Links

BAMF Allgemeiner Integrationskurs

Integrationskurs mit Alphabetisierung

Was?

  • Dieser Kurs richtet sich an Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können.

Dauer

  • 900 UE Sprachkurs + 100 UE Orientierungskurs
  • Bei Nichtbestehen 300 UE Wiederholung auf Antrag einmalig möglich.

Inhalt

  • Sprach- und Schrifterwerb von lateinischer Schrift
  • Empowerment der Teilnehmenden, die Vermittlung von Lerntechniken und dem lebensbegleitenden Lernen
  • Abschlusstest des Sprachkurses : „Deutsch­ Test für Zuwan­derer“ (DTZ)
  • Abschlusstest des Orientierungskurses: „Leben in Deutschland“ (LiD)
  • Bei erfolgreichem Bestehen beider Tests,  erhalten die Teilnehmenden das „Zertifikat Integrationskurs“.

Wer?

Aufenthaltsstatus

  • Geflüchtete mit Aufenthaltstitel
  • Asylbewerber_innen aus den Ländern Eritrea, Irak, Iran, Somalia, Syrien
  • Geduldete mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG z.B. Ausbildungsduldung
  • EU-Bürger_innen
  • Spätaussiedler_innen
  • Arbeitnehmer mit Aufenthaltserlaubnis
  • Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 5 AufenthG.
  • langfristige Aufenthaltsberechtigte nach § 38a AufenthG
  • Niederlassungserlaubnis nach §23 AufenthG

Alter

  • i.d.R. nach Ende der Vollschulzeitpflicht

Sprachkenntnisse

  • geringer als B1

Wann?

  • Die Starttermine werden von den Sprachkursträgern festgelegt und können bei diesen erfragt werden.

Wo?

  • Groß-Gerau (KVHS GG)
  • Mörfelden- Walldorf  (KVHS GG) 
  • Raunheim (KVHS GG)
  • Riedstadt (KVHS GG)
  • Rüsselsheim (AWO, vhs Rüsselsheim, TERTIA)

Wie?

  • Alle Teilnehmenden müssen vor Beginn des Kurses einen Einstufungstest  in der Sprachberatung der jeweiligen Träger absolvieren. Anhand der Testergebnisse wird die jeweilige Person einem bestimmten Kursmodul zugeordnet. Die Träger vergeben hier Termine
  • Zur Teilnahme braucht man i.d.R. entweder eine Verpflichtung von der Ausländerbehörde bzw. dem Jobcenter (>) oder eine Berechtigung vom BAMF

Kontakt

  • AWO Perspektiven Bildung gGmbH, Bahnhofstraße 23, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-1624884 oder 06142-4091413
  • Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, Hauptstraße 1, Schloss Dornberg, 64521 Groß-Gerau, Tel.: 06152-18700
  • Kultur 123, Stadt Rüsselsheim, Volkshochschule, Am Treff 1, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-832630
  • TERTIA Niederlassung Rüsselsheim, Eisenstraße 9b, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-174450

Weiterführende Links

BAMF Integrationskurs mit Alphabetisierung

Integrationskurs für Zweitschriftlernende

Was?

  • Dieser Kurs ist für Menschen geeignet, die in ihrer Muttersprache flüssig lesen und schreiben können, aber nicht das lateinische Schriftsystem beherrschen.

Dauer

  • 900 UE + 100 UE Orientierungskurs

Inhalt

  • Erwerb des lateinischen Alphabets in 100 UE
  • Sprachkurs mit  weiteren 800 UE
  • Orientierungskurs mit 100 UE
  • Abschlusstest des Sprachkurses : „Deutsch­ Test für Zuwan­derer“ (DTZ)
  • Abschlusstest des Orientierungskurses: „Leben in Deutschland“ (LiD)
  • Bei erfolgreichem Bestehen beider Tests erhalten die Teilnehmenden das  „Zertifikat Integrationskurs“ vom BAMF

Wer?

Aufenthaltsstatus

  • Geflüchtete mit Aufenthaltstitel
  • Asylbewerber_innen aus den Ländern Eritrea, Irak, Iran, Somalia, Syrien
  • Geduldete mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG z.B. Ausbildungsduldung
  • EU-Bürger_innen
  • Spätaussiedler_innen
  • Arbeitnehmer mit Aufenthaltserlaubnis
  • Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 5 AufenthG.
  • langfristige Aufenthaltsberechtigte nach § 38a AufenthG
  • Niederlassungserlaubnis nach §23 AufenthG

Alter

  • nach Ende der Vollschulzeitpflicht

Sprachkenntnisse

  • geringer als B1

Wann?

Die Starttermine werden von den Sprachkursträgern festgelegt und können bei diesen erfragt werden.

Wo?

  • Groß-Gerau (Grone, KVHSGG)
  • Rüsselsheim (AWO, vhs Rüsselsheim)

Wie?

  • Die Starttermine der Kurse werden von den Sprachkursträgern festgelegt und können bei diesen erfragt werden.

Kontakt

  • AWO Perspektiven Bildung gGmbH, Bahnhofstraße 23, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-1624884 oder 06142-4091413
  • Grone Bildungszentren Hessen gGmbH, Standort Groß-Gerau, Frankfurter Straße 74, 64521 Groß-Gerau, Tel.: 06152-9792080
  • Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, Hauptstraße 1, 64521 Groß-Gerau, Tel.: 06152-18700
  • Kultur 123, Stadt Rüsselsheim, Volkshochschule,  Am Treff 1, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-832630

Weiterführende Links

BAMF Integrationskurs für Zweitschriftlernende

Integrationskurs für junge Erwachsene / Jugendintegrationskurs

Was?

  • der JugendIntegrationskurs richtete sich an Personen, die den Besuch einer weiterführenden Schule oder die Aufnahme einer Ausbildung anstreben. Er besteht aus einem Sprach- und Orientierungskurs

Dauer

  • 900 UE + 100 UE Orientierungskurs
  • Bei Nichtbestehen 300 UE Wiederholung auf Antrag einmalig möglich.

Inhalt

  • besteht aus einem Sprach- und Orientierungskurs
  • zusätzliche Vermittlung von  allgemeinbildenden, fachsprachlichen und  berufsorientierenden Inhalten im Sprachkurs
  • Kontakt zu Bildungseinrichtungen und Arbeitsstellen in der Praxisphase
  • Informationen zu Beratungsangeboten
  • Orientierungskurs: Vermittlung von Kenntnissen der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte Deutschlands
  • Abschlusstest im Sprachkurs: „Deutsch­ Test für Zuwan­derer“ (DTZ)
  • Abschlusstest im Orientierungskurs: „Leben in Deutschland“ (LiD)
  • Bei erfolgreichem Bestehen beider Tests erhalten die Teilnehmenden das   „Zertifikat Integrationskurs“ vom BAMF

Wer?

Aufenthaltsstatus

  • Geflüchtete mit Aufenthaltstitel
  • Asylbewerber_innen aus den Ländern Eritrea, Irak, Iran, Somalia, Syrien
  • Geduldete mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG z.B. Ausbildungsduldung
  • EU-Bürger_innen
  • Spätaussiedler_innen
  • Arbeitnehmer mit Aufenthaltserlaubnis
  • Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 5 AufenthG.
  • langfristige Aufenthaltsberechtigte nach § 38a AufenthG
  • Niederlassungserlaubnis nach §23 AufenthG

Alter

  • nach Ende der Vollschulzeitpflicht, das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet

Sprachkenntnisse

  • geringer als B1

Wann?

  • Die Starttermine der Kurse werden von den Sprachkursträgern festgelegt und können bei diesen erfragt werden.

Wo?

  • Rüsselsheim (AWO, vhs Rüsselsheim) 
  • Groß-Gerau (IB, KVHSGG)

Wie?

  • Alle Teilnehmenden müssen vor Beginn des Kurses einen Einstufungstest  in der Sprachberatung der jeweiligen Träger absolvieren. Anhand der Testergebnisse wird die jeweilige Person einem bestimmten Kursmodul zugeordnet. Die Träger vergeben hierzu Termine.
  • Zur Teilnahme braucht man i.d.R. entweder eine Verpflichtung von der Ausländerbehörde bzw. dem Jobcenter (>)  oder eine Berechtigung vom BAMF.

Kontakt

  • AWO Perspektiven Bildung gGmbH, Bahnhofstraße 23, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-1624884 oder 06142-4091413
  • Internationaler Bund , Bildungszentrum Groß-Gerau, Darmstädter Str. 18a, 64521 Groß-Gerau, Tel.: 06152-171937
  • Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, Hauptstraße 1, 64521 Groß-Gerau, Tel.: 06152-18700,
  • Kultur 123, Stadt Rüsselsheim, Volkshochschule, Am Treff 1, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-832630

Weiterführende Links

BAMF Integrationskurs für junge Erwachsene

Integrationskurs für Frauen

Was?

  • Der Frauenintegrationskurs besteht aus einem Sprach- und Orientierungskurs und richtet sich speziell an eingewanderte Frauen, die dies wünschen.

Dauer

  • 900 UE + 100 UE Orientierungskurs
  • Bei Nichtbestehen 300 UE Wiederholung auf Antrag einmalig möglich.

Inhalt

  • besteht aus einem Sprach- und Orientierungskurs
  • Reflexion persönlicher Migrationserfahrungen
  • Informationen über das deutsche Bildungssystem
  • Information über berufliche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Informationen zu wohnortnahen Beratungsangeboten
  • Orientierungskurs: Vermittlung von Kenntnissen der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte Deutschlands
  • Abschlusstest im Sprachkurs: „Deutsch­ Test für Zuwan­derer“ (DTZ)
  • Abschlusstest im Orientierungskurs: „Leben in Deutschland“ (LiD)
  • Bei erfolgreichem Bestehen beider Tests, erhalten die Teilnehmenden das   „Zertifikat Integrationskurs“

Wer?

Aufenthaltsstatus

  • Geflüchtete mit Aufenthaltstitel
  • Asylbewerber_innen aus den Ländern Eritrea, Irak, Iran, Somalia, Syrien
  • Geduldete mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG z.B. Ausbildungsduldung
  • EU-Bürger_innen
  • Spätaussiedler_innen
  • Arbeitnehmer mit Aufenthaltserlaubnis
  • Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 5 AufenthG.
  • langfristige Aufenthaltsberechtigte nach § 38a AufenthG
  • Niederlassungserlaubnis nach §23 AufenthG

Alter

  • nach Ende der Vollschulzeitpflicht

Sprachkenntnisse

  • geringer als B1

Weiteres

  • Voraussetzung: Keine in Deutschland abgeschlossene Schul-oder Berufsausbildung

Wann?

  • Die Starttermine werden von den Sprachkursträgern festgelegt und können bei diesen erfragt werden.

Wo?

  • Groß-Gerau (KVHSGG)
  • Rüsselsheim (vhs Rüsselsheim)

Wie?

  • Alle Teilnehmenden müssen vor Beginn des Kurses einen Einstufungstest  in der Sprachberatung der jeweiligen Träger absolvieren. Anhand der Testergebnisse wird die jeweilige Person einem bestimmten Kursmodul zugeordnet. Die Träger vergeben hier Termine.
  • Zur Teilnahme braucht man i.d.R. entweder eine Verpflichtung von der Ausländerbehörde bzw. dem Jobcenter (>)  oder eine Berechtigung vom BAMF.

Kontakt

  • Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, Hauptstraße 1, 64521 Groß-Gerau, Tel.: 06152-18700
  • Kultur 123, Stadt Rüsselsheim, Volkshochschule, Am Treff 1, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-832630

Weiterführende Links

BAMF Integrationskurs für Frauen

Integrationskurs für Eltern

Was?

  • Der Elternintegrationskurs besteht aus einem Sprach- und Orientierungskurs
  • Er wird für Mütter und Väter angeboten, die ein besonderes Interesse an Erziehung, Bildung, Ausbildung und Berufswahl ihrer Kinder haben.

Dauer

  • 900 UE Deutschkurs + 100 UE Orientierungskurs
  • Bei Nichtbestehen 300 UE Wiederholung auf Antrag einmalig möglich.

Inhalt

  • besteht aus einem Sprach- und Orientierungskurs
  • Informationen über den Aufbau des deutschen Bildungssystems und darüber, welche Chancen es bietet.
  • Informationen über das Kindergarten- oder Schulleben mit dem Ziel, dass die Teilnehmenden kompetent mitentscheiden können, wenn es um die Zukunft ihrer eigenen Kinder geht
  • Orientierungskurs: Vermittlung von Kenntnissen der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte Deutschlands
  • Abschlusstest im Sprachkurs: „Deutsch­ Test für Zuwan­derer“ (DTZ)
  • Abschlusstest im Orientierungskurs: „Leben in Deutschland“ (LiD).
  • Bei erfolgreichem Bestehen beider Tests, erhalten die Teilnehmenden das   „Zertifikat Integrationskurs“

Wer?

Aufenthaltsstatus

  • Geflüchtete mit Aufenthaltstitel
  • Asylbewerber_innen aus den Ländern Eritrea, Irak, Iran, Somalia, Syrien
  • Geduldete mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 60a Abs. 2 Satz 3 AufenthG z.B. Ausbildungsduldung
  • EU-Bürger_innen
  • Spätaussiedler_innen
  • Arbeitnehmer mit Aufenthaltserlaubnis
  • Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 5 AufenthG.
  • langfristige Aufenthaltsberechtigte nach § 38a AufenthG
  • Niederlassungserlaubnis nach §23 AufenthG

Alter

  • nach Ende der Vollschulzeitpflicht

Sprachkenntnisse

  • geringer als B1

Weiteres

  • Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass zu Kursbeginn mindestens ein Kind das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Wann?

  • Die Starttermine werden von den Sprachkursträgern festgelegt und können bei diesen erfragt werden.

Wo?

  • Groß-Gerau  (KVHS GG)
  • Rüsselsheim (Pinker Institut)

Wie?

  • Alle Teilnehmenden müssen vor Beginn des Kurses einen Einstufungstest  in der Sprachberatung der jeweiligen Träger absolvieren. Anhand der Testergebnisse wird die jeweilige Person einem bestimmten Kursmodul zugeordnet. Die Träger vergeben hier Termine.
  • Zur Teilnahme braucht man i.d.R. entweder eine Verpflichtung von der Ausländerbehörde bzw. dem Jobcenter (>)  oder eine Berechtigung vom BAMF.

Kontakt

  • Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, Hauptstraße 1, 64521 Groß-Gerau, Tel.: 06152-18700,
  • Pinker Institut e.V., Alte Poststraße 4, 65428 Rüsselsheim, Tel.: 06142-1750156

Weiterführende Links

BAMF Integrationskurs für Eltern

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de