Weiterbildung

Frau und Mann am PC
© Monkey Business - stock.adobe.com

Beratungsstelle für Weiterbildung und berufliche Perspektiven (Verweis)

Siehe unter:

Berufliche Qualifizierung > Beratungsstellen > Beratungsstelle für Weiterbildung und berufliche Perspektiven 

AGA_IQ - Qualifizierung von Pflegekräften zur Erlangung der Anerkennung und der beruflichen Integration

Was?

  • Vorbereitungslehrgang auf die Kenntnisprüfung

Dauer

  • 3 ½ - 4 Monate

Inhalt

  • Inhalte orientieren sich an den Vorgaben des Krankenpflegegesetzes

  • Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung

  • Ausgleich von fachlichen Unterschieden zwischen der Berufsausbildung im Ausland und der deutschen Ausbildung

  • Enge Verzahnung von Fachlernen mit berufsbezogenem Sprachlernen

Wer?

 Die Kurse richten sich an Pflegefachkräfte, die:

  • ihre ausländische Ausbildung anerkennen lassen wollen

  • bereits ein Feststellungsbescheid mit Auflagen erhalten haben

  • auf die Kenntnisprüfung vorbereitet werden möchten.

Sprachkenntnisse

  • B1 Pflege oder B2

Wann?

  • zweimal pro Jahr

  • Termine können beim Träger erfragt werden

Wo?

  • Frankfurt am Main

Wie?

  • Zugang über den Träger

Kontakt

  • AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN gGmbH, Wilhelm-Epstein-Straße 4, 60431 Frankfurt am Main
    Frau Pescuezo Candelario, Tel.: 069-95 33 66 701, E-Mail: veronica.candelario@fdk.info

 Weiterführende Links

IQ Netzwerk Hessen AGA_IQ - Qualifizierung von Pflegekräften zur Erlangung der Anerkennung und der beruflichen Integration

Markus Krankenhaus

Bethanien Krankenhaus

Bildungsgutscheine - Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW)

Kurzinformation

  • Die Kosten für die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung können bei Vorliegen der Voraussetzungen gem. § 81 SGB III von der Bundesagentur für Arbeit oder dem Kommunalen Jobcenter übernommen werden. Zu diesem Zweck kann ein Bildungsgutschein ausgestellt werden, der die Übernahme der Kosten zusichert.
  • Eventuell anfallende Fahr- und Kinderbetreuungskosten können ebenfalls erstattet werden.
  • Die Ausstellung eines Bildungsgutscheines setzt voraus, dass ein individuell notwendiger Weiterbildungsbedarf festgestellt  wird,  vor der Beginn der Maßnahme eine Beratung stattgefunden hat und die Maßnahme und der Träger der Maßnahme entsprechend zertifiziert ist.

Links

Ein Bildungsgutschein kann von der Bundesagentur für Arbeit oder dem Kommunalen Jobcenter ausgestellt werden. Leistungsberechtigte nach dem SGB II wenden sich an das Kommunale Jobcenter, alle sonstigen Personen an die Bundesagentur für Arbeit.

  • Bundesagentur für Arbeit, siehe (>)
  • Kommunales Jobcenter, siehe (>)

Bundesagentur für Arbeit – Fördermöglichkeiten in der beruflichen Weiterbildung

Kommunales Jobcenter – Förderleistungen

Zusätzliche Informationsmaterialien

Förderung der beruflichen Weiterbildung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Hrsg.: Bundesagentur für Arbeit

First Step - Alten- und Krankenpflege

Was?

  • Ziel des Projektes „First Step“ ist bereits länger in Deutschland lebenden Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchteten einen Weg in Beschäftigungsverhältnisse im Pflegebereich zu ebnen.

Dauer

  • rd. 7 Monate

Inhalt

  • Einstieg in eine Qualifizierungs- und Berufslaufbahn im Pflegebereich
  • Vermittlung der Qualifikation als „zusätzliche Betreuungskraft in stationären Pflegeeinrichtungen“ nach § 53 c SGB XI.
  • Vorbereitung sowohl auf Anschlussmaßnahmen (bspw. Ausbildung in der Kranken- bzw. Altenpflege) als auch auf Beschäftigungsverhältnisse in der Kranken- und Altenpflege

Wer?

  • Migrantinnen und Migranten

 Alter

  • keine Altersbegrenzung

Sprachkenntnisse

  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2 des GER

Weiteres

  • Teilnehmende benötigen einen Bildungsgutschein.
    Siehe: Berufliche Qualifizierung > Weiterbildung > Bildungsgutscheine - Förderung der beruflichen Weiterbildung (>)

Wann?

  • Ein neuer Durchlauf des Projekts startet am 02.09.2019

Wo?

  • Wiesbaden

Wie?

  • Zugang über den Träger

Kontakt

  • Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V., Region Rhein-Main Standort Wiesbaden, Carl-Bosch-Straße 2 /Rheingaustraße 94, 65203 Wiesbaden
    Herr Baumgärtner, Tel.: 0611-7239768058, E-Mail: baumgaertner.alexander-clemens@bwhw.de

Weiterführende Links

First Step - Alten- und Krankenpflege, Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft

BWHW- Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft am Standort Wiesbaden

Hessencampus Groß-Gerau-Rüsselsheim, Übersicht über Angebote der Bildungsberatung

Kurzinformation

Der Hessencampus Groß-Gerau-Rüsselsheim ist ein Netzwerk für lebensbegleitendes Lernen. Auf seiner Homepage bietet der Hessencampus eine Übersicht über die zahlreichen Bildungsberatungsstellen im Kreis Groß-Gerau.

Link

Homepage des Hessencampus Groß-Gerau - Rüsselsheim, Übersicht über Bildungsberatungsstellen

IQ Brückenmaßnahme BildungSwege Wege in die (Bildungs-)Beratung für Zugewanderte mit pädagogischen und sozialwissenschaftlichen Abschlüssen

 Was?

  • Orientierung und Qualifizierung, um im Tätigkeitsfeld der Bildungsberatung Fuß zu fassen

  • Oder Erwerb guter berufsbezogener Deutschkenntnisse in einem Berufssprachkurs Pädagogik zur besseren sprachlichen Bewältigung des Arbeitsalltags.

Dauer

  • 5 Monate
  • bis 31.12.2022

Inhalt

Nach einer Orientierungsphase haben Interessierte die Möglichkeit entweder an einer Qualifizierung für eine Tätigkeit in der Bildungsberatung oder an einem Berufssprachkurs Pädagogik teilzunehmen.

Qualifizierung Bildungsberatung:

  • Teilnahme an Lehrveranstaltungen der Frankfurt University of Applied Sciences

  • Erwerb von fachspezifischen und Fachsprachlichen Kenntnissen, Methodenfertigkeit sowie branchen- und arbeitsmarktrelevanten Kenntnissen

  • Workshops und Trainings zur Verbesserung der Selbstvermarktung

  • Hospitationen, Praxisübungen und Praxisreflexionen zur Anwendung des Erlernten

  • integriertes Fach- und Sprachlernen

 

Berufssprachkurs Pädagogik

  • Verbesserung der allgemeinen sowie fachsprachlichen Deutschkenntnisse (Zielniveau B2 oder höher)

  • Erlernen von Strategien zur Erarbeitung anspruchsvoller Fachtexte

  • Verbesserung der berufssprachlichen Schreibkompetenzen in einer Schreibwerkstatt

  • Teilnahme an einer zertifizierten,  szenarienbasierten Fachsprachprüfung am Ende des Kurses

Wer?

  • Zugewanderte mit abgeschlossenem ausländischem Studium in Pädagogik, Erziehungswissenschaften, Lehramt, Psychologie oder Soziologie, die keine Anerkennung ihrer Abschlüsse in Deutschland erhalten können oder anstreben.

Sprachkenntnisse

  • Bildungsberatung: Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2

  • Berufssprachkurs Pädagogik: Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1

  • Eine Sprachstandsanalyse bei beramí ist möglich.

Wann?

  • Termine können beim Träger erfragt werden.

Wo?

  • beramí berufliche Integration, Nibelungenplatz 3, 60318 Frankfurt,

Wie?

  • Zugang über den Träger

Kontakt

  • beramí berufliche Integration e.V. Nibelungenplatz 3, 60318 Frankfurt
    Frau Martinez de Ganß, Tel.: 069-91301044, E-Mail: martinez@berami.de,
    Frau Claudia Feger, Tel.:069-91301022, E-Mail: feger@berami.de

Weiterführende Links

beramí berufliche Integration

Brückenmaßnahme BildungSwege im IQ Netzwerk Hessen

Qualifizierungsbegleitung "Internationale Fachkräfte qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt (InFA)" – Fokus: Akademikerinnen und Akademiker. Ein Angebot des IQ Netzwerks Hessen bei der IB Südwest gGmbH

Was?

InFA unterstützt Akademikerinnen und Akademiker aus dem Ausland mit dem Ziel, fachliche, kulturelle und sprachliche Hürden der Arbeitsmarktintegration zu überwinden.  Dadurch sollen die Teilnehmenden befähigt werden, sich für den Arbeitsmarkt zu positionieren und eine qualifikationsadäquate Beschäftigung zu finden

Dauer

  • 6 Monate bis 31.12.2020

Inhalt

Die Qualifizierungsbegleitung bietet:

  • Individuelle Qualifizierungsbegleitung und Kompetenzerfassung.

  • Kultur- und sprachsensibles Bewerbungstraining.

  • Interkulturelles Training zur Entwicklung von entsprechenden Kompetenzen.

  • Einüben und Optimieren von individuellen Selbstvermarktungsstrategien.

  • Integriertes Fach- und Sprachlernen.

  • Tendenzerkennung zu einer fachlichen Qualifizierung.

  • Aktiver Praxistransfer zur Umsetzung des Gelernten in die Praxis.

  • Möglichkeit zu einer Praxisphase im Betrieb.

  • Ggf. Umsetzung geeigneter Qualifizierungen.

  • Ggf. bei Bedarf Einsatz von Methoden des Sprachcoachings

Wer?

Akademiker*innen

  • mit anerkanntem oder bewertetem Hochschulabschluss aus dem Ausland

  • mit fachlich fundierten Kenntnissen im Berufsgebiet, die für einen qualifikationsadäquaten Berufseinstieg vertiefte Unterstützung in der Selbstvermarktung benötigen

Sprachkenntnisse

  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1-B2

Wann?

  • Termine können beim Träger erfragt werden.

Wo?

Darmstadt

Wie?

  • Zugang über den Träger möglich

Kontakt

Internationaler Bund Südwest gGmbH, Marburger Str. 2, 64289 Darmstadt
Frau  Irena Balic, Irena.Balic@ib.de 06151 / 97154-23,
Frau Tatjana Herz, Tatjana.Herz@ib.de 06151 / 97154-22

Weiterführende Links

Flyer "Internationale Fachkräfte qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt (InFA)

IQ Netzwerk Hessen Qualifizierungsbegleitung: "Internationale Fachkräfte qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt (InFA)"

IB Südwest gGmbH Qualifizierungsbegleitung: "Internationale Fachkräfte qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt (InFA)"

Qualifizierungsbegleitung "Internationale Fachkräfte qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt (InFA)" – Fokus: Fachkräfte aus dem Ausland. Ein Angebot des IQ Netzwerks Hessen bei der IB Südwest gGmbH

Was?

Fachkräfte mit nichtakademischen Abschlüssen aus dem Ausland sollen durch einen individuellen Qualifizierungsplan in Praxis und Nachqualifizierung (duale Berufe) oder in Anpassungsqualifizierung (landesrechtlich geregelte Berufe) begleitet werden, um die volle Anerkennung zu erreichen. Durch die Qualifizierungsbegleitung sollen Voraussetzungen geschaffen werden, um den Übergang in Arbeit zu ermöglichen und den Qualifizierungsverlauf zu begleiten

Dauer

  • Bis 31.12.2020

Inhalt

Die Qualifizierungsbegleitung bietet:

  • Perspektiventwicklung auf Grundlage der Rückmeldungen der anerkennenden Stellen

  • Qualifizierungs- oder alternative Berufswegplanung

  • Interkulturelle Kompetenz für das Leben und Arbeiten in Deutschland

  • Fachliche und berufliche Qualifizierungen

  • Zugänge in Unternehmen

Wer?

Frachkräfte aus dem Ausland

  • mit einem Bildungsabschluss analog zu den dualen deutschen Ausbildungsberufen und den landesrechtlich geregelten Berufen
  • mit negativer Prognose im Anerkennungsverfahren

Sprachkenntnisse

  • mit erworbenen Deutschkenntnissen mind. auf dem Niveau A2-B1

Wann?

  • Termine können beim Träger erfragt werden.

Wo?

Darmstadt

Wie?

  • Zugang über den Träger möglich

Kontakt

Internationaler Bund Südwest gGmbH, Marburger Str. 2, 64289 Darmstadt
Frau  Irena Balic, Irena.Balic@ib.de 06151 / 97154-23,
Frau Tatjana Herz, Tatjana.Herz@ib.de 06151 / 97154-22

Weiterführende Links

Flyer "Internationale Fachkräfte qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt (InFA)

IQ Netzwerk Hessen Qualifizierungsbegleitung "Internationale Fachkräfte qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt (InFA)"

IB Südwest gGmbH Qualifizierungsbegleitung "Internationale Fachkräfte qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt (InFA)"

MedIQ - Qualifizierung zur Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen im medizinischen Bereich in Hessen

Was?

  • Die Medizinische Qualifizierung bereitet internationale Ärztinnen und Ärzte auf die Kenntnisprüfung („Gleichwertigkeitsprüfung“) vor. Dabei werden theoretische und praktische medizinische Kenntnisse vermittelt.

Dauer

  • 12 Wochen verteilt auf 2 Module (Modul I 4Wochen, Modul II 8 Wochen)

Inhalt

Modul I (Einführung in das Repetitorium):

  • Wissenschaftliches Lesen

  • Angemessene Präsentation von Fachwissen

  • Vermittlung von Informationen über die Kenntnisprüfung und das Gesundheitssystem n Deutschland

  • Thematisierung von prüfungsrelevanten Themen wie z. B. Krankheitsbilder thematisiert, um sie zusammenfassen und mündlich vortragen zu können 

Modul II (Repetitorium):

  • Vermittlung von prüfungsrelevantem medizinischem Fachwissen

  • Vermittlung differentialdiagnostischen Denkens

  • Prüfungssimulation

E-Learning:

  • Zurverfügungstellung von Übungen mit echten

    Prüfungsfragen

Wer?

  • Internationale Ärztinnen und Ärzte sowie Apothekerinnen und Apotheker (in Einzelfällen Zahnärztinnen und Zahnärzte), die sich im Rahmen des Anerkennungsverfahrens auf die Kenntnisprüfung vorbereiten

Sprachkenntnisse

  • mindestens das Sprachniveau Fachsprache Medizin C1 haben

Wann?

  • Termine können beim Träger erfragt werden. Voraussichtlich zu dem:

  • 29.04.2019 – 19.07.2019

  • 29.07.2019 – 18.10.2019

  • 28.10.2019 – 31.01.2020

Wo?

  • Frankfurt

Wie?

  • Zugang über den Träger

Kontakt

  • Standort Frankfurt am Main, Praunheimer Landstraße 50, 60488 Frankfurt am Main
    Frau Abir Toubgi, Tel.: 0761-458 911160, E-Mail: abir.toubgi@fia-academy.de

Weiterführende Links

IQ Netzwerk Hessen MedIQ - Qualifizierung zur Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen im medizinischen Bereich in Hessen

MedIQ-Qualifizierung zur Anerkennung von ausländischen Verufsabschlüssen im medizinischen Bereich in Hessen Flyer

Freiburg International Academy

 

 

ProAbschluss – Unternehmen unterstützen ihre Arbeitnehmern einen Berufsabschluss nachzuholen

Kurzinformation

  • Förderung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die in ihrem jetzigen Tätigkeitsfeld einen Berufsabschluss erwerben möchten
  • Jedem Landkreis ist ein Bildungscoach der IHK zugeordnet. Dieser berät und begleitete interessierte Unternehmen und Arbeitnehmer_innen
  • Die Förderung der Beschäftigten erfolgt durch einen sogenannten Qualifizierungsscheck, mit dem die Hälfte, maximal aber  4000 Euro, der Kosten einer Weiterbildungsmaßnahme übernommen werden.
  • Zugangsvoraussetzung: sozialversicherungspflichtig oder geringfügig beschäftigt; mind. 27 Jahre alt; kein beruflicher Abschluss oder Ausübung einer Tätigkeit für die kein beruflicher Abschluss vorliegt und ein Berufsabschluss in einem anderen beruflichen Bereich länger als 4 Jahre zurückliegt

Links

ProAbschluss

Bildungscoaches der IHK Darmstadt

Hessische Weiterbildungsdatenbank

Ready - Steady - Go! IQ-Brückenmaßnahme für ausländische Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler

Was?

  • Unterstützung von Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit Studienabschluss  ( z.B. Business Administration) aus dem Ausland zur Verbesserung ihrer Chancen am deutschen Arbeitsmarkt

Dauer

  • Vier Monate
  • bis 31.12.2021

Inhalt

  • Orientiert an den individuellen Bedarfen der Teilnehmenden
  • Vermittlung bzw. Auffrischung fachlicher Kenntnisse, die für eine Tätigkeit im Bereich Wirtschaft auf dem deutschen Arbeitsmarkt unabdingbar sind, durch Dozentinnen und Dozenten des Fachbereichs „Wirtschaft & Recht“ der Frankfurt University of Applied Sciences. Fachvorlesungen erfolgen in den Disziplinen: Rechnungswesen, Steuerwesen, Wirtschaftsrecht sowie in der Volkswirtschats- und Betriebswirtschaftslehre
  • Verbesserung der Sprachfähigkeit durch Vermittlung von berufs- und branchenspezifischem Deutsch (Wirtschaftsdeutsch)
  • Branchenbezogene Trainings
  • Bewerbungstrainings
  • Einzelcoachings

Wer?

  • Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit Studienabschluss aus dem Ausland

Sprachkenntnisse

  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2

Wann?

  • Kann beim Träger erfragt werden

Wo?

  • Frankfurt

Wie?

  • Zugang über den Träger

Kontakt

  • beramí berufliche Integration e.V., Nibelungenplatz 3, City Gate, 60318 Frankfurt
    Frau Irina Lagutova, E-Mail: lagutova@berami.de, Tel.: 069 - 91301031
    Frau Dorina Dahlke, E-Mail: dahlke@berami.de, Tel.: 069 - 91301068

Weiterführende Links

Ready - Steady - Go! IQ-Brückenmaßnahme für ausländische Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler im IQ Netzwerk Hessen

beramí berufliche Integration

Ready - Steady - Go! IQ-Brückenmaßnahme für Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler Module für Juristinnen und Juristen mit Ausländischem Abschluss

Was?

  • Unterstützung von Juristinnen und Juristen mit Studienabschlüssen aus dem Ausland zur Verbesserung ihrer Chancen am deutschen Arbeitsmarkt

Dauer

  • Fünf Monate, inkl. das Schwerpunktmodul (Wirtschafts)Recht
  • bis 31.12.2021

Inhalt      

  • Vermittlung der Fachinhalte, wie Grundlagen des Deutschen Wirtschaftsrechts, durch Dozentinnen und Dozenten des Fachbereichs „Wirtschaft & Recht“ der Frankfurt University of Applied Sciences
  • Modulare Teilnahme an fachlichen Vorlesungen für Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler
  • enge Verzahnung des berufs- und branchenbezogene Sprachtrainings  mit der fachlichen Qualifizierung
  • Praxisnahe, branchenbezogene Trainings  zur Vermittlung weiterer Fähigkeiten für den wirtschaftlichen und juristischen Kontext z.B. im Bereich Datenschutz, Verhandlungskompetenz, Compliance etc.
  • Bewerbungstraining
  • Einzelcoaching
  • Bei erfolgreicher Absolvierung des Projektes können ECTS-Punkte erworben werden, da die Brückenmaßnahme durch die Frankfurt University of Applied Sciences zertifiziert ist

Wer?

  • Ausländische Juristinnen und Juristen, die keine Anerkennung ihrer Abschlüsse in Deutschland erhalten können oder anstreben

Sprachkenntnisse

  • Deutschkenntnisse Niveau B2

Wann?

  • Kann beim Träger erfragt werden

Wo?

  • Frankfurt am Main

Wie?

  • Zugang über den Träger

 

Kontakt

  • beramí berufliche Integration e.V., Nibelungenplatz 3, City Gate,  60318 Frankfurt
    Frau Lagutova, E-Mail: lagutova@berami.de , Tel.: 069-91301031
    Frau Dahlke, E-Mail: dahlke@berami.de, Tel.: 069-91301068

Weiterführende Links

Ready - Steady - Go! IQ-Brückenmaßnahme für Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler  Module für Juristinnen und Juristen mit Ausländischem Abschluss im IQ Netzwerk Hessen

beramí berufliche Integration

Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer_innen in Unternehmen (WeGebAU)

Kurzinformation

  • Innerhalb dieses Programms können Kosten, die kleinen und mittlerne Unternehmen für die Weiterbildung  ihre Beschäftigen entstehen, ganz oder teilweise von der Bundesagentur für Arbeit übernommen werden.
  • Das Programm umfasst 3 Fördermöglichkeiten (Säulen)
  • Säule 1: Qualifizierung von Beschäftigen in kleineren und mittleren Unternehmen
  • Säule 2: Abschlussbezogene Weiterbildung geringqualifizierter Beschäftigter; richtet sich an Personen ohne Berufsabschluss. Ein Berufsabschluss kann so erworben werden.
  • Säule 3: Abschlussorientierte berufsqualifizierende Ausbildung; richtete sich wie Säule 2 an geringqualifizierte Arbeitnehmer_innen und Arbeitnehmer

Links

  • Kontakt: Bundesagentur für Arbeit, siehe (>)

Bundesagentur für Arbeit, Förderung der Weiterbildung

Broschüre: Weiterbildung von Beschäftigten – Programm WeGebAU, Hrsg.: Bundesagentur für Arbeit

Übersicht, Zugang zum Arbeitsmarkt und zur Arbeitsförderung  für Asylsuchende und Geduldete, Hrsg.: IQ-Netzwerk Niedersachsen

Zukunftsstarter – Erstausbildung für Personen ab 25 Jahren

Kurzinformation

  • Die Initiative „Zukunftsstarter“ unterstützt geringqualifizierte Arbeitslose sowie gering qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ohne Berufsabschluss, im Alter ab 25 Jahren, einen Berufsabschluss zu erwerben.
  • Förderungsfähig sind: Umschulungen, die zu einem anerkannten Berufsabschluss führen; Vorbereitungen auf die Externenprüfung; berufsanschlussfähige Teilqualifikationen; Maßnahmen zum Erwerb von Grundkompetenzen
  • Mögliche Leistungen für Arbeitnehmer: Erstattung der Lehrgangskosten, Fahrtkosten, Kosten für auswärtige Unterbringung und Verpflegung, Kinderbetreuung
  • Mögliche Leistungen für Arbeitgeber: Arbeitsendgeldzuschüsse  für Ausfallszeiten zuzüglich Pauschale für Sozialversicherungsbeiträge

Links

Wenden Sie sich bei Interesse an den Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit. Leistungsberechtigte nach dem SGB II wenden sich an das Kommunale Jobcenter

  • Bundesagentur für Arbeit, siehe (>)
  • Kommunales Jobcenter, siehe (>)

Zusätzliche Informationsmaterialien

Broschüre für Arbeitgeber: Zukunftsstarter, Hrsg.: Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit, Förderung der Weiterbildung

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de