Aktuelles

In dieser Rubrik werden aktuelle Änderungen oder Neuerungen im Bereich Bildung für Zugewanderte im Kreis Groß-Gerau aufgeführt.

Die Redaktion liegt bei der Kommunalen Bildungskoordination für Neuzugewanderte (>). Bitte leiten Sie uns gerne Informationen zu Neuigkeiten aus dem Bereich Bildung für Zugewanderte im Kreis Groß-Gerau weiter, die hier veröffentlicht werden sollten.
 

15.02.2019 - rechtskreisübergreifende Plätze: Alphabetisierungs-Kurs sowie niedrigschwellige Maßnahme zur Berufsorientierung (KomZu)

Die zwei rechtskreisübergreifenden Angebote sind offen für Zugewanderte, die Leistungen des Jobcenters beziehen (SGB II), sowie für Geflüchtete mit geringer Bleibewahrscheinlichkeit, deren Anerkennungs- bzw. Asylverfahren noch nicht abgeschlossen sind.

Der Zugang zu den beiden Maßnahmen erfolgt für alle Personen ausschließlich über die Fachstelle für Geflüchtete und Arbeit des Jobcenters.

Vom 04.03.-26.07.2019 oder 29.07.-31.12.2019 wird in Groß-Gerau ein Alphabetisierungskurs angeboten. Teilnehmen können Personen mit fehlenden oder ungenügend vorhandenen schriftsprachlichen Kompetenzen. Sie können primäre Analphabeten, funktionale Analphabeten oder Zweitschriftlerner sein. In der Regel sind für jeden Teilnehmer 12 Wochenstunden an 4 Werktagen vorgesehen (08:50 Uhr - 12:10 Uhr).

Des Weiteren findet vom 02.05.19 - 31.08.19. ein weiterer Durchgang der niedrigschwelligen berufsorientierenden Maßnahme "Kompetenzzentrum für Zugewanderte (KomZu)" in Groß-Gerau statt.

Siehe: Berufliche Qualifizierung > berufsvorbereitende Maßnahmen > Kompetenzzentrum für Zugewanderte (KomZu)

08.02.2019 - Mobile Beratung durch die Beratungsstelle für Weiterbildung und berufliche Perspektiven in Kelsterbach.

Seit Februar 2019 findet einmal im Monat eine mobile Beratung durch die Beratungsstelle für Weiterbildung und berufliche Perspektiven im Marktcafé in Kelsterbach statt. Die Bildungsberaterin Frau Pekol hilft unter anderem bei Anliegen zur Fort- und Weiterbildung oder der individuellen beruflichen Planung weiter. Termine zur Beratung können beim Servicebüro der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau unter der 06152-18700 vereinbart werden.

Weiterführender Link:

Pressemitteilung zur Bildungsberatung in Kelsterbach

29.01.2019 - Freie Plätze im nächsten Jugendintegrationskurs (ab Modul 1) des IB in Groß-Gerau

Im nächsten Jugendintegrationskurs des IB, der  Anfang Februar am Standort Groß-Gerau startet, sind noch Plätze frei.  Näher Informationen dazu  können Sie beim IB erfragen. Siehe Sprachförderung >Integrationskurse > Integrationskurs für junge Erwachsene/Jugendintegrationskurs

25.01.2019 - Personelle Veränderungen bei der mobilen Anerkennungsberatung - MoAB im IQ-Netzwerk Hessen am Standort Rüsselsheim

Aufgrund einer Umstrukturierung  bei der mobilen Anerkennungsberatung von INBAS gibt es  personelle Veränderungen, was das Beratungsangebot im Kreis Groß-Gerau am Standort Rüsselsheim angeht.

Seit Januar 2019 wird die mobile Anerkennungsberatung  von INBAS am Standort Rüsselsheim von Frau Velic durchgeführt. Unter Berufliche Qualifizierung > Anerkennung von Berufsabschlüssen > IQ Netzwerk Hessen - Mobile Anerkennungsberatung (MoAB) finden Sie die neuen Kontaktdaten, an die Sie ihre Beratungsanfragen richten können.

22.01.2019 - Freie Plätze in der Abendhauptschule mit Sprachförderung

In der Abendhauptschule mit Sprachförderung sind noch einige Schulplätze frei. Zielgruppe sind Personen, die erst seit zwei bis drei Jahren in Deutschland sind und das Sprachniveau A2 oder besser besitzen. Der Kurs beginnt am 04.02.2019. Die interessierten Personen möchten bitte bei Herrn Darmer einen Gesprächstermin wahrnehmen und ihre Unterlagen zum Gespräch mitbringen. Es kann auch kurzfristig ein Aufnahmetermin vereinbart werden. Weitere Informationen sowie die Kontaktdaten finden Sie hier.

06.12.18 - Academic Welcome Program for highly qualified refugees“ (AWP) der Goethe-Universität Frankfurt

Das „Academic Welcome Program for highly qualified refugees“ (AWP) der Goethe-Universität Frankfurt am Main startet im April 2019 in seine nächste Runde. Bewerbungen sind bis zum 15.01.19 möglich und müssen über uni-assist eingereicht werden. 

Das AWP bietet kostenfrei studienvorbereitende Fach- und Deutschintensivkurse ab Niveaustufe B1+ (GER) bis C1/DSH (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang). Das Programm richtet sich an alle „hochqualifizierten Geflüchteten“, d.h. Asylbewerber*innen, Geduldete und Asylberechtigte, die eine in Deutschland gültige Hochschulzugangsberechtigung haben und/oder im Heimatland bereits studiert haben. Eine feste Studienabsicht muss vorhanden sein.

Für Interessierte wird eine verpflichtende Informationsveranstaltung angeboten, auf der das Programm, die Bewerbungsvoraussetzungen und der Bewerbungsprozesses vorgestellt werden. Die Anmeldung für eine der Informationsveranstaltungen erfolgt über die Webseite des AWP.

20.11.18 - Zahl der Auszubildenden mit Fluchthintergrund steigt in Hessen an

Die hessischen Handwerkskammern haben bekannt gegeben, dass die Zahl der Lehrlinge mit Fluchthintergrund deutlich angestiegen ist. Bis Ende Oktober 2018 wurden fast 1300 neu eingetragene Lehrverträge mit jungen Menschen aus den Hauptfluchtländern verzeichnet. Im Vorjahr waren es rd. 920 Verträge.
Die Pressemitteilung finden Sie hier:   

16.11.18 - Plattform für Probebetrieb freigeschaltet

Die "Infoplattform: Bildung für Zugewanderte" wurde heute für den Probebetrieb freigeschaltet. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen (Kontakt).  Nach der Testphase wird die Infoplattform am 12.12.18 offiziell eröffnet.
Wir bedanken uns herzlich bei allen beteiligten Personen und Institutionen für Ihre Unterstützung der Infoplattform. Wir wünschen allen Nutzer_innen ein fröhliches Stöbern auf den Seiten der Plattform und hoffen, Ihnen einen guten Überblick über die Bildungsangebote für Zugewanderte im Kreis Groß-Gerau bieten zu können. 
Ihre Bildungskoordination für Neuzugewanderte im Kreis Groß-Gerau

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de