Non-formale Bildung

Lustiger Hamster mit Brille
© OTSPHOTO - stock.adobe.com
Hände halten zusammen
© Tom Bayer - stock.adobe.com

Büchereien im Kreis Groß-Gerau

Kurzinformation

  • Breites Angebot an Büchern und weiteren Medien wie Musik-CDs, CD-ROMs, Film-DVDs
  • Neben der Ausleihe von Medien bieten manche Büchereien auch Veranstaltungen unterschiedlichster Art an.

Link

Übersicht der Büchereien im Kreis Groß-Gerau

Erwachsenenbildung - Kurse bei der Volkshochschule

Kurzinformation

Die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau und die Volkshochschule Rüsselsheim sind öffentliche Einrichtungen nach dem Hessischen Weiterbildungsgesetz. Ihr Ziel ist, die Bevölkerung des Kreises mit Bildungsangeboten zu versorgen, die zur Weiterentwicklung einer sozialen und demokratischen, dem friedlichen und interkulturellen Zusammenleben der Menschen und dem Erhalt einer lebenswerten Umwelt verpflichteten Gesellschaft beitragen. Dabei berücksichtigen sie aus Gründen der Chancengleichheit vor allem bildungsbenachteiligte Gruppen.

Links

Angebot der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau

Angebot der Volkshochschule Rüsselsheim

Freiwilligendienst: Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Was?

  • Freiwilligendienst, um persönliche und berufliche Erfahrungen in einem sozialen Arbeitsbereich zu sammeln Verbesserung der beruflichen Anschlussperspektiven durch die gesammelte Erfahrung im deutschen Berufsalltag
  • Neue Menschen kennenlernen, Deutsch sprechen und Sprachkenntnisse ausbauen und etwas Sinnvolles tun
  • Alternativ sind auch Freiwilligendienste im ökologischen oder kulturellen Bereich möglich, siehe unten: „Weiterführende Links“.

Dauer

  • min. 6 Monate – max. 18 Monate

Inhalt

  • Einsatzfelder sind beispielsweise:  Kindergärten, Schulen, Altenheime und Krankenhäuser
  • Kontinuierliche Begleitung durch die Einsatzstelle und den Träger des Freiwilligendienstes
  • Arbeitszeit von ca. 40 Wochenstunden (im Freiwilligendienst aller Generation (FdaG) 10-20 Wochenstunden möglich)
  • mindestens 25 begleitende Seminartage pro Jahr (Inhalte: Berufsorientierung oder aktuelle gesellschaftliche und politische Themen)
  • 26 Urlaubstage pro Jahr
  • Taschengeld (bei Sozialleistungsbezug bleibt ein anrechnungsfreier Anteil von ca. 200€)
  • Kranken-, Unfall-, Renten- und Pflegeversicherung
  • Programme für Geflüchtete bieten auch eine Sprachkursfinanzierung an 

Wer?

Aufenthaltsstatus

  • Personen mit Aufenthaltstitel: freier Zugang
  • Asylbewerber_innen und Geduldete mit Beschäftigungserlaubnis der Ausländerbehörde
    Siehe auch: Berufliche Qualifizierung > Zugang zu Arbeit, Ausbildung, Praktika > Arbeitsmarktzugang (>)

Alter

  • 16 – 27 Jahre
  • alternativ steht der Freiwilligendienst aller Generationen (FdaG) allen Personen ab 16 Jahren, d.h. ohne Altersgrenze nach oben, offen

Sprachkenntnisse

  • keine formellen Vorgaben; sinnvoll erscheint A2-B1 oder höher

Wann?

  • wird von Trägern und Einsatzstelle festgelegt (Dienstbeginn ist i.d.R. zwischen August – Oktober

Wo?

  • Es gibt eine Vielzahl an Einsatzstellen bei gemeinwohlorientierten Einrichtungen, meist im sozialen Bereich

Wie?

  • Zugang über die Träger und Einsatzstellen, siehe unten "Links"
  • Oder direkt über die Projektkoordination „Freiwilligendienste für Geflüchtete in Hessen“

Kontakt

  • Volunta (Deutsches Rotes Kreuz in Hessen), Freiwilliges soziales Jahr für geflüchtete Menschen
    Fr. Meier, Tel.: 0611-95249000, E-Mail: engagiert-dabei@volunta.de,  Website

Links

FSJ in Hessen

FSJ: Träger und Einsatzstellen in Hessen

FÖJ - Freiwilliges ökologisches Jahr

FSJ Kultur: Übersicht über Träger in Hessen

FSJ Kultur: Landesvereinigung Kulturelle Bildung in Hessen

Freiwilligendienst: Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Was?

  • Freiwilligendienst, um persönliche Erfahrungen zu sammeln und den sozialen Arbeitsbereich kennenzulernen
  • Verbesserung der beruflichen Anschlussperspektiven durch die gesammelte Erfahrung im deutschen Berufsalltag

Dauer

  • min. 6 Monate – max. 18 Monate

Inhalt

  • Tätigkeit in Vollzeit; für Personen über 27 Jahren ist auch ein Teilzeitdienst von mehr als 20 Stunden wöchentlich möglich
  • Taschengeld (bei Sozialleistungsbezug bleibt ein anrechnungsfreier Anteil)
  • Einsatzfelder: sozialer Bereich, ökologischer Bereich, kultureller und sportlicher Bereich

Wer?

Aufenthaltsstatus

  • Personen mit Aufenthaltstitel: freier Zugang
  • Asylbewerber_innen und Geduldete mit Beschäftigungserlaubnis
    Siehe auch: Berufliche Qualifizierung > Zugang zu Arbeit, Ausbildung, Praktika > Arbeitsmarktzugang (>)

Alter

  • Nach dem Ende der Vollschulzeitpflicht

Sprachkenntnisse

  • keine formellen Vorgaben; sinnvoll erscheint A2-B1 oder höher

Weiteres:

  • Grundvoraussetzung ist eine hohe persönliche Motivation

Wann?

  • wird von Trägern und Einsatzstelle festgelegt

Wo?

  • Es gibt eine Vielzahl an Einsatzstellen bei gemeinwohlorientierten Einrichtungen, meist im sozialen Bereich

Wie?

  • Kontakt mit der Einsatzstelle aufnehmen und sich hier bewerben bzw. ein Gespräch zum Kennenlernen vereinbaren

Kontakt

  • Der Kontakt erfolgt über die Einsatzstellen, siehe: "Weiterführende Links"

Weiterführende Links

Bundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst, Einsatzstellen 

Museen im Kreis Groß-Gerau

Kurzinformation

Im Kreis Groß-Gerau gibt es zahlreiche Museen Hier werden materielle und immaterielle Zeugnisse zu einem bestimmten Thema fachgerecht sowie dauerhaft aufbewahrt und den Besuchern zugänglich gemacht.

Link

Übersicht der Museen im Kreis Groß-Gerau

Kinder- und Jugendarbeit / Jugendbildung (kommunal)

Kurzinformation

Die Kinder- und Jugendförderungen der Städte und Gemeinden bieten bedarfsgerechte und niedrigschwellige Angebote für Kinder und Jugendliche in den Kommunen an. Die Angebote für die Altersgruppe ab 6 Jahren bis in das junge Erwachsenenalter außerhalb von Schule und Familie umfassen:

  • Offene Treffs und Kinder- /Jugendgruppen in den Jugendhäusern,
  • Ferienspiele, Ferienfreizeiten,
  • Projektwochen, Aktionstage, thematischen Workshops, Jugendkulturarbeit etc.

In den vielfältigen Freizeit- und Bildungsangebote können  die Kinder und Jugendlichen Neues erfahren, Gleichaltrige kennenlernen, sich freiwillig und eigenständig einbringen, Handlungsmöglichkeiten erweitern und Alternativen zu kommerziellen teuren Freizeitangeboten nutzen.

Kreisweite Angebote werden von der Kreisjugendförderung/dem Jugendbildungswerk vorgehalten:

  • Ferienfreizeiten für die Altersgruppe 7 bis 12 Jahre
  • Seminare, Projekte, Fortbildungen zu unterschiedlichen Bildungsthemen
  • Seminare in Kooperation mit dem Jugendmigrationsdienst für neuzugewanderte junge Erwachsene
  • Aus- und Fortbildung für ehrenamtlich Tätige und Honorarkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit (z. B. JuLeiCa-Schulungen)

Links

Kreis Groß-Gerau

Kreis Groß-Gerau, Kreisjugendförderung / Jugendbildungswerk

Kinderfreizeiten im kreiseigenen Kinder- und Jugendferiendorf Ober-Seemen

Region Nord

Bischofsheim

Ginsheim-Gustavsburg

Kelsterbach

Raunheim

Rüsselsheim

Region Mitte

Büttelborn

Groß-Gerau

Mörfelden-Walldorf

Nauheim

Trebur

Region Süd

Biebesheim

Gernsheim

Riedstadt

Stockstadt

Zusätzliche Informationsmaterialien

Angekommen – Jugendarbeit mit jungen geflüchteten Menschen in Hessen, Hrsg.: Hessischer Jugendring

Kinder- und Jugendarbeit in Vereinen und Verbänden

Kurzinformation

  • Neben den Kommunen und dem Kreis (siehe: Kinder- und Jugendarbeit, kommunal >) bieten auch die vielen örtlichen Vereine sowie die Jugendverbände Kindern und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten, selbstbestimmt ihre Freizeit mit Gleichaltrigen zu verbringen und sich zu engagieren.
  • Die Teilnahme an den Angeboten setzt in vielen Fällen eine Mitgliedschaft in den Vereinen oder Verbänden voraus, allerdings ist ein „Schnuppern“ für interessierte Kinder und Jugendliche in der Regel möglich.
  • Jugendliche können an Schulungen (JuLeiCa - Jugendleiter_in-Card) teilnehmen, um Aufgaben als Jugendleiter/in sowie bei Gruppenstunden, Freizeiten und oder anderen Projekten zu übernehmen. 

Links

Einige der im Kreis Groß-Gerau aktiven Jugendverbände:

Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Dekanat Rüsselsheim

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Jugend, Kreisverband Groß-Gerau

Evangelische Jugend, Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim

Jugendrotkreuz (JRK), Kreisverband Groß-Gerau

Naturfreunde, Jugendgruppe Groß-Gerau

Naturschutzjugend im Naturschutzbund (NABU), Kreisverband Groß-Gerau

Pfadfinder: Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), Rüsselsheim

Pfadfinder: Bund muslimischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands (BMPPD), Rüsselsheim/Frankfurt

Sportkreisjugend Groß-Gerau

Zusätzliche Informationsmaterialien

Angekommen – Jugendarbeit mit jungen geflüchteten Menschen in Hessen, Hrsg.: Hessischer Jugendring

Hessischer Jugendring, Mitgliedsverbände

Sportcoaches

Kurzinformation

  • Sport-Coaches sind sportaffine Personen, die auf kommunaler Ebene tätig sind.
  • Sie unterstützen Geflüchtete darin,  passende Sportangebote zu finden, um ihnen das Ankommen und die Integration vor Ort zu erleichtern.  Sie sind dabei Ansprechpersonen für Geflüchtete und Sportvereine gleichermaßen.
  • In Hessen gibt es über 300 aktive Sport-Coaches, während im Kreis Groß-Gerau 12 Städte/ Gemeinden mit 15 Sport-Coaches teilnehmen.
  • Die Tätigkeit ist abgesehen von einer Aufwandsentschädigung ehrenamtlich.
  • Das Land Hessen bietet den hessischen Städten und Gemeinden mit dem Programm „Sport und Flüchtlinge“ einen unkomplizierten Weg an, um Geflüchtete über den Sport zu integrieren. Jede Stadt oder Gemeinde mit über 40 Geflüchteten ist aufgerufen, jährlich bis zum 30.4. einen Antrag bei der Sportjugend Hessen zu stellen.

Links

  • Informationen, ob in Ihrer Kommune ein Sport-Coach tätig ist, erhalten Sie bei der Integrationskoordinatorin des Sportkreises Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Str. 4, 64521 Groß-Gerau
    Fr. Frank, Tel.: 06152-989202, E-Mail: p.frank@sportkreis-gross-gerau.de  

Darüber hinaus gibt es für einige Kommunen entsprechende Informationen im Internet:

Bischofsheim, Sport-Coach

Ginsheim-Gustavsburg, Sport-Coach

Mörfelden Walldorf

Nauheim, Sport-Coach

Rüsselsheim Sportbund

Stockstadt, Sport-Coach

Zusätzliche Informationsmaterialien

„Was macht ein Sport-Coach?“, Programm Sport und Flüchtlinge, Sportjugendhessen

Sportvereine

Kurzinformation

  • Es gibt im Kreis Groß-Gerau eine Vielzahl von Sportvereinen.
  • Die Homepage des Sportkreis Groß-Gerau bietet eine gute Funktion zur Suche eines geeigneten Vereins  vor Ort.
  • Ebenso können Sie sich an die Servicestelle Sport des Sportkreis Groß-Gerau wenden.

Links

Vereine im Sportkreis Groß-Gerau

Servicestelle Sport des Sportkreis Groß-Gerau

Vereine und gesellschaftliches Engagement

Kurzinformation

  • Es gibt im Kreis Groß-Gerau vielfältige Möglichkeiten, sich gesellschaftlich zu engagieren oder seinen Hobbys und Interessen in einem Verein nachzugehen. Die Ehrenamtssuchmaschine bietet eine schnelle Übersicht über die Möglichkeiten vor Ort.
  • Darüber hinaus engagieren sich viele Menschen im Kreis Groß-Gerau ehrenamtlich im Bereich der Integration von Geflüchteten und Zugewanderten.
    Siehe: Netzwerk > Ehrenamtliches Engagement für und mit Zugewanderten.

Links

Kreis Groß-Gerau, Ehrenamtssuchmaschine

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de